How to...

Sonntag, 14. August 2011


make the perfect Pancakes :) 


und das, an einem verschlafenen Sonntag morgen. Ich hab gefühlte 3 Jahre gebraucht, um das perfekte Rezept zu kreieren. Hab etliche ausprobiert und rumgetüftelt... und irgendwann feststellen müssen, dass es nur an einem Punkt lag... man muss den Teig immer mind. eine halbe Stunde "gehen" lassen. Dann werden die Pancakes fluffig und so richtig leeeeeeeeeecker. Und in der Zwischenzeit kann man super ein paar frische Beeren anrichten, die Wohnung vom postnuklearen Zustand befreien, eine Runde den Wellnessbereich schrubben oder noch viel besser: Ne Runde shakern mit Mann oder das Baby niederknutschen.

Habt einen schönen Sonntag ihr Lieben...
XXX
R.

(in deren Kopf es gerad verdächtig rattert - eine kleine Frühstücksrunde wäre doch nett *g*)



Zubereitung...

In einer großen Rührschüssel die Milch mit den Eiern kurz verquirlen. Eine Prise Salz dazu (sorry Mädels, habe ich bei der Collage vergessen, war wohl doch zu lang im Wellnessbereich unterwegs). Dann den Zucker unterrühren. Esslöffelweise das Mehl-Backpulver-Gemisch unterrühren und den Teig dann auf höchter Stufe ca. 2 Minuten durchrühren. 30 Minuten stehen bleiben und jeweils eine kleine Saucenkelle Teig (entspricht ca. 3 EL) in etwas Öl ausbacken. Kleiner Tipp: Die Pfanne richtig heiß werden lassen und dann die Temperatur auf die Hälfte drosseln. So werden alle schön goldbraun und nicht schwarz. Ich heize mir immer den Backofen auf ca. 100 Grad vor und lege die fertigen Pancakes dort zum Warmhalten auf einen Teller bis alle fertig gebacken sind. Es gibt übrigens auch ganz niedliche Formen zum Pancake backen. Schaut mal in meinem Amazon Shop nach und lasst euch inspirieren :)

Kommentare:

  1. pancakes gehören für mich auch zu einem perfekten sonntags-frühstück. da kommt dein optimiertes rezept gerade recht! mit dem gehen-lassen habe ich gar nicht gewusst, werde es ab jetzt beherzigen, na denn guten apetit, jherzliche waldgrüße, dunja

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmmhhh, die sehen ja wirklich perfekt aus! Muss ich auch mal wieder machen... Liebe Grüße und einen wunderschönen Sonntag wünsch ich dir!
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hi Rebecca,
    das gleiche Problem hatte ich auch, allerdings bei Pfannkuchen. Das Geheimnis ist wirklich, den Teig stehen zu lassen.
    Ich werd jetzt mal das Gleiche tun wie Du: Mein Baby niederknutschen, mach ich eh den ganzen Tag!
    GLG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. hmmm lecker..ich liebe Pancakes..die wo ich immer mache gehen mit Joghurt... das mit dem gehen lassen muss ich mal testen

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Pancakes! LECKER :-)
    Mach gern die Ricotta-Vanille-Pancakes nach dem Rezept von Yvonne. Aber dein Rezept werd ich auch ausprobieren...

    Viele liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rebecca,

    vielen Dank für das tolle Rezept! Gestern gleich nachgemacht und die gesamte Familie damit beglückt!

    Küsse

    AntwortenLöschen
  7. Gott wie köstlich... :)
    Ich lieeeeeeeebe deinen Blog. Kaum zu glauben, dass du eigentlich noch eine "Anfängerin" bist... deine Fotos sind der Wahnsinn. Kann ich (gelernte Fotografin) durchaus sagen. Liebste Grüße
    Evelyn.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca