Chic & Cheap Herbstküche... Teil I

Montag, 17. Oktober 2011


Hey meine Lieben,

kennt ihr auch dieses nervige "Was-soll-ich-kochen" Syndrom? Vor ein paar Tagen hatte ich mit Bekannten dieses Thema... Und lustigerweise gings gestern bei Facebook auch bei einer Bekannten darum ;)... Man kocht ja doch immer nur das Gleiche, klar schmeckt es aber irgendwie - und jeden Tag die leidliche Frage, was HEUTE wieder kochen? ... ich finde es einfach schön, wenn man im Leben so viel wie möglich ausprobiert... Daher will ich eurer Kochmuffelei mal wieder nen Tritt in den Allerwertesten verpassen.

Schnaaaaaaaaaaaaaaafffffffffffff

Und nun mache ich eine kleine Herbst-schick-gut-und-günstig-essen-Reihe *g* Chick aber Cheap soll es sein... Und ALLE Rezepte sind von mir frei erfunden. Ich habe sie weder geklaut (okay, ich gebe natürlich keine Garantie dafür, dass jemand anderes die gleiche Idee hat, für Patente hab ich keine Kohle ;) oder kopiert. Alles meine Ideen, die allein durch meinen Geschmack, Inspirationen im Supermarkt oder Kochabende für meine Freundinnen entstanden sind.

Den Anfang macht ein total göttliches Gericht was ich selbst "Brie-Taler" getauft habe. 





Das Ganze geht ganz einfach und ist super günstig:

Kartoffeln je nach Menge der Personen in Salzwasser gar kochen (ich schneide sie in kleine Stücke, dann gehts ruck zuck pro Person ca. 2-3 mittelgroße Kartoffeln). Währenddessen ein paar Birnen (pro Person ca. 1) schälen und Spalten schneiden. Wenn die Kartoffeln gar sind, Wasser abschütten und die Kartoffeln mit einem Stampfer ordentlich zerstampfen. Salzen, Pfeffern, ein klein wenig Muskat - etwas abkühlen lassen. Gebt nun pro Person 1 Eigelb und ein paar TL Mehl dazu und verarbeitet es zu einer Art Kartoffelteig. Zum Schluß schneidet etwas Brie in kleine Würfen (pro Person so ca. 3 Scheiben) und hebt sie unter den Kartoffelteig. Formt nun mit feuchten Händen kleine Rollen und schneidet diese in dicke Taler. 

Erhitzt nun etwas Fett in einer Pfanne. Gebt die Birnenscheiben dazu und bratet sie kurz an. Gebt ein wenig (wirklich nur 1-2 EL) Wasser dazu und schließt die Pfanne mit einem Deckel, sodass die Birnen leicht weich ziehen können. Stellt die Birnen beiseite. (Man kann auch ein einfaches Birnenkompott dazu kochen, hatte ich jedoch grad keine Zeit dazu)

Bratet nun in der gleichen Pfanne in wenig Fett die Brie-Taler sachte von beiden Seiten goldgelb. Richtet alles zusammen auf einem Teller an. Dazu passt ein Herbstsalat (Rezept hierfür folgt bald). 



Ich hoffe es schmeckt euch genauso wie mir
R.

Kommentare:

  1. Ja, geht mir ganz genauso!!!! Wenns nach meinem Sohn geht, sollte es eh nur Pizza oder Nudeln mit Tomatensoße geben :-) Das Rezept klingt klasse!!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  2. Ähm, ja, diese Frage stelle ich mir auch täglich und wenn man die Männer fragt- ach, egal. Die könnten auch jeden Tag Nudeln essen...
    Klingt sehr lecker :-)

    Liebste Grüße, Rehäuglein

    AntwortenLöschen
  3. Wow, lecker. Ich bin schon auf die weiteren Rezepte gespannt.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt lecker. Danke für den Tipp. Komisch, dass wir alle nicht wirklich gerne so lange in der Küche stehen.

    LG Teresa

    AntwortenLöschen
  5. Klingt wirklich lecker :) und dieses Syndrom kenne ich – deshalb finde ich ja auch das bloggen so toll, weil man sich selbst viel besser motivieren kann, nicht immer nur Spagetti Bolognese zu essen... wobei – könnte ich auch mal wieder essen...

    :)

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rebecca,
    das hört sich sehr lecker an und wird gleich heute Abend mal ausprobiert!
    Herzliche Grüße und eine schöne neue Woche
    White Dream

    AntwortenLöschen
  7. Gutes Gericht, klingt simpel, werde ich ausprobieren und im Blogg davon berichten.

    Merci

    AntwortenLöschen
  8. ... das nenn ich doch mal schnell und yummie!!!! danke... ich liebe kartoffelgerichte...
    (vergiß den salat nicht!)
    ;)
    glg steffi
    (p.s. NEIN, es war wirklich nicht kalt am strand. absolutes traumwetter. so ein glück haben wir selbst im sommer selten)

    AntwortenLöschen
  9. Mhhhh das sieht aber lecker aus!
    Tolle Idee von Dir!
    Ich bin auf weitere Rezepte gespannt

    Viele Grüße Saskia <3

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Rebecca,
    danke für Deinen Besuch!
    Bei Dir ist es auch hübsch, ich mag die schönen Dinge des Lebens und die findet man bei Dir, was ich so bis jetzt gesehen habe, muss mich aber noch mal ausgiebig umschauen.
    Ja, mir geht es wirklich manchmal so, dass ich nicht weiß, was ich kochen soll. Danke für's Rezept.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  11. Bin schon länger hier am Schaun. Mir gefällt dein Blog wunderbar... deine Ideen, die Rezepte und die tollen Bilder und ich freu mich schon total auf die nächste Party Deko! Die sind immer total schön und stylisch.

    Liebe Grüße
    NAdine

    AntwortenLöschen
  12. Mmmmmm........lecker!!!!!

    Zu deiner Frage: Ich habe mit Zirkel 2 Kreise gezeichnet und das Innere des Peace-Zeichens von Hand gemalt. Dann das ganze nur noch mit Textilstift ausgemalt. Fertig :-)

    Du warst auf dem Weg zu dawanda? Wegen des Kissens?

    Hab noch einen schönen Tag.
    GGGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Rebecca, die findest Du in jedem Bastelladen für unter 2 Euro.
    Oder im großen Auktionshaus gibt es die auch in sämtlichen Farben.
    Viel Spaß beim Malen. :-)
    GGGGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  14. Da machst du mir aber eine Riesenfreude!
    Ich bin täglich am Nachdenken, was ich kochen soll und seeeeehr dankbar für deine Inspiration! :-)

    Busserl dafür!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  15. Ooooh, schmacht...... sieht das lecker aus!

    Liebe Rebecca, ich wüßte nicht, warum ich böse sein sollte, wenn du dich entscheidest, einen Kommentar nicht zu veröffentlichen. Egal was drinstand, so viel war mir klar, es war nicht schön, und das wollte ich nur mal kommentieren, auch ohne den genauen Wortlaut zu kennen. Schade, dass wir hier mit sowas zu tun bekommen, wo wir das Bloggen doch eigentlich als Ausgleich zur manchmal rauhen Wirklichkeit machen. Na ja, Deppen gibt es wohl überall.

    Ganz liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  16. Lecker... ich beneide Frauen,die sich selber Gerichte ausdenken... Evelyn

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca