Mein Notrezept für JEDEN Tag... & Küchenplausch



Hey meine Lieben,

zuerst einmal, danke danke danke für euren lieben Kommentare zu Bens Party und den Macarons. Dann macht mir die "Arbeit" an meinen Blog (eigentlich ist das für mich reines Vergnügen, aber ihr wisst was ich meine :) doppelt so viel Spaß. Mein Emailfach quillt gradezu über vor Mails, bitte habt Gnade mit mir, ich war letztes Wochenende ja verreist (klick), ich kann euch sagen, es war einfach WUNDERBAR! Fotos zeige ich euch bei Gelegenheit mal ein paar - nun ist leider alles wieder vorbei und der Alltag geht von vorne los. Aber die nächste Reise ist schon gebucht :), daher ist wieder Vorfreude Programm bei uns (und wenn ihr lieb seid, gebe ich euch demnächst mal den ein oder anderen Tipp wohin es diesmal geht). Ich beantworte JEDE eurer Mails, versprochen! Gebt mir ein wenig Zeit. Ich bin nämlich dieses Wochenende direkt wieder für ein paar Tage weg...


So, nun aber zum eigentlichen Thema heute - habt ihr das auch alle? So eine Art Notrezept? Also ich habe zwei, einmal für den Fall dass Mann mitisst und einmal für den Fall dass ich (mit Ben) alleine essen muss. Einmal die Woche gibts bei uns Spaghetti Bolo, sein Lieblingsgericht! Jedoch, und das ist bei uns beruflich bedingt leider sehr häufig der Fall, koche ich auch für mich alleine. Denn welcher Mann muss Samstag in den Abendstunden arbeiten gehen? Kaum einer oder? Und dann lade ich mir immer ein paar Freundinnen/Schwestern ein denn allein essen macht mir immer sehr wenig Spaß - und dann gibt es sehr oft dieses Rezept, in aller erdenklichen Variationen:


Gegrilltes Gemüse.


Ist so profan, wie es klingt :) Jedoch liebe ich diese einfache ruck-zuck Küche, mit viel Gemüse, Kräutern, Olivenöl und dazu leckere Dipps und Brot. Dauert alles nicht lange und ist einfach köstlich! Und man hat noch Zeit ein tolles Dessert zu zaubern, wie dieses hier z.B.! Dazu reiche ich immer einen Dipp: Ich hab eigentlich schon jede Variante ausprobiert, mal mit selbstgemachtem Kräuterquark, Guacamole, Chili-Tomaten-Dipp oder einfach nur Sauerrahm natura, schmeckt immer gut, ist gesund und einfach super lecker.


Hier mal ein Rezept für gegrilltes Gemüse aus dem Ofen mit Süßkartoffel - Paprika -Zwiebel:



Eine große Süßkartoffel schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. 2-3 rote Paprikaschoten waschen und in Würfel schneiden. Eine Gemüsezwiebel in grobe Streifen schneiden. Alles in eine Ofenform (am Besten eignet sich so eine Art Bräter) geben, mit Olivenöl, Meersalz, Pfeffer vermengen. Jetzt gebe ich noch ein kleines bisschen Wasser hinzu, würde sagen einige EL voll. Alles ab in den Ofen bei 230-250 Grad (unter den Grill) für ne halbe Stunde (wenn ich etwas mit Kartoffeln mache, kann es auch mal 45 Minuten dauern). Ihr müsst einfach probieren, wie es euch am Besten schmeckt. Nachher noch ein paar frische Kräuter dazu, oder ihr gebt beim Backen schon einige Nadeln Rosmarin mit rein. Reicht dazu dann ein Baguette oder bei uns gibt es oft Putenmedaillons dazu. Die Kombi hört sich erst komisch an, aber ich mag das süße von den Kartoffeln zu Paprika und scharfen Zwiebeln sehr gern. Dazu reiche ich eine schnelle Guacamole. Avocado zerdrücken (ich hab eine kleine Küchenmaschine dafür), 1 EL Schmand dazu, 1 kleine Knobizehe dazu pressen, Salz, Pfeffer und ein Spritzer Worcestersauce, fertig. 


Ein kleiner Tipp von mir: Wenn ihr nur Gemüse grillt (ohne Kartoffeln) kann man es am Tag drauf sogar unter gekochte Nudeln mischen, eine frische Tomate häuten, über die heiße Pasta reiben, Parmesan und Gemüse untermischen, fertig.


Oder wenn ihr noch genug kalte Reste habt, einfach 1 EL gutes (Oliven)öl untermischen, ein wenig Balsamico und frische Kräuter (Petersilie) untermischen, schon habt ihr einen Gemüse-Salat. Dazu Baguette, perfekter gehts doch nicht oder? So habt ihr unter Umständen mit einem Gericht für zwei Tage gekocht.

Und da wir eben beim Thema kochen sind, wer von euch kennt eigentlich Küchenplausch? Küchenplausch ist die Food Community der besonderen Art: Nämlich speziell für uns Food-Blogger :) dort treffen sich alle Blogger die ausschließlich, oder wie ich, spontan über Kochen, Backen und Lifestyle berichten, es muss nur irgendwie mit der Küche im Zusammenhang stehen. Und damit ihr alle in Zukunft den Weg zu Küchenplausch findet, hab ich rechts in meiner Navbar einen direkten Link zur Fanseite bei Facebook reingesetzt. Schon bald geht Küchenplausch mit einer richtigen Website an den Start, mehr erfahrt ihr bei Facebook.

Und wie ist das bei euch? Habt ihr auch so eine Art Notrezept? Dann her damit!

Liebste Grüße
R.


 
PS: Vielleicht mag ja einer für mich bei der Fotochallenge hier abstimmen? Ich habe das Bild Nummer 2...

Kommentare:

  1. Dein Ofengemüse schaut lecker aus...

    Notrezept in dem Sinne habe ich nicht ...
    Oft schnipsel ich einfach aus den Sachen, die noch da sind, was zusammen...und solange die Nudeln nicht leer sind, ist alles ok - die kann ich zur Not auch pur nur mit Olivenöl, Knoblauch und Salz und Pfeffer essen.

    Bei mir ist immer wichtig, dass es schnell geht und mit wenig Aufwand verbunden ist - aber trotzdem noch gut schmeckt.

    LG Simone

    AntwortenLöschen
  2. So ein schnelles Rezept habe ich auch. Alle Gemüsearten die man findet oder im Haus hat (sollten natürlich ein bißchen miteinander harmonieren) vierteln, alles durcheinander in eine Aufflaufform, alle Gewürze und gutes Olivenöl drauf und ab in den Ofen. Ich liebe es schön mediterran.
    Bei deinen Bildern läuft mir schon das Wasser im Munde zusammen. Mmmhhhh.
    Liebevolle Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde auch gerne Samstag mal bei dir vorbei schauen ;))) Gemüse mit Dip...voll mein Ding!! Schatz fragt dann immer: Und wo ist das Fleisch?!?!

    Ich bin schon gespannt auf deine Paris Bilder!!

    Mein Notrezept! Nudeln mit Dicker Sauce heißt das bei uns :)
    Es gibt es in zwei Varianten.
    Die meiner Mutter: Mehlschwitze machen, Tomatenmark dazu, Salz, Pfeffer, Curry, Parika und Worschester anschmecken.
    Die von mir: Mehlschwitze machen, Tomatenmark und Kräuter aus der Miracolipackung rein und ein Becher Sahne.
    Zu der Variante meiner Mutter schmecken am Besten Maccaroni und bei meiner Penne!
    Ich liebe das Essen seit ich ein Kind bin :))) Und meine Mutter hat ihre Sauce auch schon als Kind immer gegessen. Ein Gourmet Essen ist es nicht :))) Du musst es mal probieren....

    KNUTSCHIIIIIIIIIII Saskia <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und wo ist das Fleisch?" Kenn ich, bei uns heißt der Satz "mir egal was du kochst, Hauptsache was mit Fleisch!" ;) Immer diese Neanderthaler, stimmts. Heute koche ich für mich alleine, da mein Liebster bis 22 Uhr arbeiten muss. Hab schon ne leckere Suppe im Kopf kreiert, die wirds geben denke ich...


      Die Paris BIlder hab ich gestern angefangen zu bearbeiten: 400 Stück! Muss mal gucken was ich davon veröffentliche, wird irgendwann im April werden.

      Übermorgen gibts erst mal wieder was zu gewinnen :) und dann heißt es schon wieder Koffer packen. Aber denke ich bring auch hier ein paar Fotos vom Wochenende mit.
      Drück dich
      R.

      Löschen
    2. Saskia, das hört sich aber auch nicht schlecht an :)
      Kiki

      Löschen
  4. Wenn ich nicht mehr weiter weiß und schnell irgendwas kochen muss, gibt es bei uns entweder ein schlichtes Risotto mit ein paar Kräutern und Zitronenzesten oder Spaghetti alla carbonara..Die Zutaten hab ich immer zu Hause!

    Apropos Küchenplausch..Ich find es einfach großartig, was Isabell da auf die Beine gestellt hat! Ich bin ihr sehr dankbar, durch ihre Seite so viele tolle andere Blogs gefunden zu haben! Und für uns ist es ja auch eine super Plattform, um mit mehr Menschen unsere Rezepte zu teilen! ;-)

    Übrigens, Dein Gemüse schaut sooo lecker aus...das hätt ich jetzt gern!

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns ist Notfallrezept Spagthetti mit Knobi + Olivenöl + Parmesan--- das ist immer im Haus , geht fix + schmeckt!"

    AntwortenLöschen
  6. Soooo lecker!!! das passt doch auch super in die Grillzeit! Ich werde das morgen mal ausprobieren, ich liebe Dippe und Guacamole sowieso - yummy! Ich hab jetzt richtig Hunger :)
    GGLG,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein tolles Rezept und endlich mal was, was ich abends auch supergern essen würde, wenn ich eingeladen bin!!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, das gibt es bei uns auch öfters. Ideal auch für (spontane) Gäste, dann (oder wenn der Mann des Hauses nach mehr "Substanz" ruft) noch verschiedene Fleischsorten in handlichen Würfeln, auch Speck oder Würstchen kurz in etwas Öl drehen und für die letzte Viertelstunde dazugeben (ev. auf eigenem Blech, je nach Platz). Da findet dann jeder etwas, was er mag, egal ob Vegetarier oder Fleischtiger oder auch die Freundin auf Diät...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  9. Mmmmhhh, ich liebe gegrilltes Gemüse. Ich mach mir das auch oft, wenn ich abends alleine bin. Die ÄIdee, das als Salat zu machen finde ich klasse, das werde ich mal ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca