Orient Flair: Mezze


Kennt ihr auch diese Kochbücher, die man für 3 € auf irgendwelchen Grabbeltischen findet? Normalerweise hat meine Erfahrung gezeigt, dass dort wenig Brauchbares zu finden ist - die Rezepte sind oft einfallslos, die Aufmachung schlecht und und und... ich kaufe mir Kochbücher aber gerne als Inspiration und liebe einfach die schön gemachten Fotos (siehe Donna Hay, Jamie Oliver und Co) und koche selten, super selten etwas 1:1 nach.

Weihnachten hat meine kleinste Schwester (ja ich hab sogar mehrere davon :) mir eines dieser Grabbelfunde geschenkt (oder wars zum Geburstag?) - einfach so zu meinem Gutschein von schwedischen Klamottenkonzern gabs ein Kochbuch von meiner kleinen Schwester. Und das landete dann bei den 1 Trillion weiteren Büchern im Kochbucheckchen...

Vor ein paar Wochen ist es mir dann aber wieder in die Hände gefallen - und ich habe es durchgeblättert und schlagartig Lust auf eine kleine orientalisch angehauchte Reise mit euch bekommen. Denn ihr müsst wissen, Herr Verlockendes... kommt nämlich ursprünglich aus dem schönen Bosnien. Die Küche dort ist stark geprägt von der türkischen Küche und hat dadurch auch leicht orientalischen Einfluss - Mokkaartiger Kaffee, Baklava, scharfe Eintöpfe, viel mit Hülsenfrüchten und Fleisch. Mittlerweile kann ich auch ein paar wenige landestypische (Balkan)Gerichte kochen, muss aber dazu sagen, da er Deutscher ist, isst er auch lieber deutsche Küche und die Küche seiner "Mutter" nervt ihn eher, als dass er glücklich darüber wäre, dass ich ihm etwas vorkoche ;). Aber ich probier doch so gerne rum.

Vorab möchte ich sagen, dass ich den Hut vor richtiger orientalischer Küche ziehe. Allein die vielzahl an Gewürzen ist hier schwierig bis kaum zu bekommen und ich koche auch nur orientalisch angehaucht!!! Mit Zutaten, die ihr einfach im Supermarkt bekommt.


Kommen wir zu Teil I, der Mezze. Dies ist im orientalischen Raum der Begriff für Vorspeise. Hiervon handelt auch das Buch meiner Schwester. Angeblich ist das Fleisch im orientalischen Raum der Hauptspeise vorenthalten, in dem Buch sind aber auch etliche Gerichte mit Fleisch. So hab ich mich auch für eine Variante mit Fleisch entschieden. Kalt wird genossen, nichts Warmes. Sehr bekannte Mezze ist z.B. Hummus, Taboulé oder Falafel. Jedoch hab ich euch heute pikante Hackspieße mit Tzaziki und einem Mais-Brotsalat gemacht.


Ihr braucht:
400 gr. Rinderhack
eine kleine weiße Zwiebel
1/2 TL gemahlener Piment
1 TL Chilipulver
etwas Muskat
1 Msp. Nelkenpulver
viel Knoblauch (4-5 Zehen mind.)
1 Dose Gemüsemais
1 rote Zwiebel
1 kleines Baguette
500 gr. griechischen Joghurt
1 Salatgurke
Ein Bund frische Minze
1/2 Zitrone
Frische glatte Petersilie
Essig, Öl, Salz, Pfeffer, Zucker

Zuerst stellt ihr aus dem Fleisch, den Gewürzen und der weißen, in feine Würfel geschnittenen, Zwiebel sowie der Hälfte des Knoblauchs (fein gehackt) einen Teig her. Gern kann man hier auch noch ein frisches Ei mit unterarbeiten. Formt das Fleisch in ovale Frikadellen und bratet es von allen Seiten gut durch. Abkühlen lassen und dann einfach aufspießen.

Für den Salat heizt ihr den Ofen auf 180 Grad auf und backt das Baguette
dort noch einmal gut auf, dass es sehr knusprig wird. Rausholen, abkühlen lassen. Ein Dressing aus Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Zucker herstellen, den Mais abgetropft dazu geben und eine fein gewürfelte rote Zwiebel sowie glatte Petersilie dazu. Vorm Servieren das Brot in Würfel schneiden und untermengen. (Man kann dies auch super als Version zum Grillen mitbringen, nimmt dann diese mit Kräuterbutter gefüllten Baguettes zum Aufbacken)

Für das Tzaziki die Gurke schälen + entkernen (geht super mit einem Teelöffel)
und auf einer groben Reibe raspeln. Mit dem Joghurt, einem guten Spitzer Zitrone, Salz, Pfeffer und gehackter Minze glatt rühren. Knoblauch fein hacken und untermischen.

Alles zusammen anrichten.



Es folgen noch weitere orientalisch angehauchte Rezepte in den nächsten Wochen wie eine schnelle Version von Baklava die ich ausgetüftelt habe, ein Kichererbsensalat sowie einen orientalischen Obstsalat, der auch im Herbst super schmeckt - und ich werfe noch einmal einen Blick ins Buch und schau was euch davon gefallen könnte.

Habt ihr auch orientalische Rezepte? Kennt ihr Mezze? Euch ein schönes Wochenende, ich werde mal wieder auf der Baustelle sein - und morgen, wie passend, bin ich sogar auf einer türkischen Hochzeit eingeladen. Ich freu mich schon sooooo... Ach so, denkt ihr noch ans Shootbags Gewinnspiel (klick)???

R.

Kommentare:

  1. Ach Rebecca, ist das lecker!!!! Reimt sich sogar! :-)))) Ich habe jetzt RICHTIG Hunger und gehe nun frühstücken! Danke für dieses tolle Rezept!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Yummy, damit hast du genau meinen Geschmack getroffen! Mag ich total gerne, sowas! Und du hast alles wieder so schön angerichet! Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Hhhhmmmmm! Lecker!
    Ich habe mal aif Zypern Mezze gegessen, es bestand dort aus etwa 12 Gängen von diesen leckeren Kleinigkeiten. Es war köstlich!

    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Schatzi,
    also ich werde bald garnicht mehr kochen, sondern mich immer bei dir zum ESSEN einladen ;) Das ist alles immer sooo gut bei Dir! Bei Hackfleisch bin ich sowies immer zu haben...mmmhhhhh!! Ich freue mich auf weitere Rezepte.
    Du liebst München...du musst ganz bald wieder herkommen. ich will dich drücken!

    Viel Spaß auf der Hochzeit, auf der Baustelle ;) und hab ein tolles WE! iloveyou
    knutschaaaaa ♥

    AntwortenLöschen
  5. das sieht echt lecker aus, wobei ich sagen muss, dass ich schon sehr auf die baklava version gespannt bin :)

    AntwortenLöschen
  6. Ohhhh das sieht köstlich aus !!
    Habt ein tolles Wochenende.

    LG
    Yvi

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie köstlich das aussieht, und so schön in dem Schälchen! Das ist überhaupt eine tolle Anregung... mit der orientalischen Küche hatte ich es bisher ja gar nicht so, aber durch deinen Post habe ich jetzt richtig Hunger darauf bekommen :)
    Die Korbtruhe ist ebenfalls vom Dachboden, da kann ich dir jetzt leider gar keinen Shoplink oder so schreiben. Da waren früher als ich klein war meine Babykleider drin und vor einem Jahr habe ich sie dann mal hervorgeholt und - wie könnte es anders sein - weiß gestrichen ;))

    AntwortenLöschen
  8. Noch nie davon gehört, dass ist echt schade, denn es sieht super lecker aus, ich finde es aber schwer, dies nun nachzukochen, denn ich weiß ja gar nicht wie es schmecken sollte... aber ich denke ja ALLE Leserinnen von dir werden zur Einweihungsparty eingeladen, dann kannst du die ja machen... okay??? ;D

    AntwortenLöschen
  9. Mmmmmmhhh, das sieht verlockend lecker aus!
    Ich liebe die orientalische Küche - lasse mich bislang aber lieber bekochen!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  10. Tooooolllll!!!! Genau nach meinem Geschmack! Ich freu mich schon auf mehr!

    Küsse von Jenny

    AntwortenLöschen
  11. Mjami, sieht das lecker aus. :o) Vielen lieben Dank für das Rezept.

    Zauberhafte Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  12. Nein,das kannte ich noch nicht. Liest sich übrigens sehr lecker!

    Ich bin übrigens für den kleinen Astronauten.
    Der passt bestimmt in Bens Kinderzimmer.
    Genau die Mitte, zwischen kindlich und jugendlich.

    AntwortenLöschen
  13. Mmmh, lecker. Werde ich demnächst mal probieren. Zumal ich grade von einer Bosnienreise zurückgekommen bin und mich das Essen dort sehr begeistert hat. Danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca