Projekt Traumhaus: Gastbeitrag Nummer 2

Samstag, 20. Oktober 2012




Hey meine Lieben, heute startet die Gastbeitrag Runde Nummer II! Dran ist die liebe Christin vom Blog Mrs. Mandel (klick). Ich mag ihre kreative Art und ihren Blog total! Sie zeigt euch ein DIY für eine Aufbewahrung von Lieblingstüchern und Schals. Viel Spaß mit ihrem Beitrag und euch ein schönes Wochenende. 


Rebecca



Hallo ihr Lieben, da die liebe Rebecca in ihr Traumhaus zieht, zeige ich euch heute stellvertretend ein schönes DIY, das ich zwar nicht für unser Traumhaus, dafür aber für unsere Traumwohnung gewerkelt habe.
Mein Name ist Christin und ihr findet mich normalerweise auf meinem Blog mrs. mandel, auf dem ich alles zeige, was ich liebe und schön finde.
Das DIY, welches ich euch heute zeige, ist ein tolle Aufbewahrung für eure Lieblingstücher und Schals. Denn seien wir doch mal ehrlich mit Tüchern und Schals ist es wie mit Schuhen, sie passen immer und man hat nie genug.





In unserer Wohnung mischen sich schwarz, grau, weiss und Naturtöne. Da war es nicht schwer, das mir die Häuser und Einrichtungen auf unserer Reise nach London mehr als nur gefallen haben. Ich war so begeistert von dem Stil. Überall Naturprodukte wie Holz oder Stein und schwarze oder weisse Elemente und die Deko war auch meistens in schwarz weiss. Das hat mir so gut gefallen, dass ich unseren Eingangsbereich ein wenig neu gestaltet habe und die Idee zu dem Regal hatte.





Die Maße sind auf eine Holzdicke von 1,8 mm berechnet. Das ist die normale Dicke von Brettern, die ihr in jedem Baumarkt findet. Ich habe Holzbretter aus Fichte gewählt, die sind günstig und haben eine schöne Struktur. Ihr nehmt zwei Bretter á 240 x 30 cm und geht damit zum Holzzuschnitt. Dort legt ihr die Maße vor und die netten Männer schneiden euch dann alles so wie angegeben.





Hier seht ihr den Eingang durch den gemauerten Rundboden. Links ist das Schlafzimmer und rechts die Küche. Das Nottinghill-Metallschildchen habe ich in London in einem Souvenirshop gekauft. Am liebsten hätte ich alle mitgenommen.






 Auf dem unteren Bild seht ihr auf dem Holz Kratzer, Dellen und andere Risse, die den Rustikal Effekt der Beize verstärken. Ich habe dafür einfach eine Gabel genommen und das Regal vor dem Beizen „behandelt“ um es vorsichtig auszudrücken *kicher*.

Die Bilder sind aus London und den 'Lovestrory'-Spruch habe ich bei Pinterest gesehen und fand ihn schön. Die Tasche mit den London – Tube Stationen habe ich selbst genäht und findet ihr hier (http://mrsmandel.blogspot.de/2012/09/recycling-von-einer-gardine-zur-tasche.html)
Wenn ihr noch Fragen zu  dem Regal habt, dann könnt ihr mir unter mrs.mandel@yahoo.de schreiben, ich helfe euch dann gerne weiter.

Alles Liebe und ein Dankeschön an Rebecca für diese Möglichkeit, ich hoffe, ich habe sie gut vertreten, habt es schön.

Küssis

Christin








Kommentare:

  1. Und was soll ich mit so nem kleinen Regal?! Da muss ich aber mehr als eins von bauen ;)
    Schönes DIY :) ich speicher mir dann mal den blog!
    Lg, Laura
    buntesvomland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lacht* ich hatte auch erst eines mit doppelt sovielen Fächern, aber dafür war die Wand zu klein ;-)

      Liebste Grüße
      Christin

      Löschen
  2. hi !

    Super schöner Gastbeitrag !
    Und das kleine Regal gefällt mir auch sehr gut.
    Danke für die Anleitung,
    lg, melanie

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rebecca,

    danke dir für diese Möglichkeit, ich freu mich den Post jetzt in einem Stück sehen zu können, er ist schön geworden.

    Alles Liebe und dir ein schönes Wochenende,
    Christin

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön. Das ist nicht geschraubt oder genagelt, sondern wirklich nur geleimt? Sieht auf jeden Fall toll aus und auch die anderen Dinge (Subway Art, Tasche) gefallen mir echt gut.

    Viele liebe Grüße
    Jule aus 9B

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wirklich nur geleimt. Aus Erfahrung weiss ich wie Bombe das hält, ich habe mich drauf gestellt ;-)

      Lg Christin

      Löschen
  5. Hallo Christin,

    finde Deinen Beitrag klasse, auch die kleinen Einblicke in Deine Wohnung ... habe mich gleich ein wenig auf Deiner Seite ausgetobt *freu* war sehr fein dort! Freu mich schon öfter reinzuschauen!
    Einen tollen Sonntag noch ...

    Liebste Grüße Deine Lu

    P.S.: Liebe Rebecca, Dir natürlich auch noch ein schönes Restwochenende! Bis bald!

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Idee!Ich finde es toll wie das Regal bearbeitet wurde!:)

    AntwortenLöschen
  7. Also wenn das mal keine einfallsreiche und vorallem schöne Idee ist, dann weis ich es auch nicht :).

    Zauberhafte Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Schöner Beitrag von Christin! Ich bin durch sie auf deinen Blog gekommen ... SChön! :)

    Ganz liebe grüße,
    Claro

    AntwortenLöschen
  9. ....nach solch einem Regal suche ich schon Ewigkeiten ! Jetzt baue ich mir eins selber. Dankeschöööön für den Tipp!

    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Einfach wunderschön! Ich will schon ewig etwas mit holz machen, aber trau mich nie so recht dran! Sieht wirklich klasse aus! Und die Bilder sind auch wirklich toll. So gemütlich und warm. Da fühlt man sich gleich wie zuhause :)

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein tolles Regal!!!
    Hab leider keinen Nerv, das auch noch zu machen.

    Schönen Sonntag!

    Biene

    AntwortenLöschen
  12. Eine wahnsinnig schöne Idee und super erklärt!
    Ist mal was anderes, als die Tücher einfach nur aufzuhängen, und dabei sehr dekorativ, ganz toll!

    Begeisterte Grüße,
    Salanda

    AntwortenLöschen
  13. LIebe Christin,
    das ist ein ganz tolles DIY!!! Sehr schön habt ihr es zu hause.
    Mache mich nun mal auf dem WEg zu deinem Blog :)

    Saskia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Wow! Das Regal ist genial! Gleich mal ausdrucken und meinem Mann unauffällig hinlegen ;)
    Herzliche Grüße Juliane

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca