Projekt Traumhaus: Gastbeitrag von Nadine von Dreierlei liebelei

Montag, 8. Oktober 2012












Hey Ihr Lieben...

ab heute starte ich, wie vereinbart die Gastbeitrag Reihe zum Projekt Traumhaus. Einige wunderbare Bloggerinnen haben sich bereit erklärt, mir in dieser anstrengenden und schwierigen Zeit zu helfen und haben tolle Beiträge für euch kreiert. Den Anfang macht die überaus sympathische Nadine von Dreierlei Liebelei (klick) - einer meiner absoluten Favoriten (siehe auch in meiner Blogroll). Ich liebe ihre Kreativität, gepaart mit Perfektionismus und ihre manchmal doch etwas chaotische, selbstkritische Art. Nadine ist einfach ein wunderbarer Mensch.



Aber lest selbst, was Nadine euch zu erzählen / zeigen hat (ich sag euch Höllllllllllleeeeeeeeeeeeeeeeeeeee ihre Brownies). Von mir gibts die Tage wieder mehr... bis dahin einen schönen Wochenstart.
Rebecca








Hallo ihr Lieben! Ich bin Nadine und blogge normalerweise auf Dreierlei Liebelei über alles, was mich glücklich macht und was das Leben meiner persönlichen Meinung nach schöner macht. Heute jedoch möchte ich Rebecca hier würdig vertreten und euch mit ein paar Erdnussbutter-Karamell-Brownies verlocken...















































Schon einzeln lesen sich die Zutaten unglaublich gut: Lieblingsschokolade, Erdnussbutter und Karamell – dekadent aber mmmmhhhhhh! Und vereint zu diesem Törtchen werden alle Inhaltsstoffe zum absoluten Dream Team...













































Ich für meinen Teil liebe die Mischung aus süßem Karamell und salzigen Erdnüssen oben drauf – das ist natürlich etwas gewöhnungsbedürftig aber ich finde es unglaublich lecker.






Zutaten für zwölf Stück:
200 g dunkle Lieblingsschokolade
250 g Butter
drei Eier
120 g Zucker
ein Esslöffel Vanillezucker
75 g Mehl
eine Prise Salz
250 g Mascarpone
sechs Esslöffel cremige Erdnussbutter
eine kleine Hand voll geröstete und gesalzene Erdnüsse
Karamellcreme (selbst gemacht oder gekauft)
Zubereitung:
Die Schokolade in grobe Stücke brechen, zusammen mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen und dann leicht abkühlen lassen. Den Backofen auf 160° C (Umluft) vorheizen. Die Eier, den Zucker und den Vanillezucker fünf Minuten hell, cremig und schaumig aufschlagen und dann kurz die Schokoladenbutter einrühren. Zum Schluss das Mehl mit der Prise Salz vermischen und kurz unter den Rest rühren, so dass gerade ein homogener Teig entsteht. Jeweils drei Esslöffel des Teigs in die Muffin-Förmchen füllen, etwa 20 Minuten backen und dann vollständig auskühlen lassen.
Die Mascarpone mit der Erdnussbutter und einem gehäuften Esslöffel Karamellcreme verühren und mit einer Sterntülle auf die (ausgekühlten) Cupcakes spritzen. Die Erdnüsse in kleine Stücke hacken und auf den Cupcakes verteilen. Zum Schluss noch etwas von der Karamellcreme auf jedes Törtchen träufeln.

Kommentare:

  1. Wenn die Dinger keine Sünde wert sind, dann weiß ich auch nicht … ;-)

    @Nadine: Schön Dich auch hier zu lesen :-)

    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen unglaublich lecker aus... Welche andere Nuss würdest du Alternativ empfehlen? Ich mag leider keine Erdnüsse...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathy, du kannst die Erdnüsse und die Erdnussbutter auch komplett weglassen :)

      Löschen
  3. Tüdeldü tüdeldü... Ist es gemein wenn ich jetzt sage das ich genau SO EINEN von ihr am Mittwoch gegessen habe :-D Und ja sie ist einfach so süß :-D
    Ich werde sie auf jeden Fall nachbacken, und mich im Dezember mit mehr Cup cakes von ihr eindecken!!

    Kiwi

    AntwortenLöschen
  4. OMG, das ist ja ein Traum! Ich liebe Karamell und Schokolade sowieso!!!:-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rebecca,
    hast gleich für deinen Start eine tolle Gastbloggerin, tolle Cupcakes, schauen superlecker aus, die Fotos sind perfekt, danke liebe Nadine, jetzt hab ich den Schreibtisch voll gesabbert und werde sofort das Rezept ausdrucken :-).
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Hmmmmm... Yummie... wie lecker die aussehen! Da möchte man doch gleich reinbeißen ;-).
    Liebe Grüße,
    Nine

    AntwortenLöschen
  7. mmhhh, sieht echt lecker aus !
    rezept wurde bereits notiert !

    glg, melanie

    AntwortenLöschen
  8. Ahhhhhhh NADINE bist du verrückt...die Dinge sind ja der Wahnsinn :)))
    Ach ihr süßen...ich drück Euch alle beide :)
    Die eine liegt bald am Strand und meine süße Rebecca ist fleißig am werkeln :)

    Saskia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Oh my, these look delicious and sound easy to make. I will probably try to make them soon. :)
    Have a great (start of the) week you too!!

    AntwortenLöschen
  10. wow wow wow es sieht super lecker aus werde es unbedingt mal nachbackem am liebsten sofort;)))
    GLG Anna
    http://nras-fashionstyle.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. Was ein Frosting!! Muss ich unbedingt ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  12. Oh Mensch Leute,

    ich glaube, meine Nachbarn haben gerade gesehen, wie ich hier mit der Gabel auf dem Bildschirm herumkratze...

    Ohhhh mhhhhhh! Ich kann sie förmlich riechen...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca