Details zur Bachelorette Party {Paris Sweet Table inspired by Coco Chanel}


Chanel Torte Party
So Ihr Lieben,

es hat leider gedauert, aber nun endlich mein zweiter Post zu dieser (klick) Party, wo ich euch ein paar Details verraten möchte und ein paar Tipps geben möchte, wie man einen Jungesellinnenabend auch ganz anders schön ausrichten kann.

Die meisten Jungesellinnenpartys werden in Deutschland folgendermaßen ausgerichtet: Man trifft sich in der nächstgrößten Stadt, trägt allesamt bedruckte Shirts, die zukünftige Braut bekommt eine Schärpe und man verkauft in der Innenstadt Dinge wie Lollies, kleine Alkoholfläschchen etc. zu überteuerten Preisen um sich den Abend zu finanzieren. Ich habe auch schon mal in Köln auf den Ringen beobachtet, wie Küsse etc. verkauft werden. Alles nicht im Sinne meiner Braut, denn sie ist derzeit schwanger und auch sonst nicht der Typ für sowas ;) ich bin zwar bei allem dabei - allerdings würde ich persönlich meinen JGA auch niemals SO feiern wollen und freute mich umso mehr, dass wir ihr ein etwas gediegeneres Programm bieten konnte.

Zur Ausrichtung: Wir haben bereits etliche Wochen vorher bei Facebook eine geheime Gruppe gegründet. So konnte jede der Freundinnen zu dem Thema beisteuern, man konnte sich absprechen, wer welche Aufgaben übernimmt, Ideen vortragen etc.. Das Datum war für die Braut ja geheim und wir mussten alle dicht halten, damit es eine Überraschung wird. Der Plan war, sie nach Feierabend auf der Arbeit einzusammeln und ihr die Einladung zu übergeben, dann ins Auto zu packen und zum "Place to be" zu kutschieren :) Ich hab mich wahnsinnig gefreut, dass die Party bei mir stattfinden durfte und dass die Braut sich einen Sweet Table wünschte - so ging bei mir die Planung los... Die anderen Mädels haben den Rest und das Drumherum des Abends gestaltet:

- Partyspiele (wie z.B. Tabu). Hier finde ich wichtig, dass es nicht so viele sind und ggf. auch mal ein selbst ausgedachtes - und bitte kein Zwang!!! Wenn der Abend ehe lustig ist - warum dann noch krampfhaft Gesellschaftsspiele spielen? Auch schön sind Filme, die zum Thema passen.

- Thema Essen: Ich hatte mit dem Sweet Table - auch wenn es vielleicht auf den ersten Blick nicht so wirkt - wirklich von morgens 7 bis kurz bevor die Gäste da waren nonstop zu tun. Ich hätte nie im Leben noch etwas zu Essen zaubern können. Teilt diese Aufgaben dann vorher auf!!! Die anderen Mädels haben Pizzateig vorbereitet und mitgebracht - und eine den Belag. Wir haben dann zusammen alles nach Wunsch belegt und gegessen.

- Getränke: Alkohol war für die Braut natürlich Tabu!!! Wir haben daher eine kleine Cocktailbar aufgebaut, an der wir 3-4 verschiedene Cocktails gemischt haben. Wir haben uns auf Cocktails beschränkt, die ähnliche Zutaten hatten damit wir möglichst viele damit machen können - und auch alkolfreie möglich waren. Cocktailzutaten sind sehr teuer und erfahrungsgemäß bleiben immer Massen übrig, daher lieber nur wenige aussuchen und gezielt dafür einkaufen.

- Sweet Table: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meist nur die Torte + die Desserts gegessen werden - weil es einfach SO viel ist. Weniger ist mehr!

- Nacho Buffet: Ich habe noch ein kleines Nacho Buffet mit selbstgemachter Käsesauce, Dipps und Guacamole gemacht, so dass auch der kleine Hunger tief in der Nacht noch gestillt werden konnte

- Besonders schön: Eine Erinnerung für die Braut. Dazu erkläre ich weiter unten noch mehr. Von den Fotos des Abends macht eine der Freundinnen noch ein schönes Fotoalbum.

- Farbschema: Ich dachte beim Motto Paris halt an Mode, Coco Chanel, schwarz-weiß-gestreift... so entstanden die Grundfarben schwarz/weiß. Um alles aufzulockern habe ich die Braut unauffällig nach ihrer Lieblingsfarbe gefragt, diese war grün - irgendwann erwähnte sie jedoch mal beiläufig, dass sie die Hochzeitsdeko gern in mint gehabt hätte - meine dritte Farbe war geboren :) Ich bin dann los und habe nach mintfarbenem Bastelmaterial gesucht. Bei meinem Lieblingspartyshop Blueboxtree hab ich die perfekte Partydeko gefunden und Casa di Falcone hat mir bei den Gastgeschenken und der gestalterischen Umsetzung geholfen.
Chanel Party
Die Deko war bewusst sehr schlicht aber feminin in schwarz-weiß: Diesmal
bitte nicht so viele kitschige Eifeltürmchen in jeder Ecke ;) Ich wollte ein wenig Paris im Frühling nachempfinden.
Und so sah der Sweet Table aus:
Chanel Motto Party
Chanel Sweet Table
Einladungen könnt ihr ganz einfach aufmotzen, indem ihr
etwas schlicht ausdruckt und es in einen schwarzen Rahmen rahmt.
Seid einfach etwas kreativ, mit jedem Fotoprogramm kann man
die tollsten Einladungen selbst gestalten. An den Rand des Rahmens habe ich
aus Fotokarton ein Röschen gedreht, nachdem mich die liebe Christine (klick) auf eine simple Anleitung gebracht hat.
Chanel Sweet Table
Außerdem habe ich überall Krepprosen verteilt. Da kurz danach der 1.Mai war, gab es natürlich im Bastelladen Massen an Krepp zu erschwinglichen Preisen. Wie man Röschen dreht, könnt ihr bei youtube anschauen (gern suche ich euch einen Link raus) jedoch hab ich mir meine eigene Technik angeeignet
und hatte irgendwann den Dreh raus.
Chanel Sweet Table
Für die Wand habe ich mir eine ganz besondere Wanddeko ausgedacht:
Eine Art Stuck-Zierleiste. Ihr könnt im Baumarkt Leisten aus Styropor für wenig Geld kaufen. Diese sind in der Regel weiß. Ich habe sie dann (Achtung!) mit schwarzem Spraylack angesprüht - und was passierte? Sie zersetzen sich :( Lösemittel heißt das Stichwort! ) Ich war schon derartig beleidigt, weil ich die Hälfte wegwerfen musste und sie notgedrungen weiß aufhängen musste. Und einen Abend vorher kam mir die rettende Idee: Mit Acrylfarbe anmalen. Hört sich nach viel Aufwand an, ging aber relativ schnell mit einem breiten Pinsel. Mit einem Cutter auf Gehrung zuschneiden und beliebig an der Wand anordnen, mit doppelseitigem Klebeband an die Wand kleben. Geht auch einfach wieder ab.
Fondant Torte selber machen
Die Torte war eine Zitronentorte mit
Frischkäse-Frosting.
Chanel Sweet Table
Das Rezept für die Torte ist eine Zitronentorte aus diesem Buch (klick) und das Frosting außen wurde jedoch abweichend aus 250 Gramm Butter (Zimmertemperatur), 250 Gramm Puderzucker+Zitronenzesten hergestellt und die Torte damit ummantelt - zum Schluss kam noch die Fondanthülle drum herum. Ihr könnt jegliche Tortenrezepte wählen, wichtig ist nur, dass die Torte eine gewisse Höhe bekommt und ihr guten Fondant wählt. Ich nehme immer diese Marke, das Starerpaket ist für die erste Torte/Cupcakes total klasse (klick) . Wenn ihr vorhabt, eine Torte zu machen, würde ich euch für die Grundausstattung auf jeden Fall einen Glätter empfehlen (klick). Ich bin nach wie vor kein Tortenmeister - aber immerhin eine schlichte Torte bekomm ich dann doch hin.
Fondant Torte selber machen
Mitgebsel Party Mädchen
Für die Give Aways nehme ich eigentlich immer diese schönen Schachteln (klick)* die es in etlichen Farben und Formen/Versionen gibt. Diese sind universell und können auf jedes Motto gepimpt werden. Erkennt ihr die Röschen? Die gleichen wie oben bei der Einladung. Einfach ein schönes Samtband drumbinden, mit Stickern verzieren und fertig. Hier (klick)* findet ihr Sticker etc. zu etlichen Mottos. Viele davon sogar
personalisierbar mit echt schönen Designs z.B. für eine Wickinger, Eulen, Bienen, Apfel, Feuerwehr, Elefanten, Traktor, Pferde, Fußball, was weiß ich Party :)! Ach so, ein paar von euch wollten wissen, was ich in den Schachteln versteckt hatte. Mein Budget hatte leider "nur" noch für Süßigkeiten/Pralinen gereicht. Schön sind auch Ärmbänder, wenn ihr mehr Budget habt. Ich finde diese (klick)* hier perfekt für solche Gelegenheiten, man kann sich Farbe+Anhänger nach Wunsch gestalten.
Fondant Cupcakes machen
Die Cupcakes sind nach meinem Lieblings Grundrezept (klick) entstanden. Ich habe hier anstelle Himbeeren eine kleine Dose Mandarinen in den Teig gemischt und nach dem Backen ein Mascarpone Frosting (klick) aufgespritzt. Einen Teil der Cupcakes habe ich mit Fondant + Initialen des Brautpaars überzogen (siehe oben Links im Bild). Unten habe ich die Cupcakeförmchen noch passend mit weißen selbstklebenden Perlchen bestückt. Die Backförmchen: beide Sorten von Blueboxtree.


Cupcakes verzieren

Chanel Sweet Table

Bei solchen Gelegenheiten mache ich immer Rezepte, die schon 1000 Mal bei
mir funktioniert haben - den Stress irgendwelcher Experimente tue ich mir dann beim besten Willen nicht an. Ich habe hier eine Panna Cotta gekocht, nach diesem (klick) Rezept und diese diesmal mit Himbeerpüree getoppt.

Chanel Birthday Party

Eine kleine Sektbar hatte ich auch auf dem "Kamin" angerichtet.
Sektkühler vom Flohmarkt, ein paar schöne Gläser und Strohhalme dazu und fertig.

Chanel Sweet Table edel klassich

Chanel Party Deko

Zur Tischdeko:
Auch hier habe ich versucht, alles im Farbschema zu halten.
Tischläufer könnt ihr euch super aus Kreppband machen, einfach das Krepppapier über den Tisch ziehen
und abschneiden - für einen Abend perfekt! Passende Servietten und auch die Röschen wiederholen und Tischkärtchen mit Statements find ich auch sehr nett. Unter einer Glasglosche habe ich einen Eifelturm versteckt. Diesen habe ich aus Paris mitgebracht, schwarz angesprayt und mit mintfarbenem Glitter bestreut als die Farbe noch feucht war. Kerzen, Mini-Wabenbälle auf den
Tisch verteilen, fertig.

Chanel Tischdeko Party mint weiß

Außerdem habe ich eine ruck-zuck-Foto-Booth gebaut.
Eine Foto-Booth ist eine Art Hintergrund um schöne Fotos machen zu können, die sich in Optik und Beleuchtung ähneln. Man kann hier kreativ sein: Bretterwand, Zaun, Lametta... Ich habe einfach den Krepp in breite Streifen geschnitten. Kreppband ist ausgerollt sehr lang, oft über 2 Meter. Ich habe eine Türabschlussleiste (wie heißt das Ding - kommt unten als Trenner zwischen zwei Räumen zwischen die Türe - wisst ihr was ich meine?) genommen. Diese haben oft unten ein selbstklebendes Band. Ich habe den Schutzstreifen davon abgezogen und die Kreppstreifen einfach der Reihe nach dran geklebt und nachher die komplette Leiste oben an der Wand befestigt. Sie sollte so breit sein, dass drei Leute problemlos davor stehen können. Die Idee kam mir bei Nadines (klick) Hochzeitspost...


Ideen JGA Frau Junggesellenabschied

Zum Schluß haben wir Sabrina noch eine Paris-Truhe geschenkt, in der sie alle Erinnerungen verstauen konnte: Vom Bild der Beiden (habe ich über Umwege erhalten, es war ein Foto von Ihrem Paris Trip) übers Krönchen bis hin zu Fotos, Deko, Give Away etc.. So hat sie auch in Jahren noch eine Erinnerung an diesen Tag.

So, ich hoffe ich konnte all eure Fragen beantworten und vielleicht ist ja auch eine unter euch dabei, die solch eine Party planen muss. Ein Jungesellinnenabschied ist wirklich eine tolle Gelegenheit, einer lieben Freundin eine riesen Freude zu machen. Auch toll finde ich das Motto, wenn man es bei einer Babyparty umsetzt.

Wenn ihr noch Fragen habt, her damit.


Eure
Rebecca





Blueboxtree* Milchglastortenplatte Mint (mittelgroß), Cupcakeförmchen schwarz-weiß, Wabenbälle weiß+mint jeweils in groß+klein
Casa-di-Falcone* Give-Aways, Aufkleber auf Give-Aways, Sektflasche + Tischkärtchen, Satinband, gepunktete Servietten, Bastelmaterial Tischkärtchen
Backtraum* Rollfondant weiß, Rollfondant schwarz, Cupcake decorating Set, Fondant Glätter
Fashionforhome* Esstisch Habana


*werbung

Kommentare:

  1. Das sieht ja wirlich traumhaft aus, liebe Rebecca. Ich LIEBE mint. Die Braut muss sehr glücklich gewesen sein.. Kannst Du nochmal schreiben, welche Armbänder du empfehlen würdest. Irgendwie klappt der Link nicht :-(.
    Vielen Dank von ullatrulla

    AntwortenLöschen
  2. Also Rebecca, wie du es schaffst trotz Kind, Haus, Ehemann und Job noch solche Kunstwerke zu zaubern ist einfach bemerkenswert!
    Die Party ist dir wirklich so gelungen - wunderschön!
    Liebste Grüße
    Vivienne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rebecca,
    wirklich zauberhaft! Ich würde allerdings noch gerne wissen, woher Du das schön Bild -mit dem Chanel Duft drauf- her hast!?
    Gruß
    Bea

    AntwortenLöschen
  4. @Ulla: Keine Ahnung warum der Link nicht geht, bei mir momentan allerdings auch nicht, ggf. hat der Shop derzeit Probleme? Einfach gleich noch mal probieren!

    @Vivienne: Ehemann? Hab ich nicht ;) Das wird wohl der Grund sein hihi. Wenn ich dann verheiratet bin, werden wir sehen ob es daran lag *g*

    @Bea: Das ist ein Druck den ich in einem total verranzten BIlderrahmen aufm Trödel gefunden habe :/ Hab ihn noch so gerade retten können, musste aber an den Seiten auch was wegschneiden. Hab das Bild normalerweise im Schlafzimmer stehen (siehe älterer Post).

    LG
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  5. Wow! Wie schön das alles aussieht! Sogar die Torte sieht aus wie ein kleiner Hut :D
    Erinnert mich alles schon ein bisschen an Audrey Hepburn. Wirklich hübsch!
    So einen Junggesellinnenabschied hätte ich mir damals auch gewünscht!! Leider hab ich nicht so kreative Freundinnen *ggg*

    AntwortenLöschen
  6. Wow, du hast das mit so viel Mühe und Liebe gemacht!
    Finde ich echt toll!;)
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Einfach toll geworden, all die Planung und dann ein so schöner Abend!!!

    AntwortenLöschen
  8. Zauberhaft schön! Ganz abgesehen davon, dass ich solche Junggesellenabschiede auch besser finde als durch irgendeine Stadt zu rennen, sieht das bei dir einfach nur wunderschön aus!
    Alles Liebe
    Ida

    AntwortenLöschen
  9. Den Kuchen find ich so was von genial. Perfekt aufs Thema abgestimmt. Kompliment!

    Liebe Grüsse
    Karin

    AntwortenLöschen
  10. Das war ja gerade lustig: Ich habe das erste Bild angeguckt und erstmal keine Torte, sondern einen Hut gesehen!! :D (Ich mache im Juli meine Abschlussprüfung als Modistin = Hutmacherin... ;))

    Du hast dir wirklich sehr viel Mühe gegeben, toll!
    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Wow!!!!
    Das nenn ich mal ne Party mit einem wahnsinns Motto.
    Paris und die Fraben, genau mein Ding. Super toll.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca