Kurumba-Erdbeer-Schmandkuchen fürs Wochenende

Samstag, 29. Juni 2013



Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich euch! Sehr ungewohnt, dass ihr am Wochenende von mir hört, oder? Ich wollte euch mit einem mega köstlichen Kuchenexperiment von mir überraschen, dass ihr ggf. morgen noch am Sonntag nachbacken könnt.

Bzw. ihr müsstet heute schon anfangen, den Boden zu backen. Also, Autoschlüssel gepackt und ab in den Supermarkt, wir backen heute. Und zwar habe ich letztes Wochenende einen Klassiker mutig abgewandelt. Ihr kennt doch sicher alle ausnahmslos Mandarinen Schmand Kuchen? Diesen wollte ich eigentlich letztes Wochenende backen. EIGENTLICH. Denn dann kam mir das tolle Gewinnspiel von Jeanny (klick) dazwischen und ich brauchte URGENTLY einen Plan B. Ich wollt doch SO gern mitmachen.

Also - Mandarinenschmandrezept in die gedankliche Papiertonne verfrachtet und ein neues Rezept musste her. Das Ursprungsrezept stammt von meiner Oma, es musste nur ein ordentlicher Hauch Kokos Kurumba dazu :) Und so ist einfach ein Kurumba-Erdbeer-Schmand daraus geworden. Erst mal, wie immer, jede Menge Fotos, dann ein klasse Rezept und noch ein paar Gewinner der beiden letzten Gewinnspiele. 




Und so habe ich es gemacht: 

Stellt zuerst einen Rührteig her. Hierzu vermischt Ihr 4 Eier, 150-160 Gramm Zucker (im Rezept meiner Oma waren es 320 Gramm - grusel!!! 150 Gramm reichen!!!), 250 ml neutrales Öl (z.B. Rapsöl), 150 ml Orangenlimo, 2 EL Kokosraspel, 350  Gramm Mehl sowie je 1 Pckg. Backpulver und Vanillezucker. Rührt die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig. Gebt die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes, tiefes Backblech und backt den Boden bei ca. 160 Grad für 18-20 Minuten. 

Nehmt das Blech aus dem Ofen und stellt es erst einmal einige Zeit zum Abkühlen beiseite. Stürzt den Boden dann auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch und zieht vorsichtig das Backpapier ab. Lässt es sich nicht lösen, feuchtet es im warmen Zustand mit etwas Wasser an. Bei mir gings ganz easy so. Diesen Schritt macht ihr am Besten am Vorabend!

Tags darauf schneidet ihr eine 500 Gramm Schale Erdbeeren 1 Mal mittig durch und legt diese mit der Schnittfläche auf den Kuchenboden. Schlagt 2 Becher Sahne steift. Rührt 3 Becher Schmand mit 1 EL Zucker, 2 EL Kokoscreme (feste Kokosmilch) sowie 1 Pckg. Vanillezucker glatt und hebt vorsichtig die geschlagene Sahne unter. Verteilt die Masse auf den Erdbeeren. Hackt nun 10-12 Kokospralinen (z.B. Raffaello) grob durch und streut diese über die Schmandmasse. Bestreut alles mit ein wenig braunem Zucker





Und hier noch schnell die Gewinnerinnen der letzten beiden Gewinnspiele: 
Das Gewinnspiel von Fina Gard hat gewonnen:
Die Schneiderpuppe der Kommentar von Niccy 
Das Schalenset von TineK der Kommentar von Julia G. aus Karlsruhe

Und das Aquaband hat gewonnen: Meine Rosarote Seite

Bitte schickt mir eine Email an verlockendes@gmx.de mit euren Kontaktdaten, damit die Gewinne auf die Reise gehen können. Nächste Woche wartet schon das nächste Gewinnspiel auf euch - und ich bin euch noch Hochzeitsbilder schuldig, ich weiß ;). Ich wünsch euch allen ein wunderschönes, erholsames Wochenende


Eure
Rebecca


PS: Ich will ja wirklich  nicht nerven, aber am 01.07. fällt der Google Reader weg. Das ist quasi: Übermorgen!!! Wenn ihr mich trotzdem weiter verfolgen möchtet, besucht mich doch bei Facebook (klick), via Bloglovin (klick) oder Blog-Connect (klick) - so verpasst ihr nichts Neues auf meinem Blog... 

Kommentare:

  1. Das Rezept liest sich ja sowas von gut. Werde gleich zum Markt huschen, um mir die fehlenden Zutaten zu besorgen. Lecker, lecker .... und wunderschön fotografiert.

    Lieben Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. sieht ja göttlich aus :D hmmmM!!!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rebecca
    Das sieht je wahnsinnig lecker aus. Yammie!
    Und die Fotos sind, wie immer, super.
    Ich wünsch dir ein gutes Wochenende.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht ja köstlich aus! Mal ein ganz anderer Erdbeerkuchen! Deine Bilder sind der Hammer - wunderschön! Da bekommt man richtig Hunger :) Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht so gut aus, leider ist heute schon Sonntag, sonst wäre ich gleich losgedüst! Ich drück Dir die Daumen für's Gewinnspiel!

    AntwortenLöschen
  6. Mmhhh... das hört sich aber super lecker an!
    Ich habe das Rezept sofort gespeichert und das wird sicher bald ausprobiert!
    LG Victoria

    AntwortenLöschen
  7. hmmmmm... das sieht so köstlich aus!

    Liebe Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee!Das sieht richtig lecker aus!
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Hui, wie lecker das klingt und wie farbenfroh und hübsch das aussieht. Vielen lieben Dank <3
    XOXO,
    Jeanny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca