Blogst13 - was eine Woche später davon übrig ist...





Hey Ihr Lieben...

heute kommt mal ein etwas ungewöhnlicher Post von mir. Ungewöhnlich deshalb, weil es keine durchgestylten Food Fotos von mir gibt (okay, ich bin ja auch kein Foodblogger, aber ihr wisst ja, was ich  meine ;) ) und heute auch wirklich mal ELLENLANGEN Text von mir.

Denn mit wenigen Worten werde ich das vorletzte Wochenende kaum beschreiben können.

Ich war nämlich, wie viele meiner Instagram Follower bereits wissen, vorletztes Wochenende im Ruhrpott unterwegs. Unterwegs auf der Blogst13, genauer gesagt, in Essen. Ich muss gerade noch einmal tief in mich gehen, um die Emotionen dieses Wochenendes abzurufen... Hier ein kleiner Bericht von mir.

Freitag gegen 14 Uhr habe ich mich mit dem Auto (nicht wie die Meisten mit Bus und Bahn) auf nach Essen gemacht. Ben war krank und konnte nicht in die Kita, so dass ich leider erst so spät aufbrechen konnte. Zu meinem Übel kam ich in den übelsten Kölner Berufsverkehr - die Strecke von meinem Heimatort bis nach Essen legt man normalerweise in 1:15 zurück. Ich habe satte 3 Stunden gebraucht. So begann das aufregende Wochenende für mich leider seeeeeeeeehr stressig.  


Angekommen, ich rauschte aus der Tiefgarage, war ich direkt am Hotel. Am Fahrstuhl wurde ich dann bereits von Isabelle von Applewoodhouse erkannt. Es war so gruselig, dass einen so viele Menschen kennen - die ersten Stunden fühlte ich mich permanent unter Beobachtung ;) Ich selber lese sehr viele Blogs, jedoch kenne ich zu kaum Blogs auch die Gesichter, muss ich gestehen. Umso erstaunter war ich daher, dass ich SO oft erkannt wurde. Es müssen die Locken sein, es müssen ;)

Untergebracht waren wir alle im MotelOne Essen. Ich fand die Lage, Ausstattung und Preis super. Ich war so "mutig" und habe mir mit Stef von Magnoliaelectric ein Zimmer geteilt, weil ich ein Nachrückerticket für die Blogst bekommen hatte, hatte sie bereits Hotel etc. gebucht. Stef kenne ich virtuell ja schon lange, jedoch direkt zwei Nächte mit einem eigentlich Fremden im Bett schlafen, da sagten einige schon, dass ich mutig sei ;)

Ich bin jedoch eigentlich ein sehr unkomplizierter Mensch, und was soll ich sagen? Stef ist meine Schwester im Geiste, ich hab mich supersupersuper wohl bei ihr gefühlt. Ich würd glatt sofort 3 Wochen mit ihr verreisen, so super passte das. Kein Stress mitm Bad und man konnte neben ihr wunderbar schlummern (auch wenn sie ab und an im Schlaf gesprochen hat, aber hallo? Ich hab nen 2,5 jährigen Sohn, Nachts vollständige Ruhe kenn ich eh nur aus Erzählungen). Danke nochmals liebe Stef, dass du mit mir dein Zimmer geteilt hast


Nunja, als ich Koffer im Zimmer abgestellt hatte, mich ein wenig frisch gemacht hatte: Bin ich erst einmal meine Bloggermädels suchen gegangen ;) Sie waren allesamt in einem Cafe direkt in Hotelnähe und haben dort bereits ohne mich den ganzen Nachmittag verbracht.

Diesen Augenblick vergesse ich nie.

Nie.

Meine drei Bloggeretten, die ich am Meisten ins Herz geschlossen habe, stehen auf einmal live vor mir.
JEDEN Tag kommunizieren wir vier. Dank Whattsapp blinkt mein Handy ununterbrochen ;) Es vergeht kein Tag, wo ich nichts von den Dreien gehört habe. Ich hab auch schon einges "Schlimmes" mit ihnen durch und sie sind mir über die Zeit unwahrscheinlich ins Herz gewachsen. Nur: Wie wird das sein, wenn wir uns auf einmal gegenüberstehen? Und die drei auf einmal "echt" sind.

Da stand ich nun, im Café... es war eine Sekunde komisch. Und nach 5 Minuten waren sie einfach die Allerbesten! Ich bin so überglücklich, dass ich durch das Bloggen Menschen gefunden habe, mit denen ich im Leben 1.0 auch etwas anfangen kann. Menschen, die zu echten Freunden geworden sind. Denen ich Dinge anvertrauen kann und die ich wiedersehen will. Am Liebsten SOFORT. Ich vermisse sie nun noch mehr, tagtäglich. Und eins steht ganz klar fest: Nächstes Jahr werden wir uns wieder sehen!
Diesmal nicht Essen, sondern Heidelberg oder oder oder...

So haben wir dann den Nachmittag mit Quatschen, Essen und Shoppen verbracht.  Zumindest das, was vom Nachmittag noch übrig geblieben ist. Es war einfach nur schön, mit den Mädels zusammen zu sein und ich hab mich superwohl gefühlt.

Am Abend gabs dann schon eine kleine Pre-Blogst-Party in der Bar des MotelOne. Dort durfte ich dann auch endlich Clara alias Tastesherrif und Ricarda alias 23qmStil kennenlernen. Die Organisatorinnen. Ich war einfach hin und weg von der Sympathie, die die beiden ausstrahlten. Clara und Ricarda sind für mich wirklich Frauen, die man ALLES fragen kann, die auf alles eine Antwort haben oder wenn nicht, auf alles eine Antwort finden. Einfach der Hammer, was die beiden auf die Beine gestellt haben und stellen. Ricarda kommt aus Köln und ich habe die Hoffnung, dass ich sie hier auch mal bei Bloggertreffen wiedersehe.

Im Laufe des Freitags Abends bekamen wir dann noch unsere fast 5kg schweren Goodie-Bags. Randvoll mit tollen Gimmicks toller Sponsoren. Das ein oder andere werde ich noch auf dem Blog verbauen, bin ich sicher ;) Ich hab für besonders Neugierige die Sponsoren unter dem Post aufgelistet.



Samstag morgen sind Stef und ich dann in alter Frische aufgestanden (höhö) und haben uns auf den Weg zum Unperfekthaus gemacht. Dort fand nämlich die Blogst13 statt. Ein Haus, in dem Kunst, gutes Essen und eine ausgefallene Location ihr Zuhause haben.

"Um 20h frühstücken? 16 Uhr Abendessen mit Geschäftsfreunden?
Nach dem Essen Tischtennis? Beim Essen WLAN? Mit dem Kollegen zusammen
in's Restaurant, der sich seine Brote immer selbst mitbringt? Im Unperfekthaus geht das!"

(Reinhard Wiesemann, Gründer des Unperfekthauses)


Dort angekommen, bekamen wir allesamt erst einmal unsere stylishen Namensschilder (hallo? Neonpink!!!). Das war einfach ein absolut sagenhaftes Gefühl, eine Konferenz mit sooooo vielen Menschen, die alle das Gleiche mit mir teilen und lieben.


Und dann haben wir alle im großen Saal unterm Dach Platz genommen. Eine Geräuschkulisse, die man mit Worten nicht beschreiben kann. Aus allen Ecken die gleichen Themen: SEO, Bannerplätze, Blogpersonality. Ich war ehrlich gesagt ein wenig überfordert, so viele Menschen, so tolle Gesprächsthemen.

Und dann ging es endlich los. Ich möchte euch eine Rezension der gesamen Konferenz sparen. Jedoch möchte ich sagen, dass mir der Beitrag von Juli außerordentlich gut gefallen hat. Juli hat über die Relevanz des Bloggens gesprochen. Ich glaube, sie hat wirklich jeden vom Stuhl gerissen. Das Video zum Vortrag von Juli seht ihr hier (klick). Man muss es einfach gesehen haben!!!

Zudem hat mir der Vortrag von Christian Riedel mit dem Thema "Storytelling" ganz besonders gut gefallen. Wegen ihm stirbt nun minütlich ein Einhorn, kürzlich bei meinem Besuch des Möbelschwedens erst... Christian ist Sympathieträger und hat uns einfach gefangen mit seinen Auführungen, wie man Geschichten spannender erzählen kann und Mut gemacht, zu unseren Emotionen zu stehen. Das ein oder andere Tränchen ist bereits bei diesem Vortrag gekullert. Einfach nur wahnsinnig schön, wie Emotionen mitreißen können.  


Zwischendrin gabs auch immer tolle Pausen, die man sich an den Ständen der Sponsoren rumtummeln konnte. So habe ich z.B. die sympatische Chefin von Dawanda, Anna Neumann, kennenlernen dürfen. Dawanda hatte eine Foto-Booth aufgestellt, an der wir ordentlich rumgealbert haben.

Ein weiterer Sponsor war die Firma Raeder, die unter anderem tollen Tee und Porzellan anbietet.

 


Zwischenzeitlich habe ich es mir nicht nehmen lassen und eine kleine Auszeit vom Trubel genommen... und bin einfach ein wenig Shoppen in Essen. Essen hat einiges zu bieten muss ich sagen. Schön übersichtlich, aber viele interessante Läden. Und einen Hema!!! Da hab ich natürlich direkt zugeschlagen ;)
  


Bei der Verlosung von Design3000 hat die liebe Stef abgestaubt und diesen
niedlichen Löffel für Ben gewonnen. Seitdem klappt das mit dem Essen sogar ein klitzekleines bisschen besser.


Jeder Blogger hatte auch Visitenkarten dabei. Eine war schöner/origineller/liebevoller als die andere.
Ich bin ganz besonders stolz auf meine schlichten, schwarzen Visitenkarten. Diese hat
die liebe Anna von Casa-di-Falcone für mich entworfen und gedruckt. Wenn ihr
Visitenkarten benötigt: Das wäre für immer meine erste Wahl!!!
Sind sie nicht schick geworden???


Am Ende des ersten Tages (Samstags) gabs noch eine tolle Party... Ich persönlich war am dem Tag einfach fix und alle, so viele Menschen, Eindrücke, man kommuniziert praktisch ununterbrochen - ich war einfach nicht mehr in Tanzlaune... aber trotzdem war die Stimmung super und ich konnte noch ein paar tolle Bloggerinnen kennen lernen. Z.B. hab ich endlich ein Gesicht zu Amalie loves Denmark ;) oder zu den Sisters vom SisterMagUnd auch eine weitere Namensvetterin hab ich kennenlernen dürfen, Rebecca von Elfenkind Berlin, Lu von Luloveshandmade, Vivi von Piepmatz und der lieben Kata von Katastrophal.   



Zur Erinnerung habe ich mir über den Hashtag #ikeablogger eine kleine Erinnerung am Ikea-Stand ausgedruckt und damit zwei kleine Notizbücher verschönert. Dort schreibe ich nun alles rein, was fürs Bloggen wichtig ist.


Ich könnte jetzt  noch STUNDENLANG weiter schreiben. Ich will nur noch wenige Dinge sagen. Für mich war die Blogst13 deshalb wichtig, weil ich meine Blogger gern auch mal mit Leben 1.0 kennenlernen wollte und dieses Event einfach ein Anlass war, dass wir alle zusammenkommen können. Die Vorträge waren klasse, für mich jedoch in erster Linie zweitrangig.

Besonders gefreut hab ich mich, als man mir sagte, dass ich im echten Leben genau SO bin, wie man sich mich vorgestellt hatte. Für mich ist Bloggen absolut nicht irrelevant. Weil ich Menschen kennenlernen durfte, die mir ans Herz gewachsen sind. Die ich wahrlich vermisse. Die kreativ sind und von denen ich unendlich viel lernen kann. Die sich nicht nur für oberflächlichen Kram interessieren sondern Hirn, Herz und Verstand haben. Die sagen, was sie denken. Ja, die sogar der halben Welt zeigen: Hey, ich kann etwas - und du kannst das auch!

Der Kleingeist darf sich gern weiter fragen "Die Alte hat wohl zuviel Zeit"...!?!?
Wenn du nebenbei in einem Sonnenstudio/Tankstelle/Imbiss jobbst um dir dein Geld dazu zu verdienen, sage ich sicher auch nicht: "Die Alte/Der Alte hat wohl zuviel Zeit"!!! Ich hab das Glück, dass ich das tun kann, was mir Freude macht - und muss nicht nächtelang hinter der Kasse einer Tankstelle stehen oder im Restaurant rumlaufen! Dafür opfere ich gerne meine Zeit. Also, wenn du unzufrieden mit deinem Leben bist: Ändere etwas! Aber ändere bitte nicht mich! Denn ich bin gut so, wie ich bin!!!  



Und zum Schluss meine Lieben und ich (v.l. meine Wenigkeit, Nadine von Dreierlei Liebelei, Vera von Nicest Things und Stef von Magnoliaelectric):
Ich hab euch alle wahnsinnig gern. Danke für so viele tolle Stunden, ehrliche Worte, kreatives Austauschen und Beistand, wenn es grad mal wieder anstregend ist... Ich hoffe wir halten noch viele viele Jahre so toll zusammen und wir haben etwas wirklich Besonderes!
Ohne euch - Ohne mich!!!



Bloggen ist relevant, wenn es von Herzen kommt! (Juli)


In dem Sinne

Euch eine schöne Woche.
Ab dem nächsten Post gehts hier mit Karacho los in die Weihnachtszeit, versprochen.


Rebecca


Sponsoren Konferenz


Goodie Bag Sponsoren

Kommentare:

  1. Ohh, das muss echt genial gewesen sein! In den letzten Tagen habe ich schon so viele tolle Berichte über die Blogst gelesen, da wird man ja ganz neidisch! :))

    AntwortenLöschen
  2. Beim nächsten Mal würde ich gern dabei sein....
    Deine liebevolle Ausführung liest sich echt interessant und spannend.
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass du ein so tolles Wochenende an der Blogst verbringen durftest. Dein Bericht liest sich total mitreissend.

    Alles Liebe und weiterhin so viel Freude,
    Corinne

    Coco’s Cute Corner

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rebecca,

    es sind nicht nur die Locken ;) sondern Deine ganze Ausstrahlung! Du kommst nämlich wirklich gleich genau so authentisch rüber wie auf Deinem Blog. Selbst beim Warten auf den Fahrstuhl ;) Es war toll, Dich einmal in echt zu treffen und ich hoffe, beim nächsten Mal noch ein bißchen mehr Zeit zum Quatschen zu haben.

    Liebe Grüße,

    Isabelle

    AntwortenLöschen
  5. Ein ganz toller Erlebnisbericht! Mich würde mal interessieren, wie so das Durchschnittsalter bei so einer Konferenz ist, vielleicht bin ich schon zu alt???
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Oh wow, ich bin ja grad so neidisch Rebecca, da wäre ich auch super gerne hingeganen!! Ich habe noch nie andere Blogger "live" gesehen... war sicher ein tolles Erlebnis!! Woher wusstest du denn von dem Kongress? ;)
    GLG von noch einer Rebecca :P

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Rebecca,
    ich muss ja zugeben, ich wäre wahnsinnig gerne dabei gewesen, auch wenn ich noch nicht allzu lange blogge. Zuerst fand ich es richtig schade, nicht auch hin zu können, aber durch Deine, Vera's, Stef's und Nadine's Bilder auf Instagram fühlte ich mich fast, als wäre ich auch dort ;)! Da ist sogar der Begeisterungsfunke übergesprungen! Herzlichen Dank dafür! An alle!
    Ganz liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  8. Schöner Post und tolle Worte! Ich hoffe das ich nächstes Jahr auch bei der Blogst dabei sein kann :).

    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  9. ❤️ ja, liebe Rebecca, "in echt" genau so verlockend, wie auf Deinem Blog... ich fand es ebenfalls sehr schön! bis zum nächsten Mal,
    Alles Liebe

    Amalie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca