Schlafzimmer Make-Over!!!

Dienstag, 21. Januar 2014



Hey Ihr Lieben... eine wirklich spannende Woche liegt hinter mir! Zum einen, weil ich derzeit an einem größeren Projekt arbeite - zum andren hab ich mich letzte Woche Freitag - etwas spontaner als im November - mit meinen Bloggermädels Vera und Nadine in Köln getroffen. Es war einfach ein klasse Tag, ein super sonniger Freitag, eine Horde Bloggerinnen im Cafe Salon Schmitz - alles initiiert vom Callwey Verlag. Mit super Fingerfood, einer entspannten Stimmung durften wir dann kaffeeschlürfend den zwei Buchautorinnen von "Aus Liebe zum Kochen" bei Ihren Eskapaden Ihrer Küchenbesuche in halb Europa lauschen.

Danke nochmal an den Callwey Verlag für die Einladung und den schönen Nachmittag. Danach haben wir noch mit unseren Männern einen Kölner "Edelitaliener" unsicher gemacht und bis Mitternacht gegessen und gequatscht und die Freundschaft wieder aufgefrischt (zumindest im Leben 2.0), haben erneut festgestellt, dass unsere Mitmenschen (Edit: Damit meinte sie ihre Freunde und Familie!) immer denken, wenn ich etwas Blogge, dann ist es auch noch da. Nadine sagte "Wenn ich einen Kuchen blogge, dann denken meine Mitmenschen, der steht auch noch in der Küche". Und da hab ich ernsthaft ein wenig über die Wahrnehmung der Außenwelt über unser Bloggerdasein nachgedacht.. 

Und hier sind sie, die Top 5 der Blogger Vorurteile: 

1. Blogger haben mehr echte Freunde, als Freunde 1.0
2. Blogger interessieren sich nur für Food/Deko/Mode und haben z.B. von Politik keinen Schnall
3. Blogger machen alles umsonst - aus Nächstenliebe sozusagen. Jede Werbung, jeden Banner, jede fitzeligste Verlinkung. Alles umsonst. Daher kommen wir zu Vorurteil Nummer 4:
4. Blogger haben zuviel Freizeit
5. Alle Welt denkt, wenn du etwas bloggst, dann ist es auch noch da (der Kuchen vom Sonntag, das Essen, was man gerade gepostet hat, die Deko - die im Schlafzimmer steht...) 

Wo wir genau beim Thema wären ;) Nämlich: Meine derzeitige Schlafzimmerdeko, die schon fast wieder auf dem Abmarsch ist. Fotografiert hab ich sie irgendwann im November oder so... aber, so ist das mit Vorurteil Nummer 4: Ich habe NIE Zeit. Ich arbeite fast täglich bis tief in die Nacht, stehe morgens um halb 6 auf und habe sozusagen drei Jobs. Und da kann es schon mal sein, dass der Rest des Kuchens, den ich euch auf dem Blog zeige, bereits angeschimmelt auf der Müllverbrennungsanlage rumschwirrt. Aber heute, ausnahmsweise mal kein Kuchen (ich glaub nach den jetzigen Bildern in eurem Kopf würde der eh nicht sonderlich gut abschneiden) dafür mal ein paar Schnappschüsse aus meinem Schlafzimmer:







Ich hab die tolle Holzkugellampe von Bloomigville einfach als Dekoobjekt missbraucht, mal sehen ob sie den Weg noch an die Decke findet. Ich freu mich jetzt ehrlich gesagt bald schon wieder drauf, einen frühlingshafteren Look im Schlafzimmer vorzufinden. Ich glaub, dieses Jahr werde ich mich stark am Trend Rose orientieren, weiß es aber noch nicht genau... Und ihr so?


Euch noch eine schöne Woche



Eure
Rebecca



Tujuh Lampe Holzkugeln Bloomingville, Teelichter Birke Broste Copenhagen*
H&M Home Bettwäsche, Dekokissen
Rest Ikea, Flohmarkt




* Inhalte mit Werbung

Kommentare:

  1. It's very cold outside...
    ... und da hast Du Dir ja ein schönes Plätzchen geschaffen. Und Dein Paillettenkissen ist ein Träumchen und steht auch auf meiner Wunschliste.

    Liebste Grüße und einen schönen Tag,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  2. Na da habt ihr Blogger aber auch viele Vorteile euren Lesern gegenüber. So gaaanz blauäugig sind wir ja nun auch nicht alle. Ist doch toll, dass ihr Blogger so einen tollen Nebenverdienst habt und von Sponsoren tolle Artikel zur Verfügung gestellt bekommt. Das ihr Blogger nicht ständig Freunde zum Kaffekränzchen zu Besuch habt, für die ihr ständig tolle und aufwendige Backwaren bereit habt, ist wohl jedem klar. Das ihr Blogger nicht ständig auf Flohmärkten rumlungert und tolle Schätze findet, ist den meisten auch klar denke ich.
    Dein Bericht heute hört sich sehr danach an, dass ihr euch in geselliger Runde über die schön blöden Leser ausgelassen habt. Ihr Blogger seit für viele Inspiration und Motivation. Es gibt genügend Negatives uns stressiges im Alltag, dass wir Leser sicher alle froh sind, für einen Moment in eine Scheinwelt zu entfliehen. Und uns diese zu bieten, dass ist euer Job. Die meisten machen diesen auch verdammt gut und mit viel Herzblut. Viele Blogger besitzen sogar auch das Gespür und Geschick, die Sponsoren sehr dezent zu präsentieren.
    Viele Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Also, deine Ex-Deko (falls du schon wieder umgeräumt hast *ggg*) gefällt mir gut. Mein Schlafzimmer ist dagegen ziemlich vollgestellt. Gerne würde ich auch noch so eine Kiste am Fußende unterbringen, aber dann könnte ich mich nicht mehr am Schrank vorbei quetschen. Aber wir haben, seit Sohn2 ausgezogen ist, wenigstens schon etwas mehr Platz. Vorher musste ich immer grinsen, wenn sie in den Wohnzeitschriften etwas von einem "kleinen Schlafzimmer" berichteten. Denn unseres hatte ungefähr die Hälfte an Platz! So bin ich also eigentlich ganz zufrieden.
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rebecca, ich bin ein wenig verwirrt muss ich zugeben :-D... sind Freunde 1.0 nicht die Freunde, die man aus dem "echten" Leben kennt und Freunde 2.0 eben die, die man aus dem Web 2.0 kennt, ... also Blogs, Social Communities etc.?! Kann aber auch sein, dass ich schlicht und ergreifend auf dem Schlauch stehe. ;-) :-D

    AntwortenLöschen
  5. @Tanja: Die Ironie in meinem Beitrag, die musst du wohl überlesen haben ;) Nix für ungut, mit dem Kapitel, Blogger und ihr Verdienst beschäftige ich mich nicht so sehr. Das Vorurteil bzw. der Seitenhieb galt eher derer, die mir täglich mein Postfach mit dreisten Anfragen zuspammen, dass ich meine wertvolle Zeit für lau vergeuden darf ;)

    LG
    Rebecca

    PS: Dein Kommentar hätte es aufgrund deiner Unterstellung, dass wir über Leser lästern (was wir definitiv nicht tun, nicht mal im Entferntesten) fast nicht durch die Kommentarmoderation geschafft!

    AntwortenLöschen
  6. @Tanja: Ich finde es ist überhaupt nichts verwerflich daran, dass ich es lustig finde, wenn ich SMS von Freunden bekomme, in denen sie fragen, ob sie etwas von dem Kuchen abhaben dürfen, der gerade auf dem Blog veröffentlicht wurde – das nehmen mir auch meine Freunde nicht krumm ;) Wenn ich das lustig finde, heißt das doch nicht, dass ich mich über den Absender lustig mache? Und das heißt dann auch nicht, dass wir unsere Leser für dumm verkaufen. Im Gegenteil. Den Ansatz des "Gespür und Geschick, die Sponsoren sehr dezent zu präsentieren" finde ich sehr interessant. Ich persönlich markiere Werbung als solche aus Respekt meinen Lesern gegenüber – eine ernst gemeinte Frage: ist es dir lieber, ich erzähle unwahre Geschichten a la "Heute habe ich einen tollen Shop entdeckt, in dem es tolle Sachen gibt."? Das würde mich wirklich sehr interessieren. Vielleicht kommt unsere Ehrlichkeit ja gar nicht so gut an, wie wir dachten.

    Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  7. @nadine Burck: Davon abgesehen, ist man gesetztlich dazu verpflichtet, Werbung auch als solche zu kennzeichnen. Schleichwerbung ist untersagt!!! Ich würde es jedoch auch aus Gründen der Transparenz mittlerweile immer kennzeichnen!

    Auch dieses Vorurteil ist auszuräumen!!! Blogger verramschen ihren Blog nicht, weil sie Werbung als solche kennzeichnen, sondern sie sichern sich damit ab!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rebecca, das schaut wirklich super gemütlich aus! Die warme Farbkombi ist toll getroffen. Liebe Grüße! Rabea

    AntwortenLöschen
  9. Hach ja, die anonymen Kommentare sind mir ja immer die liebsten (Achtung, Ironie) ;-)

    P.S. dein Schlafzimmer sieht toll aus! Freue mich schon auf ein Update :-)

    AntwortenLöschen
  10. Muaaahhh, Rebecca, wie gut, dass Du den Anonymen Kommentar veröffentlicht hast, so haben wir bloglesenden Blogger ordentlich was zu lachen :-D

    Obwohl ich es besser wissen müsste, habe ich trotzdem immer das Gefühl, dass der Kuchen noch auf dem Tisch stehen müsste... Aber bei Deinen Schlafzimmerbildern, die ich übrigens traumhaft finde, ist es bei der Sweet Paul-Ausgabe aufgefallen :-))

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rebecca,
    was für tolle Bilder eines wunderschönen Schlafzimmers! Ich kann mich ehrlich gesagt gar nicht an ihnen satt sehen. Warte… ich muss nochmal gucken ;)

    Die Farben wirken sehr harmonisch und warm, das ganze Zimmer wirkt sehr gemütlich! Hach…
    Auch ein guter Aspekt (jedenfalls für mich im Moment): Du zeigst hier kein weiteres schwarz-weiß-skandinavisches Schlafzimmer. Ich liebe diesen skandinavischen Trend, aber langsam hab ich mich an ihm ein bisschen satt gesehen.
    Weißt du, was ich meine?
    Endlich mal jemand, der das anders macht!
    Weiter so!

    LG von deiner Kaddi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca