Grünes Thai Curry und warum ich momentan mein Leben auf den Kopf stelle {Give Away Reishunger!}

Thai Curry Vegetarisch


Sprach sie ... und aß währenddessen eine Schachtel Erdnussbutter(!)-Pralinen... Nunja, ich gehöre nicht zu den Menschen, die am Silvesterabend da sitzen und über eine Anmeldung im ortsansässigen Fitnessstudio nachdenken. Denn Sport, Sport ist ein Arschloch - und wird es auch auf ewig bleiben. Ich hasse Vorsätze, die man nicht halten kann.

So trug es sich zu, dass der Jahreswechsel ohne die üblichen guten Vorsätze an mir vorüberzog und ich mich eines Tages Ende Januar auf meine Waage stellte - und überrascht feststellte, dass dort 64 kg angezeigt werden. Nun ja, das waren mal 59 kg - und jetzt sind es 64kg und ein kleiner Ben. Fünf Kilo mehr, mit denen ich so nie ein Problem hatte, als ich mir dann doch die Zahl 64 mal gehörig durch den Kopf gehen ließ. VIERUNDSECHZIG Kilo? Hallo? Sach mal spinne ich? Habe ich in einem Anflug geistiger Umnachtung vergessen, was schlanke Waden, Bikins und Rettungsringfreie Oberteile sind? Anscheinend ja, so lautete meine Antwort, die ich mir selber gegeben habe.

Nunja, ich stelle mir jetzt ernsthaft die Frage, woher kommen die Kilos? Ich bin kein Fast-Food-Junkie, esse keine fettigen fertig belegten Brötchen aus der Bäckerei, keine Teilchen und Co. - selbst bei Süßem halte ich mich stark zurück, weil ich bei Süßigkeiten extrem anspruchsvoll bin. Ich trinke ausschließlich Wasser - und hier und da vielleicht im Café auch mal eine Saftschorle, einen Cappucino oder auch mal einen Cocktail. Alkohol findet man bei mir so gut wie keinen vor (man verzeihe mir bitte den Karnevalssonntag;) ), ich rauche nicht und den Kaffee morgens hab ich mittlerweile sogar durch grünen Tee ersetzt - ich war der Verzweiflung nahe - aber woher kommt der Mist? Leider und unausweichlich konnte ich mir die Frage irgendwann selber beantworten: Mit zunehmendem "Alter" wird der Stoffwechsel wohl anscheinend nicht besser - und um Sport komm ich nun leider nicht mehr drum herum. Naja, der Plan HÄTTE aufgehen können, wenn ich irgendwann zwischen 16-20 Jahren aufgehört hätte zu essen. Hätte! Hätte, hätte, Fahrradkette. Und jetzt hab ich den Salat. Naja, sagen wir lieber, den Speck! Ehrlichkeit ist ein guter Motivator in dem Fall. In meinem ganz besonderen Fall.

Ich hab mich also aufgemacht und recherchiert. Geschaut, was mir Spaß machen könnte, wo ich optimieren kann, was man verändern kann - denn es muss sich in meinen Alltag einfügen und vor allem zeitlich für mich umsetzbar sein. Denn ich bin bis spätnachmittags beruflich unterwegs und dann hole ich nahtlos mein Kind von der Kita ab - wann soll ich da groß Sport machen? Jetzt denken viele: Ja, abends halt! Mhhhhh Abends blogge ich, kümmere mich um 10.000 unbeantwortete Mails, bearbeite Bilder - und spätestens nach dem Abendessen bin ich dann so erschlagen und müde, dass für Sport einfach die Motivation und vor allem Kraft fehlt. Also, eine Lösung musste her. Und so sieht meine Lösung nun aus:

- Montag morgens (mein freier Tag): Joggen, schwimmen oder Cardio: Gerade wozu ich Lust habe!
- Mittwochs unmittelbar nach der Arbeit: Auf dem Heimweg von Köln im Brühler Wald rechts ranfahren: Runde joggen
- Donnerstag oder Freitag Abend: Cardio oder Rückentraining
- Möglichst viel Bewegung mit Ben: Zu Fuß beim Kindergarten abholen, Treppe statt Aufzug (WOW, großes Geheimnis, ich weiß ;)), am Wochenende schwimmen gehen
- Abends keine Kohlenhydrate mehr, ich koche Abends für mich Low Carb
- Mehr trinken!!! Ich trinke definitiv zu wenig
- Weniger bis gar kein Fleisch mehr

Heute möchte ich euch ein tolles grünes Thai Curry kochen. Kein Geheimnis, ich weiß, aber vielleicht in Zusammensetzung der Zutaten eine absolute Offenbarung. Es ist ein veganes Rezept, allerdings ist die von mir benutzte Currypaste nicht 100% vegan!!! Aber das kann man ja dann variieren. Dazu  habe ich die Thai-Curry-Rezeptbox von Reishunger* genutzt: Reishunger ist für mich einer der innovativsten Shopideen der letzten Jahre! Dort kann man nämlich qualitativ hochwertigen, sortenreinen Reis online bestellen. Ich war erst kritisch - aber die Qualität des Reises ist definitiv wesentlich hochwertiger als der Kram ausm Discounter!!! Und da es bei Reishunger* nun auch tolle Rezeptboxen gibt (z.B. für Milchreis, Sushi, Persisch, Paella, Erdnuss Satay...) dachte ich, probieren wir das doch mal aus - und zudem darf ich eine solch tolle Box an einen von euch verlosen. Das Prinzip der Boxen, ganz einfach: Hochwertiger Reis, Rezeptkärtchen, dazu passende Gewürze / Pasten / Palmzucker / Zimt / Erdnusssauce / Kokosmilch... - eben alles, was man zur Zubereitung braucht. Ihr gebt dann noch Gemüse, Obst oder Fleisch nach Wahl dazu und könnt loskochen.

Fettarme Gerichte

Low Carb Abendessen

low carb rezepte

Babyspinat

Thai Curry Zutaten

Und so habe ich es gemacht: 

Das Thai-Curry-Set von Reishunger* beinhaltet die Grundzutaten für dieses Gericht: Jasminreis, rote + grüne Currypaste, Palmzucker und Kokosmilch. Ich habe mich für die grüne Currypaste entschieden. Ihr könnt die Zutaten aber auch im Supermarkt einzeln kaufen. 


Gart den Reis nach Packungsanweisung!

Erhitzt in einem kleinen Topf etwas Öl. Schwitzt dann 1-2 TL (fangt immer erst vorsichtig an, es wird sonst sehr scharf!) von der Currypaste an. Je länger ihr es anschwitzen lasst, desto schärfer wird es. Löscht dann alles mit der Kokosmilch (kleine Dose) ab. Reibt nun ein Stück Palmzucker dazu und rührt alles gut um damit sich die Paste auflöst - bis es aufkocht. Ich mag die Sauce gern sehr dünnflüssig, fast wie Suppe - ihr könnt sie aber auch noch gut einkochen lassen. Probiert die Sauce, kann sie noch etwas Schärfe vertragen, gebt noch ein wenig von der Paste dazu. Stellt die fertige Sauce beiseite. 

Nun erhitzt ihr 1 TL neutrales Öl in einer großen Pfanne oder Wok. Gebt dann das Gemüse nach und nach hinzu. Fangt mit der Sorte an, die die längste Garzeit benötigt. Die Mengenangaben berechne ich immer nach Gefühl, etwa zwei Große Hände voll pro Person, für mich als Low Carb Version auch gern mal 3 große Hände. Ich habe dieses Mal nur grünes Gemüse genommen, habe zuerst Lauchzwiebeln und Knackerbsenschoten in die Pfanne gegeben (tropfnass) und alles 2 Minuten mit Deckel gedünstet. Dann die Zucchini und den Knoblauch in Scheiben dazu. Zum Schluss den Babyspinat nur kurz mit in die Pfanne, zusammenfallen lassen und dann alles zusammen anrichten: Reis, Gemüse, Sauce. Das Ganze funktioniert mit gleichem Prinzip mit der roten Paste. Hier passen super Möhren, Paprika, Lauch und Pilze dazu. 

Thai Curry

Thaicurry

Kokosmilch

Reishunger

Thai Curry Rezept

Zucchini rund

Und wisst ihr, was mich freut? Eine(r) von euch darf direkt loslegen mit der thailändischen Küche! Denn ich darf ein tolles Thai-Curry-Set von Reishunger* verlosen. Das Set reicht für 2x Curry kochen - 2 Päckchen Kokosmilch, Jasminreis, Palmzucker und zwei verschiedene Currypasten zum Ausprobieren gehen in einem schönen Paket an einen von euch. Und eine Rezeptkarte ist auch dabei, damit kann nichts mehr schief gehen.

Was ihr tun müsst?

Hinterlasst mir bis zum 18.03.2014 einen Kommentar hier unter dem Post, welches euer Lieblingsreis ist. Jeder kann mitmachen, ob Blogger oder anonymer Leser. Ihr müsst 18 Jahre alt sein und in Deutschland, Österreich oder der Schweiz leben. Des Weiteren könnt ihr das entsprechende Foto bei mir auf der Facebookseite Liken und kommentieren. Dies gibt ein zweites Los.

Und nun - viel Glück. Ich lose die Gewinner(in) per Random.org aus und teile sie hier auf dem Blog im Laufe der nächsten Woche mit. Ich bitte dich daher, nachzusehen ob du gewonnen hast. Meldet sich der/die Gewinnerin nicht innerhalb von einer Woche, wird neu ausgelost.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



So, das ganze Programm mache ich jetzt seit ca. 6 Wochen. Einen einschlägigen Erfolg hab ich nicht zu verzeichnen, hab ich mir aber auch nur ein grobes Ziel gesetzt... Ich will  mich einfach wieder etwas schlanker und wohler fühlen. Ein Kilo ist bereits weg, jedoch ist das für mich jetzt kein wirklicher Erfolg. Jedoch: Mein Bauch ist flacher und meine Beine fester. Es wird und ich muss sagen, es ist so verträglich für mich, dass ich keine Angst habe, es abzubrechen - denn nichts für mich ist schlimmer als die totale sportliche Überforderung - weil ich dann aufgeben würde!... Und mehr ist beim besten Willen einfach auch nicht mehr drin!

Mir hat mal jemand geflüstert, dass angeblich die Ernährung bei einer Gewichtsreduktion (ich vermeide das Wort Diät, denn ich mache keine Diät!) 70 % ausmachen, der Sport nur 30 %. Ich bin da etwas verunsichert, allerdings ist es unglaublich schwer, das eigene Ernährungsverhalten zu optimieren. Vielleicht hat ja von euch noch jemand Tipps, ich bin wirklich sehr sehr dankbar über jeden Hinweis, wie ich mich verbessern kann. Wer mich bei Instagram verfolgt, der weiß, dass ich mich wirklich hauptsächlich gut ernähre - und nur hier und da mal ein wenig mit Milchreis oder Co. sündige. Aber ich koche fast mein komplettes Essen selbst, viel Gemüse und Eiweiß, wenig Kohlenhydrate. Fastfood ist mir fast gänzlich zuwider und Essen bestellen tun wir eigentlich nie!
Also Ihr Lieben, her mit den guten Tipps!!! Wer von euch hat seinen Körper wieder in Form bekommen - und vor allem wie? Welchen Sport macht ihr? Und wie ist euer Essverhalten? Sind Veganer unter euch? Ich will ALLES bis ins kleinste Detail wissen ;) Ihr dürft mir auch gerne eine Email an verlockendes@gmx.de schreiben, wenn ihr nicht öffentlich kommentieren wollt. Und denkt dran, im Kommentar zu erwähnen, ob ihr am Gewinnspiel teilnehmen wollt oder nicht ;)


Eure
Rebecca






 
*Inhalte mit Werbung/Sponsored/Das Gewinnspiel wurde von Reishunger zur Verfügung gestellt. 

Kommentare:

  1. Hallo Rebecca, am liebsten mag ich Jasminreis! Ich liebe thailändisches Essen, nur leider machen meine Kinder da ganz und gar nicht mit. Aber mein Mann mag es auch, so sind wir immerhin schon zu zweit :-)

    Viele Grüße

    Andrea Be (auch bei Facebook Dein Fan)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Becci,

    danke für die Ehrlichkeit.
    Sehr sympathisch.
    Dabei sieht man dir die 64kg nun wirklich nicht an.
    Ich wiege etwas mehr und meine dein "Programm" könnte auch bei mir in den Tag eingebaut werden.
    Aber wichtig ist eben immer die Motivation.
    Ich glaube wenn du ein bisschen mehr Bewegung in den Alltag einbaust, werden sich die kleinen 1 2 3 kg schon von selbst lösen ohne das du es merkst. Man hat einfach keine Zeit mehr heutzutage. Und jetzt kommt ja wieder das schöne Wetter.
    Dann viel Spass beim Joggen und Genießen.
    Liebe Grüße
    Larissa, die auch unbedingt nebenbei ein paar oder zwei paar Kilos abspecken muss. *hihi*

    PS: Vielleicht ist aber auch Nintendo Wii was für dich? Damit mach es mir Spass und man muss nicht zum Fitnesscenter tiggern, sich darüber ärgern, dass so viele Leute in dem Kurs sind oder die Geräte besetzt und mehr oder weniger verschwitzt nach hause kommt. Das geht zuhause und man macht sich nicht vor allen Leuten zum Affen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Da wünsche ich Dir allerbestes Gelingen, liebe Rebecca!

    Ich glaube, die Psycho macht einen ganz großen Anteil aus. Je entspannter man ran geht, desto mehr Erfolg wird man dauerhaft sicherlich haben.

    Ich selbst lebe übrigens seit über 1 Jahr vegan und habe - wie so viele andere! - mit Vegan for Fit damals begonnen. :-)

    Mein Lieblingsreis? Geräucherter Reis!! Ich lieeeeeebe ihn, wirklich eine Köstlichkeit! ♥

    Herzliche Grüße
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rebecca,
    am liebsten mag ich Jasminreis und Milchreis. Aber auch Sushireis darf natürlich zu kleinen Rollen geformt werden.

    Würde mich freuen zu gewinnen. :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rebecca,

    das nenne ich mal Disziplin. Könnte ich gar nicht durchstehen und will ich ehrlich gesagt auch nicht.

    Momentan mache ich Pilates und hätte nie gedacht, dass es mir Spass macht. Es kräftigt die Muskulatur und ich fühle mich deutlich fitter. Ich möche noch morgens joggen, muss aber sehen, ob mein Augenarzt sein go gibt. Dies habe ich letzten Sommer immer gemacht. 4 mal die Woche 20 min. vor der Arbeit joggen. Wunderbar! Mein Körper wurde von Tag zu Tag straffer und fitter. Essenstechnisch bin ich leider nicht so diszipliniert. Für mich käme die vegane Ernährung nie in Frage. Ein Leben ohne Milch, Eier oder andere tierische Erzeugnisse wäre für mich undenkbar. Ich finde auch, dass zur Zeit die vegane Ernährung zu sehr hochstilisiert wird. Jeder lebt und isst auf einmal vegan. Warum?!? Ich esse gerne Fleisch, achte allerdings sehr darauf wo ich es kaufe. Unsere Eier beziehen wir vom Bauernhof in der Nähe und das Fleisch kaufen wir beim Schlachter. Lieber weniger, dafür aber qualitativ hochwertig. Fleisch ist nunmal mein Gemüse ;-)

    Ich wünsche Dir viel Erfolgt bei Deinem Vorhaben!

    Mein Lieblingsreis ist übrigens Risotto und ich hüpfe gerne in den Lostopf. Es gibt im Grundkochbuch von Vorwerk übrigens eins grandioses Rezept. Das mache ich immer und alle sind super begeistert!

    Herzliche Grüße

    Ella

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag sehr gerne den einfachen Basmatireis, lose. Den koche ich am liebsten im Reiskocher von Tupper im Mikro. wird PERFEKT ! und schmeckt auch ganz ohne Salz :-)

    aber hey.. ich kenn das mit den überflüssigen Kilos!
    Ich hab einfach abends die Kohlenhydrate weggelassen und mich auch sonst von mehr Eiweis ernährt, also auch von Fleisch :-) dafür weniger Kartoffeln UND WENIGER REIS *gg gegessen , natürlich auch mehr bewegt, aber nichmal richtig Sport gemacht.
    ...peng..Kilos wieder weg :-) ok ok ok.. ich sollte jetzt Sport machen, damit die Bikinifigur sich wieder festigt *hehe

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rebecca,

    was für ein guter Tip und tolles Rezept! Das werde ich auf jeden Fall nachkochen. Am liebsten mag ich Jasminreis!

    Weiterhin viel Erfolg für dein Programm.

    Sonnige Grüsse,

    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rebecca,
    dein Post passt gerade perfekt, da wir aktuell mit dem Rucksack durch Thailand reisen und wirklich JEDEN Tag ein anderes Curry probieren und in jeder Garküche schmeckt es auch etwas anders, aber immer super lecker. Eines meiner Lieblingsreisrezepte ist auch ein typisches thailändisches Dessert: Sticky rice with mango. Dabei wird kalter gegarter Klebereis mit gesüßter Kokosmilch getränkt und mit frischen Mangospalten serviert - so einfach und köstlich.

    Vor unserem Urlaub habe ich auch noch an meiner Bikinifigur gearbeitet und innerhalb von 3 Monaten 6 kg abgenommen. Der Urlaub und mein neuer Bikini waren dabei natürlich meine größte Motivation. Ich fühle mich im Moment allerdings so wohl in meinem "neuen" Körper (54 kg), dass ich wirklich hoffe, dass ich auch nach dem Urlaub mein Sportprogramm durchziehe - evtl. etwas reduziert, denn ja, es ist neben einem 40h-Job sehr zeitintensiv.

    Ich kann dir keine konkreten Tipps geben, aber ich verrate dir, wie ich es geschafft habe: In Job und Freizeit bin ich eh schon viel auf den Beinen unterwegs, daher musste ich da nicht viel verändern. Ich bin absolut nicht der Typ, der am Abend noch Lust auf Fitnessstudio oder Joggen hat, daher mache ich meinen Sport komplett zu Hause. Jeden Abend 30-45 Minuten vorm Ganzkörperspiegel, denn das motiviert mich ebenfalls. Gute Musik an und viele kleine Übungen ähnlich dem Zirkeltraining zum Muskelaufbau. Meine Kondition ist eh recht gut und deshalb mach ich vorwiegend Sit-ups, Kniebeuge, Liegestütze und co und definiere damit den Körper. Gleichzeitig bearbeite ich die Fettpölsterchen durch eine umgestellte Ernährung - wobei man da bei mir schon eher von einer Diät sprechen kann. Ich hab meine tägliche Kalorienzahl schon sehr reduziert. Es gibt bei uns nun viel Fisch und Geflügelfleich, Salat, Gemüsesuppen, frisches Obst mit Joghurt, aber kaum noch Brot oder Nudeln und ich finde es hart. Ich liebe Brot!
    Ich hab auch schwache Tage, an denen ich eine ganze Tafel Schoki verdrücke, aber auch das ist bei konsequenter Bewegung ok. Es soll ja auch Spaß machen.

    Das war jetzt doch ganz schön viel Text, sorry. Ich glaub, man sollte nicht gar so streng mit sich selbst sein und auch einfach mal genießen und auf der anderen Seite die eigenen Erfolge würdigen und dokumentieren. Manchmal verliert man den Blick für die eigenen körperlichen Veränderungen und daher messe ich z.B. regelmäßig meinen Tailenumfang (minus 7 cm), denn das sagt meist mehr als das reine Körpergewicht. Letztendlich fühle ich mich einfach besser, gesünder und selbstbewusster und dafür ist es mir die Anstrengung wert, denn eigentlich hasse ich Sport ;) Wir beide werden wohl nie wirklich Freunde werden.
    LG und viel Erfolg, Susan
    (Ja, Gewinnspiel bitte! Kulinarische Urlaubserinnerungen per Post klingen immer super.)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rebecca,

    am liebsten mag ich ja den Milchreis haha. Meinem Freund könnte ich auch jeden Tag welchen vorsetzen, er kann davon einfach nicht genug bekommen...

    Ich selbst habe mich auch immer gesund ernährt. Seit meiner Schilddrüsenerkrankung habe ich selbst zugenommen und fühlte mich einfach nicht mehr wohl. Seit Anfang des Jahres (und das hat nix mit Neujahr zu tun, ich halte von diesen Vorsätzen genauso wenig etwas! - war einfach Zufall) habe ich selbst mit dem Joggen angefangen. Ich hätte ja nie geglaubt dass ich mit Sport anfangen würde, und dann auch noch ausgerechnet das Joggen! Aber ich muss sagen, man merkt den Unterschied, dass es einem einfach besser geht, man fühlt sich fitter. und das die Kondition jedes Mal besser wird, ist ein zusätzlicher Anreiz. es freut mich jedes Mal wie Bolle, wenn ich bei meiner Runde ein gutes Stück weiter komme.
    Momentan versuche ich es mit mindestens zwei mal Joggen die Woche zu halten. Zwar habe ich nicht sonderlich abgenommen, aber die Hosen sitzen einfach anders :)

    Gesund habe ich mich, meiner Meinung nach, eigentlich schon immer ernährt. ich esse kaum Fleisch weil es mir eh nicht schmeckt, viel Gemüse und immer wieder mal Fisch. Die Nascherei kann ich mir zwar nicht verkneifen, aber dafür achte ich einfach dass das Tagespensum ausgewogen ist.
    Die Bewegung dazu machts eben auch einfach. so wie du schon sagtest.

    Ein weiter entscheidender Punkt ist meiner Meinung nach das Wasser das man trinkt. nicht nur viel zu trinken, sondern auch welches Wasser. PET-Flaschen kommen mir schon lange nicht mehr ins Haus. Ein befreundeter Therapeut von uns gab uns eine "Wasserlehre" (gibt er auch für andere, ist so ein Infoabend) bei dem er so schön erklärt hat was das richtige Wasser ausmacht. Da einfach unser Wasser , auch dass das wir kaufen, noch zu arg mit anderen Sachen und den ganzen Zusätzen versetzt ist..
    Er trinkt nur noch ganz reines Wasser und hat mit etwas mehr Bewegung 5 Kilo abgenommen.

    Wenn es dich interessieren sollte, melde dich einfach bei mir :)

    und für das Gewinnspiel drücke ich mir einfach mal selber die Daumen ;)

    Liebe Grüße
    Dani
    info@fabulousfood.de

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht sooo lecker aus!! Bisher gabs bei mir immer "Gelb-Curry-Huhn" - wie ich es nenne. Aber das muss ich unbedingt ausprobieren. Das hier ist mein Lieblingsreis: TILDA PURE BASMATI RICE http://www.amazon.de/TILDA-PURE-BASMATI-Basmatireis-Packung/dp/B0044WS7Z0

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rebecca,

    Ich wünsch dir ganz viel Erfolg bei deiner Ernährungsumstellung und deinem Sportplan. Ich arbeite auch grad dran, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Zwar legt sich bei mir noch nichts an, aber ich bin einfach so verdammt unfit, es ist grauenvoll!

    Meine liebste Reissorte ist brauner Rundkornreis. Den nehme ich gern für asiatische Gerichte, aber auch zum Füllen von Gemüse, weil er so schön nussig schmeckt! Hoffentlich hab ich Glück bei der Verlosung, das Reishungerzeug wollt ich schon ewig mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  12. Gratuliere zu deiner Disziplin, ich bin da iwie in allen Lebensbereichen nicht so ausdauernd. ;)
    Hatte nach meiner Matura auch 6Kg zuviel und jetzt ist glücklicherweise wieder alles im grünen Bereich ;-) Ich glaub Sport macht schon viel aus bzw. Bewegung allgemein.. Aber ich bin auch ein wahnsinniger Sportmuffel. Ich arbeite aber auch im Kindergarten, da hab ich leicht reden! Essen Tu ich mittlerweile fast nur noch vegan, und abends bremse ich ein wenig.. Die perfekte Lösung hab ich aber auch noch nicht gefunden - zu wenig Disziplin ;)
    Und mit Zwang geht sowieso gar nichts bei mir :)
    Liebe Grüße, Becci

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Rebecca :-)!

    Also erst mal bist Du doch ein wunderschöner Mensch, das hängt sooo wenig vom Gewicht ab ;-)!

    Aber der Wohlfühl-Gedanke zählt natürlich, das kann ich verstehen :-)!! Von daher meine Tipps: Seit vier Jahren mache ich Pilates, unterrichte es seit gut drei Jahren und bin total glücklich, was die Übungen bewirken. Inzwischen mache ich für mich eine Kombination aus Yoga-Übungen und Pilates, sooo entspannend und trotzdem kräftigend: toll ist das :-)!!! Ansonsten bin ich auch viel unterwegs, geh mit dem Hund raus, schleppe Wäschekörbe durch die Gegend ;-). Wie andere auch.

    Ich finde, ich habe heute, nach vier Kindern und mit fast 38 einen für mich schönen Körper. Ich fühle mich wohl und fit.
    Essenstechnisch probiere ich alles aus, ein Flexitarier sozusagen ;-). Ich mag viele vegane Sachen, aber auch mal gutes Fleisch und Käse sowieso. Einfach nach Lust und Laune. Süßigkeiten esse ich momentan leider definitiv zu viel :-/. Aber das ändert sich auch von Zeit zu Zeit ;-)..

    Also, kein Stress und Du siehst toll aus :-).

    herzlichen Gruß

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Rebecca,

    am liebsten mag ich Basmatireis. :) Und die Thai-Variante kommt mir grade recht, denn ich fliege ganz bald nach Thailand... ich liebe die thailändische Küche. :)

    Sport mache ich regelmäßig,(3x die Woche) am Anfang als ich begonnen habe, habe ich ein gemischtes Training gemacht aus Krafttraining und Ausdauersport wie Stepper und joggen, damit bin ich gut gefahren, habe allerdings erst spät Ergebnise gesehen. Seid einem halben/dreiviertel Jahr mache ich nur Krafttraining und schwups... ich habe innerhalb weniger Monate (ich schätze 2 Monate) 3 Kilo abgenommen, trotz Sünden. ;)
    Die Mischung ist bestimmt nicht schlecht, aber die beste Erfahrung habe ich mit Krafttraining gemacht. Hoffe, ich konnte dir helfen.
    Liebe Grüße aus Bonn
    Nadja
    (nadja.holzweiler@web.de)

    AntwortenLöschen
  15. Huhu Rebecca,

    Also....... Ich freue mich immer wenn bekennende Sport Hasser zum Sport finden egal aus welchem Grund. Wenn man nur ein bisschen durchhält und der Sport langsam ganz selbstverständlich zum Alltag gehört dann macht es irgendwann "klick" und du magst nicht mehr "ohne"! Denn Sport macht ja viel tollere Sachen als nur Kalorien verbrennen. Er macht glücklich und dagegen kann man sich gar nicht wehren, denn das passiert automatisch ;-)
    Welcher Sport dir liegt musst du natürlich selber raus finden, aber in meinen Augen führt der Weg zum Abnehmen auch mehr über den Muskelaufbau als nur über die Ausdauer. Denn Muskeln verbrennen Fett! Und wenn sich auf der Wage nichts tut heißt das rein gar nichts, Muskel wiegen mehr als Fett. Es gibt so viele ganz einfach richtig effektive Übungen für zu Hause, da muss man nicht unbedingt in ein Studio gehen.Also schmeiß die Wage aus dem Fenster, die gibt nur ein mieses Gefühl. Vertrau auf dein Gefühl, die Erfolge die du siehst und wenn du Zahlen haben möchtest auf deine Hosen oder ein Maßband! Ehrlich!

    Liebe Grüße

    Verena (die dir spätestens morgen ein paar schöne Fitness DVDs aufs Auge drücken wird ,und immer hofft Begleiter zum Sport zu finden)

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Rebecca,

    versuch es einmal mit Zumba. Das macht soviel Spaß und du kommst ordentlich ins schwitzen. Bei essen versuche ich auch soviel wie möglich frisch zu machen und nicht zu Fett zu essen. Ich nehme immer einen Löffel, wenn ich Öl abmesse.

    Auf jeden Fall muss alles was du zum abnehmen machst, Spaß machen. Und wenn du die ersten Erfolge siehst dann bist du sowas von motiviert.

    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  17. Ein wirklich sympathischer Post!
    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung deines Planes.
    Versuchs doch zusätzlich mal mit Seilchenspringen. Da hat Ben bestimmt auch Spaß bei ;-)

    Ich steh ja total auf Paella-Reis. Vielleicht liegt es an der Farbe...ich weiß es nicht.
    Da Thai-Curry-Set würde ich super gerne mal ausprobieren.
    Ich sterbe für Curry...das ist so ein knaller Gewürz :-)

    Lieben Gruß
    Carina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Rebecca,
    das Dilemma kenne ich nur zu gut. Auch bei mir stand da vor drei Wochen "plötzlich" eine 64 auf der Waage...
    Da ich mich einigermaßen mit Ernährung und Sport auskenne, wusste ich auch (zumindestens theoretisch) woran es liegt. Und -genau wie Du- dachte auch ich, "nun ja ... eigentlich ernährst Du Dich doch ganz gut ..."
    Kurzum - Sport ist leider doch das Schlüsselwort. Wenn Dein Stoffwechsel langsamer wird (und das wird er nunmal mit der Zeit) hilft es nur, ihn anzukurbeln! Also her mit den Muskeln - irgendwo sind sie doch! Ich will ganz bestimmt keine Bodybuilderfigur, ich spreche nur von Muskel"definition". Denn wo Muskeln sind, da wird der Stoffwechsel ordentlich gefordert. Immer, nicht nur wenn Du beim Training bist. Also lieber einmal mehr Muskeltraining statt Cardio. Mein Tipp!! Und abends ohne (viele)Kohlenhydrate.
    Meine Waage hat schon wieder eine 62 vorne stehen. Weiter geht's!
    Ich wünsch' Dir, dass Du Dich bald wieder wohler fühlst!!
    Und auf so ein leckeres Curry hätte ich jetzt auch ordentlich Hunger. Also ab in Deinen Lostopf. (Der darf ja ruhig prall gefüllt sein).
    Ganz liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Rebecca!

    yummy. Reis ist immer gut. Hält lange satt und ist auch meistens noch gesund. Ich esse Mittags immer viel mit Reis. Dann gibt es mal Reis mit gemüse und Joghurt mit Kräutern oder mit klarer Gemüsebrühe. Oder als kalter Reissalat.
    Am liebsten esse ich Naturreis.

    Ganz liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  20. Ich esse am liebsten Jasminreis und Wildreis gemixt :)

    Hoffentlich gewinne ich denn das was du da gezaubert hast, sieht köstlich aus!!

    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Rebecca,

    also 64kg ist doch kein Weltuntergang :)
    Aber ich finds toll das Du solche Disziplin an den Tag legst!!
    Ich ernähre mich seit fast zwei Jahren LowCarb und gehe regelmäßig ins Fitnessstudio.
    Kann daher also quasi mitfühlen, vor allem was die anfängliche Überwindung angeht. So ein Schweinehund ist nicht leicht zu knacken ;)
    Jedoch versteh ich nicht ganz warum du kaum bzw. kein Fleisch mehr essen möchtest? Magst Du es nicht so gerne oder gehört das aus abnehmgründen zu Deinem Programm?
    Fleisch, vor allem Hühnchen, Pute und Rind, ist ja ein guter Eiweißlieferant!

    Das Rezept find ich klasse! Reishunger ist ein wirklich tolles Konzept! Ich liebe den Jasminreis abgöttisch!! Schon allein der Duft... hmm...

    Liebst
    Nani

    AntwortenLöschen
  22. Ein ganz toller Post Rebecca !
    Und das mit der 70 / 30 Formel kann ich so auch nur unterschreiben!-Ich kann alles in deinem Post so unterschreiben :-)
    Bei mir waren es allerdings nicht nur 5 Kilo als ich beschloss, ich muss was ändern ... bei mir sind schleichend gute 20 dazu gekommen ;-(
    inzwischen sind schon 18 wieder weg ... und es fühlt sich gut an !!!
    Ich habe erst ´´nur `` mit Sport begonnen, und damit versucht ab zu nehmen, hauptsächlich cardio ... doch da tat sich nicht viel, nur 7 kg in fast einem Jahr ... dann habe ich auch immer öfter gehört das die Ernährung viel maßgeblicher ist, als der Sport...inzwischen habe ich meine Ernährung komplett auf den Kopf gestellt, und mache dazu Kraftsport, großen Teils mit dem eigenen Körpergewicht, und seit her purzeln nicht nur die Pfunde... die Haut wird wieder straff u.s.w.
    Das war für mich eine sehr große Umstellung , weil ich war im Gegensatz zu dir eine ganz große Naschkatze ;-)
    Aber mit dem Alter und dem Stoffwechsel- du schreibst es ja auch ...es musste sich was ändern!
    Inzwischen ist es eine neue Lebenseinstellung und Bereicherung geworden für mich, und ich könnte es mir inzwischen nicht mehr vorstellen wieder so wie vorher zu leben!-Und ich war der größte Sportmuffel aller Zeiten und der größte Schokoladenjunky den man sich vorstellen kann! ;-)


    Und da ich inzwischen auch ein großer Reishunger Fan bin - mache ich auch gerne noch bei deiner tollen Verlosung mit!
    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Rebecca,

    ich würde gerne beim Give-Away mitmachen. Die vielen reissorten überfordern mich aber gleich etwas - die meisten kenn ich ja noch gar nicht^^ Ich denke, ich mag Jasmin- und Basmatireis sehr gerne - die riechen immer so toll^^ Aber wir mögen auch gern Sushi^^
    Über eine bessere Ernährung oder die entsprechenden Sportprogramme kann ich dir aber leider keine hilfreichen Tipps geben... v.v'

    LG, Sandy

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Rebecca :-)
    Ich habe demletzt auch etwas bei Reishunger bestellt, kam aber leider noch nicht dazu es auszuprobieren.
    Ich liebe Jasminreis!! Der Duft! :) Und sowieso thailändisches Essen,
    da mach ich also seeehr gerne mit bei deinem Give Away!
    Total effektives Ganzkörpertraining mit hohem Spaßfaktor ist übrigens PoleDance :-)
    Ganz liebe Grüße
    Jule M aus Kheim

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Rebecca,

    vielen Dank für die Einblicke:-))) ich bin auch gerade an einer Ernährungsumstellung dran, es müssen 30kg runter!!! Aller Anfang ist schwer... es fehlen noch die passenden Rezepte und Zutaten. Und d ie Zeit, alles unter einen Hut zu bekommen. meistens hängen die Gedanken, bei der Familie und der Arbeit fest. naja, so langsam wird es ja:-)))
    Bei Deiner Verlosung mache ich gern mit, mein Lieblingsreis ist Wildreis... den gibt es hier aber schon seit Jahren nicht mehr pur zu kaufen, so, ich gehe noch ein wenig bei Dir stöbern...
    sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje

    AntwortenLöschen
  26. hallo rebecca!
    ersteinmal würde ich gerne am gewinnspiel teilnehmen! gerne auch bei fb geteilt!
    ja, ich kann dich gut verstehen. habe schon immer weniger als familie und freunde gegessen und auch gesünder... trotzdem sah man es den anderen nicht an...

    ich war dann zu meinem körper leider etwas zu radikal... und das ausdem kopf wieder heraus zu bekommen...

    zu anfang deines post schriebst du, das du irgendwann angefangen bist darüber nach zu denken und dann aufeinmal 64 kg!!!! aber hättest du nicht darüber nachgedacht... es wäre doch alles ok gewesen! es gibt wichtigeres im leben...familie,freunde und das leben!
    natürlich muss man auf sein gewicht achten... und gesund leben.aber das tust du! also mach dir nicht zu viele gedanken! ich ärgere mich täglich, wieviel kostbare zeit ich immer wieder mit dem "blöden" thema verschwende und anderweitig genießen könnte!
    feinen abend miahe
    sahnebomber(at)yahoopunktde

    AntwortenLöschen
  27. ach ja.... weiß nicht, kenne nur "normalen" reis... vlg miahe

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Rebecca,

    Ich muss auch dringend abnehmen, auf der Suche im Internet habe ich diese Seite gefunden.
    http://lchf.de
    Ich habe einfach losgelegt....esse mich immer schön satt und bin nie mehr müde nach dem Essen! Fühle mich fitter denn je....
    Ergebnis nach 5 Wochen: 5 kg habe ich (hoffentlich für immer) verabschiedet!!!

    Viel Glück!
    Niki

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Rebecca,
    ein tolles Rezept! Kann mich kaum für eine Reissorte entscheiden, aber wenn ich gerade so überlege, habe ich schon lange kein köstliches Risotto mehr gegessen. Das wäre was feines, mit grünem Spargel vielleicht. Also, Risottoreis! ;-)
    Und zu deinem Plänen, du bist es angegangen! Das ist super! Ich stehe an einem ähnlichen Punkt, möchte mich einfach wieder etwas wohler fühlen. Es sind garnicht zig Kilos, nur ein paar, aber es fällt mir sehr schwer. Ich bekomme den Dreh nicht rein, werde immer wieder schwach, es ist aber auch echt nicht so leicht im Alltag, mit 40std-Woche. Möchte es gerne mit Low Carb probieren, es muss irgendwie in unseren Alltag passen, daher interessiert mich sehr, was du dir abends kochst??
    Wünsche dir viel Durchhaltevermögen und Spaß an der Sache! Ich nehme deine Worte jetzt als erneute Motivation! ;-) Du hast Job, Kind und Haushalt und machst dann auch noch Sport und kochst! Mir fehlt oft die Kraft.
    Ganz liebe Grüße, Clara W. aus HB

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Rebecca
    Also am Wettbewerb mache ich sehr gern mit...meine Lieblingreise sind Jasmin und Basmati Reis :)

    bezüglich deiner Gewichtsreduktion.
    Ich bin 25 Jahre alt und habe einerseits durch Unterforderung im Job und meiner Schilddrüsenerkrankung schleichend zugenommen.
    Bei mir ist das Problem, dass ich ein richtiger Süssigkeitenjunki bin... vorallem wenn ich unterfordert bin und nichts zu tun habe muss Schokolade oder sonst was her... und im Büro nimmt jeder immer irgendwas süsses mit sodass mein Bedarf immer zu genüge abgedeckt ist.
    Ich habe mir vorgenommen 2x in der Woche ins Fitness zu gehen oder allg. Sport zu machen (Seil hüpfen mit dem neuen Tchibo Springseil) und im Moment verzichte ich einen ganzen Monat auf Schokolade...bis zum 7.4.2014...

    Ich wünsche dir ganz ganz viel Erfolg.

    Lass es dir gut gehen
    Valeria

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Rebecca,

    gerne mache ich hier mit, mein Lieblingsreis ist auch der Jasminreis. Thailändisch liebe ich und da ich eine thailändische Freundin habe, bekomme ich nicht nur tolles Essen, sondern auch super Tipps.

    Ich bin auch gerade beim Abnehmen. Bei mir waren es 65 anstatt 60 (58 wären mir noch lieber). Am Sport scheitert es gar nicht, ich laufe schon seit vielen Jahren 4 x die Woche (meist vor der Arbeit) und gehe 2x in der Woche schwimmen. Aber über 40 braucht der Körper eben weniger. Ich zähle ganz konsequent meinen Kalorienverbrauch, dank einer App ja nicht schwer. Esse viel Gemüse, Salat und Obst. Absolut nichts Süßes mehr (fällt mir nicht immer leicht, gerade bei leckeren selbstgemachten Kuchen) Mal sehen wie es bis Ostern aussieht.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Rebecca,
    geteiltes Leid ist doppelte Freude :-)
    Meine Waage zeigte mir Anfang des Jahres auch gute 7 kg zu viel an. Ich war nie ein gertenschlanker Typ, hatte meine schlanken und auch molligen Zeiten. Zuletzt hielten sich die Kilos nach der Schwangerschaft mit meinen Zwillingen sehr hartnäckig. Die habe ich mit ganz strenger Diät wieder verloren. Aber über die Jahre sind sie immer mal wieder da und wieder weg. Weil ich gerne lecker esse, einen schönen Wein trinke und mich im Spagat zwischen Kindern, Job und dem normalen Wahnsinn des Alltags nicht wirklich zu Sport aufraffen konnte. Ich hatte aber auch keinen Nerv mehr, mich mit irgendeiner Diät rumzuquälen. Denn das Prinzip aller Wunderdiäten ist doch immer das gleiche. Kalorienzufuhr kurz vor der Verhungerungsgrenze mit oder ohne Sport. Kehrt man dann zu einer normalen Ernährung zurück, schleichen sich die Kilos Stück für Stück wieder auf die Hüfte. Aber wenn man nichts ändert, ändert sich nichts. Ich dachte mir, wenn die so schnell verlorenen Kilos auch schnell wieder da sind, muss man sie vielleicht einfach langsam verlieren. Und das ist der Trick. Nicht die 3kg in 3 Stunden Wunderdiät sondern das Ändern einiger täglicher Gewohnheiten. An kleinen Schrauben drehen, die keine große Mühe und Überwindung kosten und die man deshalb einfach in den Alltag integriert und nach ca. 6 Wochen zur Selbstverständlichkeit werden. Und der Sport ist eine geniale Erfindung, er muss es nur an dem kleinen Schweinehund in uns drin vorbei schaffen. Sind wir einmal an regelmäßige Sporteinheiten gewöhnt, will man nie mehr ohne. Man fühlt sich straffer, beweglicher, fitter, belastbarer einfach 1000 Klassen besser. Ich mache inzwischen 2-4 Sporteinheiten pro Woche. 2 mal Joggen an der frischen Luft jeweils 3-5 Kilometer und 1 bis 2 mal Muskeltraining im Fitnessstudio. Ich esse morgens Obst mit Haferflocken, Sojamilch, Leinsamen und Kernen, Mittags worauf ich Lust habe und Abends Salat oder Käse mit Rohkost. Den leckeren Wein gibt es nur am Wochenende und auch Süßes ist nur am Wochenende erlaubt. Und schwupps sind nach 10 Wochen 4 Kilos verschwunden und ich fühle mich wunderbar. Ganz wichtig ist bei allem auch eine entspannte Grundhaltung. Also nicht ich-will-jetzt-sofort-die-5-kilos-die-ich-mir-über-ein-jahr-lang-angefuttert-habe-loswerden-nummer. Sondern einfach freuen, dass man es nun angeht, der erste Schritt ist der wichtigste. Kleine Motivationen und Belohnungen sind auch ein guter Trick. Ein paar neue Laufschuhe, ein besonderes Duschgel und – nicht zu toppen – den Reißverschluss einer Hose mühelos hochziehen, der vorher einfach nicht zugehen wollte. Das alles in Kombination mit dem herrlichen Frühlingswetter, das wir im Moment haben ist einfach Granate!!

    Sonnige Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Rebecca!
    Ich mag total gerne Basmatireis. Der duftet immer soooo lecker. Aber eine ordentliche Portion Milchreis mit Zimt und Zucker geht auch immer! Ich würde mich ganz doll über das Give-away von Reishunger freuen! (Und meine Familie auch!;))
    Liebe Grüße,
    Claudia aus BS.

    AntwortenLöschen
  34. Ganz klar, Risotto Reis, weil man so viel draus zaubern kann...
    LG, Anja aus GBW

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Rebecca,
    ich liebe grüne Thai Currys - einfach fantastisch!!! Und by the way, ich finde, die Kleinen Sonnenscheinchen plus Job sind Fitnessprogramm genug :-)
    Liebe Grüße
    Corinna

    AntwortenLöschen
  36. Hmmm sieht das gut aus - Thai Essen finde ich sowieso total lecker!!!
    Ich liebe Basmatireis, aber allgemein finde ich Reis als Grundlage immer sehr lecker :-)

    Liebe Grüße

    Tine

    AntwortenLöschen
  37. darf ich fragen... wie gross bist du denn? ich finde 64kg nicht viel.

    AntwortenLöschen
  38. Super Post und danke für das Rezept! Ich habe mir nach jahrelanger Probiererei endlich mein eigenes Thai curry Rezept erstellt, möchte aber auch unbedingt deines versuchen! Mein lieblingsreis ist auch der Jasmin Reis, da ich den einfach am meisten ess. Kurz darauf gefolgt ist brauner Reis! Liebe Grüße, deine Alisa

    AntwortenLöschen
  39. Die zusätzlichen Kilos sieht man dir wirklich nicht an, bist immer noch wunderhübsch! :) Abnehmen muss ich auch langsam und versuche es mit Low Carb am Abend und irgendeinem knieschonenden Sport unter der Woche für Zuhause. Mal sehen was das wird, Pläne dafür stehen noch nicht wirklich, aber dieses We wird gegoogelt und alles angegangen, jawohl! Werde mir ein Beispiel an dir nehmen :) Achja mein Lieblingsreis ist.. tadaaa.. Milchreis! *lach* Jaja bin nunmal ein Schleckermaul :3

    AntwortenLöschen
  40. Hallo und vielen Dank für die tolle Verlosung! Mein Lieblingsreis ist Basmati-Reis und ich versuche gerne mein Glück bei der Verlosung.

    Bei Deinem Vorhaben wünsche ich Dir viel Erfolg. Der Verzicht auf Kohlenhydrate - vor allem abends - kann Wunder wirken. Und beim Sport macht es meistens die Mischung - Cardio, gezieltes Muskeltraining und Spaß!

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003@web.de

    AntwortenLöschen
  41. Basmatireis ist mein Favorit!!! Habe das Kiloverlieren gerade hinter mir. entgegen allen Trends war meine Kost sehr Kohlenhydratreich (alles außer Brot) allerdings konsequent den Zucker weggelassen und nur 1EL Fett am Tag. Habe 3 Kilos weg und sie kommen auch nicht wieder... Ohne Sport übrigens...
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  42. ich könnte mich in thai-curry reinlegen. und zwar in allen Varianten und farben. daher würde ich mich über dieses tolle giveaway wirklich besonders schrecklich freuen!
    herzliche grüße, nine

    AntwortenLöschen
  43. Hallo liebe Rebecca,
    ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und dieses Thema hat bei mir ins Schwarze getroffen. Ich habe ebenfalls abgenommen. Aber keine 5 Kilo, sondern innerhalb von einem Jahr 20 Kilo. Jetzt wiege ich die 64 Kilo, aber damit will ich es auch gut sein lassen. Bei einer Grösse von 1,76 ist das Kleidergrösse 38. Was mich motiviert hat, war der Frust, wenn ich mich selber im Spiegel gesehen habe. Woher die Kilos kamen, wusste ich auch. Aber ohne Sport geht gar nichts. Ich bin tatsächlich 3 x die Woche ins Fitness-Studio gegangen. Und hier war das Hauptziel der Muskelaufbau. Muskeln sind die reinste Fettverbrennungsmaschine. Ich habe keine Bodybuilder-Figur. Was geholfen hat, war ein Ziel vor Augen und immer wieder kleine Belohnungen. Bei 3 Kleidergrössen, durfte ich aber am Anfang auch nicht in neue Klamotten investieren. Geholfen hat auch die Geduld, denn ich habe das Gewicht ganz langsam verloren. Abends keine Kohlenhydrate. Ach ja und einmal die Woche Schlemmertag. Essen muss weiterhin Spaß machen und ein Genuss sein. Es hat geklappt und ich habe mir für meinen letzten Urlaub das erste Mal nach 20 Jahren einen Bikini gekauft. Für mich der absolute Höhepunkt und das endgültige Gefühl zu haben, mein Ziel erreicht zu haben. Und perfekt ist meine Figur natürlich auch nicht. Aber ich kenne keine Frau, die sagt, dass sie 100 % zufrieden ist. Aber ich bin 47 Jahre, habe zwei Kinder bekommen. Ich kann nicht mehr den Körper einer 25jährigen haben. Aber fühle mich rundherum wohl und das ist die Hauptsache. Ach ja, mir war immer klar, dass ich das nur für mich mache und nicht um anderen zu gefallen. Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass Du das Richtige für Dich findest.

    Liebe Grüsse aus Neuss
    Nicole

    AntwortenLöschen
  44. Hallo,
    ich mag ganz normalen Reis eigentlich am liebsten.
    Aber momentan achte ich auch wieder mehr auf meine Ernährung und esse daher fast gar keinen Reis. Nur wenn das Gericht ihn erfordert. Ich glaube auch, dass der Sport eher zweitrangig bei der Gewichtsreduktion ist. Ich spreche da aus Erfahrung. Achtsamkeit und eine bewusste reduzierte Ernährung sind viel bedeutender.
    Liebe Grüße
    Lena (elwe@live.de)

    AntwortenLöschen
  45. Huhuu :)
    dein Beitrag gefällt mir richtig gut und hat mir irgendwie mal wieder die Augen geöffnet und mich total motiviert ;) Bei mir ist nur das Problem, dass ich irgendwann mal ein paar Ausnahmen mache und dann irgendwann komme ich einfach nicht mehr rein und lass es ganz bleiben ;) Müsste einfach hinbekommen am Ball zu bleiben ;)

    Die Reissorten von Reishunger finde ich total klasse! Habe bereits schon die Sushi Box probiert und ich kann nur positives sagen! Ich bin wirklich von diesem Reis überzeugt und würde zu gerne auch diese Box testen ;)
    Am liebsten esse ich Jasmin und Basmati Reis. Aber auch gerne Klebereis gerade zum Sushi machen ;)
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend. Und hoffenlich läuft bei dir alles weiter hin zu gut ;)
    maackii

    AntwortenLöschen
  46. Ups hatte vergessen zu erwähnen, das ich bei Facebook mir noch das zweite Los geholt habe ;)
    Liebe Grüße,
    maackii

    AntwortenLöschen
  47. Toller Beitrag * Hut Ab.

    Gerne bin ich bei Deiner Verlosung dabei. Mein Lieblingsreis ist Basmati Reis. Aber eigentlich mag ich reis in jeder Varition gerne.

    Natürlich habe ich Deinen Post bei Facebook auch geliekd und kommentiert:
    https://www.facebook.com/Verlockendes/photos/a.195978763800917.52555.171664599565667/665265926872196/?type=1&stream_ref=10

    Lieber Gruß

    inga Sooth
    saluje2005@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  48. Hallo Rebecca, das sieht wirklich köstlich aus und daher hüpfe ich auch mal mit ins virtuelle Lostöpfchen :-) Ich esse sehr gern Basmatireis oder auch mal Wildreis und wenn es süß sein darf, geht natürlich nichts über Milchreis ;-)

    Und ich finde es wirklich beeindruckend, wie diszipliniert Du bist!

    Liebe Grüße
    I.

    inkrma@gmx.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca