Go Green! Leckerer Tee, Low-Carb-Spargelquiche (Thermomix geeignet) und wie ich dem Leben langsam davonlaufe

Freitag, 2. Mai 2014

Quiche Kräutersalat


Hey, hattet ihr einen schönen Tanz in den Mai? So richtig schön, mit Maibowle, Waldmeister? Oder einen leckeren Erdbeerkuchen? Ich hab gestern einen Ruck-Zuck-Rhabarberbaiser gemacht, bei Instagram könnt ihr ihn noch mal ansehen, wenn ihr mögt.

Heute gibts mal wieder News, wie das so mit meiner Bikinifigur weiter geht. Was ich momentan am Liebsten trinke und wie es sportlich so voran geht. Und zudem hab ich heute für euch ein super leichtes Rezept, welches ich euch auf zweierlei Art zeige. Ich hab mir nämlich gedacht, dass ich ab sofort 1x pro Monat ein Rezept veröffentliche, was ihr sowohl mit oder ohne Thermomix hinbekommt. Eine Art Thermomix-Übersetzer sozusagen ;)

Und nun, zum Rapport.

Fangen wir mit dem Thema Sport an

Das klappt gut:
- Ich kann mittlerweile ca. 3km am Stück laufen, ohne ins Koma zu fallen. Ich merke, dass sich meine allgemeine Fitness verbessert hat. Letztens lief Ben mir davon und ich musste einen kurzen Sprint hinlegen. Vor einem halben Jahr hätte ich danach ein Sauerstoffzelt gebraucht. Jetzt: Ganz ohne Mühe. 
- Mein Bauch ist wesentlich flacher geworden. Die Waage zeigt bereits -3kg. Von anfangs (in meiner Spitzenzeit) 64,9 kg sind es momentan 61,9 kg. Was glaubt ihr, wie ich mich fühlte, als vor gut 1,5 Wochen das erste Mal die 1 wieder neben der 6 stand?
- Momentan sieht mein wöchentlicher Sport  folgendermaßen aus: Alle 4-5 Tage joggen gehen und direkt im Anschluss zu Hause 10-15 Minuten Bauchmuskeln. 1x die Woche Cardio + Zirkeltrainig (Kraftübungen) + Bauchmuskeltrainig - mach ich meistens Montags morgens an meinem freien Tag. 1x die Woche etwas, worauf ich spontan Lust hab: Schwimmen, Yoga oder ab und an mal ein Dance Workout.  

Das klappt noch nicht so gut:
- Mich stört sehr stark, dass ich keine wirklich Kontinuität im Training hab. Ich verzweifel manchmal wirklich am Faktor Zeit. Ich brauch einen freien Kopf und Energie für den Sport. Wenn ich aus dem Büro komme, bin ich oft total angeschlagen und fertig - ich hab festgestellt, dass ich mich dann durch mein Trainig quäle. Am Wochenende steht bei uns momentan der Umbau an Erster Stelle. Also bedeutet das für mich: Samstag oder Sonntag morgens um spätestens 7 Uhr joggen gehen - ich sag euch, Selbstdisziplin ist momentan mein zweiter Vorname.
- Ich hab noch kein Gefühl dafür, in welchem Umfang ich Sport machen muss, damit er mir wirklich etwas bringt. Klar, sollte Sport nicht stressen - aber ohne Ziel ist Sport in meinen Augen absolut sinnlos. Um mich zu verbessern brauch ich Ziele, die ich erreichen kann.
- Das Krafttrainig müsste ich eigentlich 2x wöchentlich schaffen, hab aber momentan einfach kein Zeitfenster mehr dafür. Hoffe, dass das nach dem Umbau wieder besser wird.  
- Ich hatte kurzzeitig einen kleinen Anflug von Sportstress: Ich war total demotiviert, dass ich so wenig schaffte, dass ich so selten zum Sport komme und hab mich selber total unter Druck gesetzt. Habe dann Di, Mi, Do (das sind die Tage, wo ich gegen halb 3 zu Hause bin und dann ca. 1 Stunde habe, bis Ben abgeholt wird) mich vom Büro Heim gehetzt um dann dort mein Programm zu absolvieren, immer die Zeit im Nacken, der Haushalt unerledigt und für mich nicht mal eine Verschnaufpause. Da merkte ich irgendwann, dass es nichts bringt, weil ich unkonzentriert war, die Übungen nur halbherzig gemacht habe. STOP! Dachte ich innerlich. Druck wieder rausnehmen.

Nike Air Max

Meine Tipps für euch: Stresst euch nicht vom Sport. Ich bin und bleibe ein total unsportlicher Mensch, der sich einfach nur den bekannten Tritt in den Hintern gegeben hat. Ein Profi werde ich aber nie. ABER: Ich kann sagen, dass die Einstellung es macht. Ihr macht es wahrlich nur für euch. Die Kilos waren nicht an einem Tag da. So sind sie auch nicht an einem Tag weg. Also, versucht zumindest ein wenig Spaß an der Sache zu finden - so gehts nachher von selbst. Zieht keine Vergleiche mit andren. Die sportlichen Leistungen der anderen haben euch nicht zu jucken! Herr Verlockendes... sagt immer, dass er mich perfekt findet und ich doch einfach mal Mutter xy angucken soll, wie dick die bitte ist? Oder die Nachbarin. Oder ... oder... Ich meinte dann zu ihm, dass ich mich nicht an anderen messe. Dass ich mich nicht besser fühle, weil andere mehr auf den Hüften haben - aber mich auch nicht schlechter fühle, weil Rihanna einen Top-Body hat. Ich hab von mir selbst ein Bild, wie ich mich sehen will, alles andere ist für mich irrelevant. Absolut irrelevant!

Bio Eier


Thema Ernährung

Das klappt gut:
- Ich hab mich an die wenigen Kohlenhydrate absolut gewöhnt. Ich bin nun noch wählerischer mit Essen geworden, als ohnehin schon. Kohlenhydrate gibts wenig und dann in guter Form: Süßkartoffeln, Quinoa, zum Frühstück nur noch Dinkelflocken gemixt mit wenig Hafer als Beispiele.
- Milchkonsum (reine Milch!) hab ich fast vollständig eingeschränkt. Ich trinke nur noch Mandelmilch oder Hafermilch. Bei den restlichen Produkten versuche ich ein gesundes Maß zu halten. Nicht ständig Low Fat, das kann beim besten Willen nix bringen. Bei Käse und Co greife ich immer zu den normalen Alternativen. Ich nutze z.B. nur ein paar Tropfen Walnuss oder Olivenöl im Salat. Aber ersetze hier und da auch mal z.B. Cremefraiche durch Creme Legere.
- Ich habe mittlerweile meinen Zuckerkonsum auf ein Minimum reduziert. Süßigkeiten fast gar keine mehr, außer das Stück Kuchen bei Oma am Sonntag versuche ich Süßes zu umgehen. Hab ich Heißhunger auf Süßes, versuche ich mir selbst etwas zu machen: Magerquark mit geriebener dunkler Schokolade und Orangen (aus dem Thermomix) mit 1 Pckg. Vanillezucker. Mal 1 Dickmann. Oder ich schmelze dunkle Schokolade in Mandelmilch mit etwas Zimt (bremst den Süßhunger). Aber ganz verzichten: NIEMALS

Das klappt noch nicht so gut:

- Ich hab noch nicht so viele Tricks parat, wie ich das "doppelte" Kochen vermeiden kann. Gibt es Spaghetti, mache ich z.B. für mich Zucchininudeln und für die Männer normale. Mache ich einen Auflauf, bekomme ich nur Gemüse mit Sauce und (wenig) Käse. Aber oft bin ich dann mit meinem Latein am Ende und hab die doppelte Arbeit. Da muss ich noch mehr Ideen entwickeln
- Ich  muss mir abgewöhnen, ein schlechtes Gewissen zu haben, wenn ich mir mal was gönne. Wir waren letzte Woche einen Tag in Düsseldorf und ich hab mir nen dicken Teller Pasta im Vapiano gegönnt - das muss einfach mal drin sein. 
low carb Spargel Quiche

frischer grüner Spargel

Hüttenkäse
Low Carb Spargelquiche

Spargelquiche mit Bärlauch
Zutaten Spargelquiche

Momentan liebe ich eine Quiche, die eigentlich eine "gemogelte" Quiche ist wiel sie keinen "Boden" hat. Somit Low Carb. Die Grundidee stammt von Miss_Nicoletta, eine waschechte Kölnerin, die auch ihren Teil zu meinem "Umdenken" getan hat. Ich hab ihr Rezept nun etliche Male variiert und verändert. Und raus kam z.B. diese Spargel-Bärlauch-Quiche mit Tomaten.

Und so wird sie gemacht:

Nehmt ein Bund grünen Spargel, schneidet die Enden großzügig ab. Schneidet den Spargel in 2cm lange Stücke.
Gart alles 5-10 Minuten in Salzwasser (Prise Zucker dazu) bis der Spargel schön bissfest ist (Messerprobe).
Lasst ihn abtropfen und legt ihn mit einer handvoll Kirschtomaten in eine Auflaufform. Ich habe noch 2 Champignons in Scheiben geschnitten und dazu gelegt.

Nun verquirlt ihr 3 Eier mit etwas Muskat, 5-10 Blättern Bärlauch (so fein wie möglich geschnitten oder püriert), Salz und Pfeffer. Rührt 1 Becher Hüttenkäse sowie einen Becher Cremé Legere mit Kräutern und ein wenig geriebenem Emmentaler (50-100 Gramm) unter die Eiermasse. Nun könnt ihr die Eier-Käsemasse über dem Gemüse verteilen und alles bei 200-220 Grad im Ofen backen. Wer mag streut noch 1 EL Sonnenblumenkerne oder Pinienkerne über die Quiche. Ich ess dazu meist einen grünen Salat, wie z.B. einen Babysalat oder Kräutersalat. 

Grüner Spargel Quiche

Spargelquiche mit Tomaten

Viel Trinken ist wichtig

Thema Trinken:

Ich werde leider nie zu denen gehören, die locker 2 Liter am Tag einfach mal so weg trinken. Ich muss mich immer ein wenig zwingen. Ich schaff mit Mühe und Not die 1,5 Liter so gerade, an guten Tagen werden es auch mal 2 Liter. Wichtig für mich: Nur Wasser und (ungesüssten Tee). Am Wochenende auch mal frischgepressten O-Saft, den rechne ich aber nicht in mein Tagespensum mit ein.

Bei uns in der (Vor)Eifel kann man das Wasser auch bedenkenlos aus der Leitung trinken (weiß ich, weil Herr Verlockendes... bei der Wasserversorgung arbeitet - und er regelmäßig die Qualität des Wassers prüft ;) ). Ich lass das Wasser eine gute Weile lang laufen (damit man nicht das stehende Wasser aus der Leitung trinkt) und füll es dann in eine Karaffe mit Limetten, Zitronen oder Minze. Das geht natürlich nur zu Hause. Im Büro (in Köln) trau ich mich das nicht, denn das Wasser hier ist super kalkhaltig (wir schmeißen pro Jahr 2 Wasserkocher weg!). Da trinke ich Sprudel oder fülle mir das Wasser aus der Leitung in Glasflaschen ab.

Wasser mit Minze und Limette

Biotee La Mousson

Tee


Ich bin nach wie vor ein riesen Teefan. Mit grünem Tee hatte ich leichte Startschwierigkeiten. Der schmeckte mir anfangs gar nicht, bis ich eine Probe eines Tees bei einer meiner letzten Lieferungen von La Mousson hatte. Seitdem bin ich infiziert. Anfangs ging er nur gesüßt, jetzt gehts sogar komplett ohne Zucker! Ein absolut umfangreiches grüner-Tee-Sortiment findet ihr bei La Mousson* - in Bio-Qualität. Sogar Matcha für tollen Matcha Latte gibts dort. Ich hatte im letzten Päckchen sowohl eine kleine als auch eine große Dose
Japan Kukicha und China Jasmin High Grade. Wenn ihr erst einmal probieren wollt, eignen sich die Mini-Dosen* perfekt.
La Mousson Bio Tee


So, genug gesunder Krempel fürs erste mal wieder... ;) Demnächst gibts auch mal wieder was Leckeres, Süßes - und nächste Woche erst mal wieder was fürn Geldbeutel ;) Shopping-Tipps, ihr wisst schon!

Wer hat denn von euch auch seine Ernährung umgestellt? Oder mit Sport begonnen? Was waren bei euch die schlimmsten Kniffe, die euch in die Knie gezwungen haben? Ein schönes Wochenende für euch... mein langes Wochenende wird heute durch einen Tag Büro unterbrochen - umso mehr freu ich mich auf heute Nachmittag!


Eure
Rebecca



La Mousson* diverse Sorten grüner Tee
Und meine Laufschuhe gibts hier: Sport & Freizeit - Vielfalt gibt's bei Otto!*
(einfach in der Suchmaske eingeben: "Nike Air Max Fusion Wmns" - sind sogar reduziert!!!

*Inhalte mit Werbung/Sponsored/Affiliate Links

Kommentare:

  1. Ich finde Deine Einstellung zu dem ganzen Thema so toll! Ich mache mir inzwischen nicht mehr so viel Gedanken ums Essen, weil ich einfach mit dem low Carb nicht sonderlich zu recht komme. Ich achte einfach auf eine gesunde und abwechslungsreiche Küche, gerne auch mit Kartoffeln und Co. Joggen gehe ich ja bereits seit einigen Jahren, aber dieses Jahr sind auch ein paar kleine Übungen hinzugekommen.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rebecca,
    Ein toller, informativer Post, mit wunderschönen Bildern.
    RELAX...
    Du hast schon viel erreicht!
    Ich habe dieses Jahr eine Ernährungsumstellung bei einer Fachfrau gemacht, da ich immer moppeliger wurde, hüstel.
    Herausgestellt hat sich das ich viel zu viel Obst gegessen habe, für mich total unfassbar.
    Nun halte ich mich an 2 Hände Obst, 3 Hände Gemüse, 2x die Woche Fleisch/Wurst a 120g und 2x Fisch a 120g.
    Essen soll ich alles auch Kohlenhydrate, aber ich zähle Fettpunkte.
    Außerdem mache ich 3x die Woche Krafttraining und Cardio.
    Nun reagiere ich meinen Stress beim Sport ab.
    So habe ich es endlich geschafft 12 kg zu verlieren.
    Also nochmal, RELAX...
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. >Liebe Rebecca,
    wurden die 20 Fragen schon von Dir beantwortet, habe ich das etwa verpasst?
    LG, Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Wow Rebecca,
    Du bist ja wirklich super diszipliniert! Das kann man von mir leider nicht sagen ... OK - Sport ist zwei- bis dreimal für mich zu schaffen, aber nur LowCarb - das ist einfach nicht zu machen. Ich LIEBE einfach Nudeln und Brot...
    Da ich nach den letzten zwei Monaten ja auch meine "1" endlich wieder hinter der "6" hatte ("jubel"), hatte ich umsomehr Angst nach den letzten zwei Jahren: Urlaub in Paris (da isst man morgens einfach ein Croissant - was sonst??), dann Ostern, Konfirmation, zwei große Geburtstage ... Und ich hatte einfach nicht die Beherrschung, da nicht zu schlemmen. Also heute morgen, Augen zusammengekniffen und ab auf die Waage. Und ... puhh ... gerade noch so, aber die "1" steht noch immer da!! Das zeigt mir, das ich gar nicht immer so streng sein muss. Und das erleichtert mich enorm!
    (Aber ich war heute dann doch schnell noch beim Sport - heute abend ist schon wieder ein Geburtstag.)
    Ich freu' mich aber, dass ich hier auch Gleichgesinnte finde. Das spornt mich einfach an. DANKE!
    Liebe Grüße Vanessa

    AntwortenLöschen
  5. wow . ich finde du machst das echt sowas von toll .!!
    als sportmuffel trotzdem so durch zu halten . wirklich großartig ..
    ich find's als leser vorallem so interessant jedes mal sehen/lesen
    zu können was sich alles getan hat bei dir :)
    freu mich schon auf deine nächsten erfolge .!! weiter so . du machst
    das toll ..

    alles liebe

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Rebecca,
    ein toller Post….ja, ich kenne das mit dem "zwei-verschiedene-Essen" kochen….obwohl es bei mir so ist, dass ich für mich abends oft nur einen Salat oder etwas leichtes mache…und meine Familie bekommt einfach noch die Kohlenhydrate dazu! :-) Auf Süßes kann ich ganz schlecht verzichten….ich bewundere Dich für Deine Stärke!:-) Viel Spaß noch beim Erlangen des Wunschgewichtes!!
    Viele Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Rebecce,
    leider geht es mir, was das Trinken angeht, genau so wie dir.
    Auf Kohlenhydrate zu verzichten oder sie stark einzuschränken, kann ich nir kaum vorstellen...Hut ab!
    Ich schaffe eher mehr Sport mit einfliessen zu lassen, wie mich beim Essen einzuschränken, da ich generell auch eher schmal bin nur in der Taille schnell Speck ansetze, kann ich da auch mehr mit Sport erreichen;) also paßt das ja.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Erfolg dabei.
    Liebe Grüße und danke für die schönen Fotos
    Meli

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Rebecca,

    wenn du auf vegane Kost und Gesunde Ernährung stehst, schau dir doch mal diesen Blog an: http://deliciouslyella.com/

    PS: ich finde das Doppelt Kochen solltest du dringend lassen das lässt deine Motivation auf Dauer in den Keller sinken, weil du immer das Gefühl hast zu verzichten. Deinen Männern wird es nicht schaden Abends auch auf Kohlenhydrate zu verzichten... Die können ja den Rest des Tages ein Brot, Kekse etc. essen.

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  9. Hi Rebecca,
    bei uns gehts ab dieser Woche los mit etwas Ernährung umstellen und wieder Sport machen. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt =) Immerhin waren wir gestern schonmal eine kleine Radtour machen *check*. Aber wenn die Sonner wieder kommt, geht man ja auch viel lieber raus. Und das mit der Ernährung bzw. keine Kohlenhydrate am Abend usw. kriegen wir hfftl auch hin. Ich möchte auch wieder unter die 60 kg-Marke^^. Lg Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca