Salzburg + Lieblings-Kaiserschmarrn-Rezept



Einen wunderschönen guten morgen wünsche ich euch.

Meine Instagram Follower wissen bereits mehr - ich war übers Wochenende in Hamburg, bei herrlichstem Wetter. Herr Verlockendes hatte mich eine Woche zuvor mit einer Buchung überrascht und so sind wir kurzerhand übers Wochenende in die Hansestadt gefahren und haben viel Zeit zu Zweit genossen - viele Fotos hab ich um ehrlich zu sein nicht gemacht, mal sehen ob die wenigen Exemplare für einen kompletten Blogpost reichen, dann zeig ich sie euch gern. Es lag zum einen daran, dass Hamburg keine allzu fotogene Stadt war und zum anderen, dass wir einfach die Zeit zusammen genossen haben - das hatte ich lange nicht mehr, dass meine Kamera so lange in der Tasche verweilte. Herr Verlockendes... dachte sicher, ich sei krank ;). Auf der Rückreise waren wir noch kurz in Bremen, allerdings nur einen Bekannten von ihm besuchen - da blieb auch nicht viel Zeit zum Fotografieren. Gut, dass ich eh nicht der typische Reiseblogger bin.

Nunja, umso mehr Bilder gibt es jedoch von Salzburg. Ein kleines Übel, welches sich aufgrund unserer jährlichen Trips nach Kroatien ergibt ist nämlich die lange Autofahrt. Dieses Jahr blieb mir die Hinfahrt Gottseidank erspart - ich bin direkt mit dem Flieger nach Dubrovnik gedüst und hab meine Männer (von Bosnien kommend) dort getroffen - jedoch zurück sind wir alle zusammen dann mit dem Auto. Meist bleiben wir dann unterwegs noch 2 Tage - damit die Heimfahrt nicht so lang wird. Letztes Jahr war es auf der Hinfahrt Wien und auf der Rückfahrt München. Und dieses Jahr hab ich auf Stefs Tip hin dann mal Salzburg besucht: Und es keine Sekunde bereut! Ich muss sagen, dass ich dieses Jahr auf jeglichen Trips mit Sonnenwetter-Deluxe verwöhnt wurde: Dubrovnik, Salzburg, Heidelberg, Paris, Hamburg... überall schien mich die Sonne zu begleiten. Mal sehen, ob ich nächstes Jahr auch so viel Glück haben werde... Ein paar Trips sind für nächstes Jahr in Planung, auf die ich mich schon riesig freu. Für dieses Jahr reicht es mir ehrlich gesagt (meinem Konto sowieso!) und ich freu mich nun auf ein paar kuschlige Monate Daheim mit Tee, Glühwein, Herbstdeko, Federweißer und Zwiebelkuchen, Laternenbasteln und Herbstmärkten, Sankt Martinszügen und Geburtstagen, denn die folgen nun alle aufeinander in meiner Familie.

Aber heute, heute nehm ich euch noch mit nach Salzburg und zeige euch unter anderem mein liebstes Kaiserschmarrn Rezept (da hat ja jeder seinen persönlichen Favoriten, genau wie bei Spaghetti Bolognese) und zudem unser neues, pastellfarbenes, unverwüstliches Lieblings Melamin Geschirr von Rice. Dieses findet ihr bei Interesse bei Bellissimo-Webshop*, da bekommen meine Leserinnen nämlich zudem 5% aufs ganze Sortiment mit dem Code Verlockendes. Und dank des Melamin Geschirrs hat der ganze Blogpost einen zarten rosa Schleier verpasst bekommen. So sind wir Blogger: Nerds auf der ganzen Linie. Sheldon Cooper, zieh dich warm an - die Lifestylebloggerinnen sind im Kommen! Jetzt aber: Bilder!!!











Lieblings-Kaiserschmarrn:

Gebt 3 Eier,  200 Gramm Milch, 1 Prise Salz, einen ordentlichen Schuss Mineralwasser mit Kohlensäure und 3-4 EL Zucker in eine große Schüssel und verquirlt alles zu einer gleichmäßigen Masse. Gebt nun 150 Gramm Mehl und 1 gestr. TL Backpulver hinzu und verrührt es zügig. Lasst die Masse 5 Minuten quellen. 

Erhitzt in einer großen Pfanne 1 EL Butter. Gebt den Teig vollständig hinein und schaltet die Temperatur etwas runter. Der Pfannkuchen muss unten goldbraun gebacken sein, dann wendet ihr ihn und reißt ihn mit Hilfe von zwei Gabeln in Stücke. Ich serviere den Kaiserschmarrn mit viel Puderzucker und selbstgekochtem Apfelmus. 

















Meine Salzburg Tipps:

- Unbedingt im Hochsommer oder Winter kommen. Die Stadt ist unheimlich gepflegt und schön angelegt.
- Ein Brauhaus besuchen! Wir haben das Gabler Bräu in Salzburg besucht, köstliches Radler getrunken und herrlich österreichisch geschmaust. Gulasch mit Knödeln, Wiener Kalbsschnitzel mit Preiselbeeren und Salzkartoffeln und natürlich Kaiserschmarrn! Sehr zu empfehlen und sehr zentral gelegen.
- Leider hat Herr Verlockendes... ihn zu spät entdeckt: Bosna - ein Grill der eine Spezialität aus seiner Heimat herstellt ;)
- Eis von der Icezeit - ein Tipp einer Instagram Leserin, war absolut lecker.
- Mozartkugeln kaufen und vor Ort probieren - da schmecken sie nämlich am Besten!
- Untergebracht waren wir im Amedia Hotel Salzburg, super riesiges, sauberes Zimmer und gutes Frühstück. Wir hatten zufälligerweise in Hamburg wieder ein Amedia Hotel, weil leider in der Innenstadt alles ausgebucht war - der Standard ist überall der Gleiche, wir waren zufrieden. Man konnte fußläufig die Stadt erreichen (wenn man gut zu Fuß ist!).
- Meine Lieblingsplätze: Mozartplatz, Cafe Tomaselli am Alten Markt und das Salzburger Rathaus. Wunderschön natürlich: Der Salzburger Dom.
- Nehmt euch Zeit für einen Shoppingtag (hatte ich leider nicht!). So viele schöne kleine Boutiquen, wahnsinn. Natürlich auch wie immer die üblichen Verdächtigen wie H&M, Zara und Co.


Also: Salzburg hat weit mehr als Mozartkugeln zu bieten!

Bei meinem neuen Geschirr hab ich mich übrigens durchgesetzt! Ich bin ja eigentlich eine echt stolze Jungsmama und mag den Jungskram echt - aber hier und da mal was in Rosa, gönn ich mir. Daher musste das Melamin Geschirr von Rice aufgestockt werden. Bei Bellissimo* werden Rice Fans wie ich schnell fündig, die Auswahl ist gigantisch!!! Ich hab mich für Artikel aus der neuen Serie "Just be awesome"* in pastelligen Herbsttönen wie Pflaume und Mint entschieden. Aber auch die tolle Marke Riverdale findet ihr dort - oder Greengate, Ib Laursen und Co! Denkt an den Code Verlockendes, dann bekommt ihr 5% Rabatt. Die niedliche Handcreme mit Blütenduft hatte ich übrigens mitbestellt, bei der Lampenlieferung vom Wohnzimmer. Gefunden hab ich diese in den Sales von Westwing*.


Euch noch eine schöne Woche, nächste Woche zeig ich euch wie unser Wohnzimmer nun endlich geworden ist!



Eure
Rebecca


Bellissimo* Rice Geschirr aus der Serie Just be awesome
Westwing* Handcreme von Heathcode & Ivory


*Inhalte mit Werbung/Sponsored

Kommentare:

  1. Salzburg <3 ist meine Heimatstadt und wenn ich auch jetzt schon ein Zeiterl im sonnigen Italien lebe, bleibt sie immer meine Herzensstadt! Zu den Mozartkugeln möcht ich hinzufügen, dass man unbedingt eine vom Café Fürst probieren soll! Herr Fürst war vor einigen Generationen der Erfinder der kugelrunden Versuchungen, die auch noch heute handgemacht werden. Ach da komm ich gleich ins Schwärmen...

    AntwortenLöschen
  2. Kaiserschmarrn esse ich auch seeehr gern *.*
    Leider war ich noch nie in Salzburg. Da möchte ich aber wirklich gern mal hin! Deine Bilder sind wunderschön geworden :)

    Liebe Grüße
    strawberry-colored

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den erfrischenden Spaziergang durch eine schöne Stadt. Kaiserschmarrn geniesse ich jedesmal, wenn ich in Österreich bin. Vielleicht wäre es mal an der Zeit, dieses leckere Rezept auch einmal zuhause nachzukochen.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  4. MAHHHHH do WARST JA gor nit weit weg von mir,,,
    in TIROL,,,,, mei soo ah guata KAISASCHMARRN
    IS schooo wos sauguats gaaaaa,,,,
    und ROSA muas sei,, bin i gaaaanz bei DIR,,,,
    hob no an feien TOG bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rebecca,
    Wunderschöne Impressionen von Salzburg :-)
    So herrlich anzusehen...
    Danke für das leckere Rezept!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. da bist du echt fast vor meiner Haustüre und sagst gar nicht bescheid ;)
    ich wohn nämlich in der goldgasse :D
    Salzburg ist wirklich soo schön . freut mich dass es dir gefallen hat .
    du musst übrigens dringend wiederkommen wenn du nicht die leckerste
    bosna in der getreidegasse probiert hast .!!! :)

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  7. Schön, wenn man die frühere Heimatstadt so touristisch schön abgebildet sieht :)
    Liebe Grüße, Becci

    AntwortenLöschen
  8. Salzburg ist eine bezaubernde Stadt. Leider habe ich es erst einmal dorthin geschafft, aber ich würde jederzeit wieder hinfahren. Danke auch für das schöne Rezept, das kann das Fernweh vielleicht wenigstens ein bisschen stillen;-)

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Tipps, werde ich demnächst mal ausprobieren, da ich von München aus so schnell in Salzburg bin :). Und den Kaiserschmarrn gibt's nächste Woche!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca