Sekt-Gemüse-Pesto-Risotto mit gebratenem grünen Spargel + Großes Henkell Sekt-Giveaway

Donnerstag, 12. Mai 2016


*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Henkell Sekt und enthält Werbung

Ein großer Vorteil des Bloggens ist es, dass man sehr ambitioniert ist, was das Kreieren von Rezepten mit Produkten der Saison angeht. Ich habe nämlich immer gleich eine Schreibblockade - wenn ich vor einem Blogpost sitze. Texte schreiben ist leider irgendwie so gar nicht meins und ich habe oft das Gefühl, dass ich nur unglückliches Kauderwelsch zusammen schreibe. Umso glücklicher bin ich, dass der Liebste und meine Freunde mir oft spiegeln, dass man zwischen den Zeilen auf meinem Blog immer ganz viel Rebecca lesen kann - und dass das 100% ich bin. 

Was mir jedoch ziemlich leicht fällt: Ein Rezept zu kreieren. Selbst mit wenigen Zutaten - mir fällt spontan immer gleich etwas ein-ich koche unheimlich viel freestyle und ohne Rezept - und besitze nicht einmal mehr eine handvoll Kochbücher. Darum liebe ich auch das Kochen und Experimentieren mit saisonalen Produkten. Und daher hab ich mich sehr über eine Anfrage von Henkell Sekt* gefreut - ob ich nicht Lust habe, ein herzhaftes Rezept mit einer der Henkell Sektsorten zu kreieren? Ich hatte gleich mindestens 5 Ideen! Sektsorbet - Bärlauch-Schaumsuppe usw... In meinem Kopf sprudelte es förmlich. Schwieriger wurde es, als ich im Supermarkt feststellte, wie viele Sorten Henkell Sekt* es eigentlich gibt: Ganze 8 Sorten hab ich gezählt, darunter auch eine alkoholfreie Variante sowie einen Rosé. 8 x Exquisite Sektkultur und ich habe mich einfach mal quer durchgetestet - Rebecca im Glück sozusagen. Ich gestehe, ich bin nämlich eine Frau der "Sektchen???" Fraktion - ich liebe Sekt einfach: Pur auf Eis, im Hugo, Aperol Spritz oder Lillet Vive Rose. Ich finde, mit Sekt wird alles gleich feierlich, klassisch und irgendwie festlich. Apropros festlich: Momentan könnt ihr auf der Henkell Seite eine Einladung zu einem Henkell Gala Dinner mit Sterne- und Fernsehkoch Kolja Kleeberg gewinnen. Das Dinner wird im festlichen Marmorsaal von Henkell stattfinden. Anreise und Übernachtung sind inklusive. Ich würde mich freuen, wenn meine Leserinnen mitmachen würden, denn mit etwas Glück können wir uns dort live vor Ort kennenlernen. Ich werde nämlich auch beim Dinner dabei sein! Wie ihr mitmachen könnt erfahrt ihr hier (klick). 

Und heute wird daher auf Verlockendes... mit Sekt gekocht: Schmeckt herrlich! Und wenn ihr keinen Alkohol vertragt oder vielleicht gerade in anderen Umständen seid: Nehmt die alkoholfreie Variante zum Kochen - klappt wunderbar! Und wer nun auch mal testen mag: Am Ende des Posts verlose ich einen ganzen Karton Henkell Sekt* zum Durchprobieren. Aber jetzt erst einmal Fotos, ein Rezept für ein leckeres Sektrisotto mit frühlingsfrischem Gemüse und dann mehr: 






 Und so wird das Risotto gemacht: 

Für insgesamt 4 Portionen wie oben auf dem Foto: Würfelt 2-3 Schalotten so fein wie möglich. Schwitzt diese in etwas heißem Olivenöl in einem großen Topf glasig an. Gebt 250 Gramm Risottoreis (es ist wichtig, dass ihr guten Risottoreis nehmt!) dazu und schwitzt diesen kurz mit an. Löscht alles mit 150 ml Sekt ab (ich habe Henkell Blanc de Blancs genommen, es geht auch mit der alkoholfreien Variante). Verrührt alles kurz und gebt dann noch 700 ml Gemüsebrühe hinzu (am Besten schon erhitzt). Kocht nun alles ca. 15 Minuten auf kleiner Stufe. Zwischendurch sehr oft umrühren. 

Sobald die 15 Minuten um sind, gebt das zerkleinerte Gemüse hinzu: 1 Knoblauchzehe in feinsten Würfeln, 1 orange Paprika in feinen Würfeln, 2 kleine Pak Choi in Stücke geschnitten. Unter weiterem Rühren noch ca 8-10 Minuten garen. Wenn es zu trocken wird, gebt ruhig noch ein wenig Brühe hinzu. 

Während das Risotto kocht könnt ihr ein Pesto zubereiten. Ich hatte ein Bärlauchpesto - normales geht jedoch auch. Das Bärlauchpesto habe ich nach diesem (klick) Rezept gemacht, jedoch ohne Limette. Natürlich geht auch ganz normales Basilikumpesto - für Eilige kann es auch ein Gekauftes sein. Ich mische lieber ein Pesto unter das Risotto, weil dadurch das Aroma der Kräuter voll erhalten bleibt. Beim gekochten Bärlauchrisotto verkocht mir der Bärlauch einfach zu stark.

Schneidet nun von 1 Bund grünem Mini-Spargel die Enden ab. Bratet die Stangen für 5-10 Minuten in heißem Öl an. 

Nun kann das fertige Risotto angerichtet werden. Mischt erst VOR dem Servieren noch ca. 100 Gramm frisch geriebenen Parmesan unter und hebt DANN erst vorsichtig das Pesto unter. Gebt zum Schluss 2-3 Spargelstangen auf das Risotto. Fertig. 
Wenn ihr jetzt auch Lust habt, euch durch das Henkell Sortiment zu testen: ich verlose einen Karton Henkell Sekt an eine meiner Leserinnen. Alles was ihr tun müsst: 

Hinterlasst mir einfach einen Kommentar unter diesem Post und verratet mir, mit wem ihr euren Henkell Sekt im Falle eines Gewinnes genießen werdet. Teilnahmeschluss ist der 22.05.2016 um 00:00 Uhr. Wenn ihr das entsprechende Foto bei Facebook kommentiert, bekommt ihr noch ein Extralos. Bei Instagram gibt es auch eine Gewinnmöglichkeit, Dafür einfach das Foto (klick) regrammen und mit dem Hashtag #VerlockendesSektGiveaway benennen. Mitmachen kann jeder aus Deutschland, das Mindestalter ist 18 Jahre. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.


Und nun viel Glück beim Gewinnspiel. Und noch mehr Glück beim Gala-Dinner-Gewinnspiel allen Teilnehmern. Ich bin gespannt, wen meine Begleitung und ich dort kennen lernen dürfen. 



Eure
Rebecca






Edit: Ich habe eine Gewinnerin gezogen. Die Kiste Henkell Sekt bekommt Carlotta Jung-Arras
bitte melde dich mit deinen Adressdaten an: Verlockendes@gmx.de







*Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Henkell und enthält Werbung.  


Kommentare:

  1. Liebe Rebecca,

    ich würde mich riesig über den Gewinn eines Kartons von Henkell Sekt freuen. Als erstes würde ich Dein leckeres Rezept nachkochen und mit meiner Familie genießen!

    Liebe Grüße sendet Dir

    Swantje von www.lieblingsdeko.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. oh das Risotto klingt ja wirklich lecker, ich glaube Risotto muss ich echt auch bald mal wieder machen!
    Wenn ich gewinne, würde ich den Sekt mit meinen Mädels bei mir auf dem Balkon trinken! Ich finde gerade für eine Ladies-Night gibt es nicht besseres als leckeren Sekt ;-)

    Liebe Grüße
    Carlotta vom Foodblog "Cuisiner Bien"

    AntwortenLöschen
  3. Sieht sehr lecker aus. Bei uns gab es gestern Spargelrisotto.
    Und noch was ... mir gefallen deine Texte.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde mit meinen Studienkolleginnen anstoßen, da wir im September unser Studium beenden werden.
    Zuvor würde ich jedoch noch die eine oder andere Flasche mit meinen besten Freundinnen Köpfen! :-)
    Das Rezept hört sich super an, werde ich auf alle Fälle probieren, da ich ein hroßer Risotto-Liebhaber bin :-)

    AntwortenLöschen
  5. Woah, das klingt unheimlich gut - obwohl ich wohlgemerkt gar kein Spargel-Fan bin! Und ich muss gestehen, Risotto (eigentlich mit Steinpilzen) steht seit Mo-na-ten auf meiner To-Do-Liste, will es unbedingt mal ausprobieren (hab auch alle Zutaten da!), aber irgendwie mach ich es nie... oh man! Da muss ich wirklich mal ran, es sieht so lecker aus :)

    Den Sekt würde ich mit Mama & Schwester gepflegt verköstigen ;) Meine Mutter ist glaub ich der größte Sekt-Fan ever und zu Dritt sind wir sowieso immer lustig (ok, mit Sekt noch mehr...hihi)

    Liebe Grüße aus Köln
    Verena

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde den Sekt mit meiner Mädelsgruppe vernichten,
    um auf das Ende meiner Krankheit anzustoßen! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich gönne mir gern ein Glässchen Sekt und würde ihn mit meiner besten Freundin genießen.

    E-Mail: flurry@web.de

    AntwortenLöschen
  8. das klingt ja super lecker, muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    würde mich auch super über den Sekt freuen!!!

    Liebe Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Wir heiraten bald und da käme so ein Karton mit Sekt gerade richtig. :) Wir würden den Sekt mit Freunden und der Familie genießen und auf eine wundervolle Zukunft anstoßen.
    Liebe Grüße,
    Andrea aus. W.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Rebecca,

    das Risotto sieht superlecker aus - und Henkell-Sekt schmeckt mir auch recht gut . . .
    Im Falles eines Falles - würde ich ihn wohl im Familienkreis verputzen, denn meine beste Freundin mag merkwürdigerweise keinen Sekt und verkocht ihn nur..

    Liebe Grüße,

    Suse

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Rebecca,
    das Rezept liest sich klasse. Ich bin ein riesengroßer Sektfan, trinke auch gerade mit meinem Schatz ein oder 2 Gläschen. Mit ihm würde ich mir auch den Karton Henkell teilen, aber nur wenn er ganz lieb ist.
    Das Rezept werde ich mal nachkochen.
    Herzliche Grüße aus Düsseldorf
    Sabine Z.

    AntwortenLöschen
  12. Mit meinen lieben Arbeitskollegen würde ich den köstlichen Henkell Sekt genießen.

    Liebe Grüße Alexandra von Alexa´s Köstlichkeiten

    AntwortenLöschen
  13. Mit meinen Schatz um auf einen ganz besonderen Moment anzusoßen! Liebe Grüße, Hanna

    AntwortenLöschen
  14. Ich würde den Sekt gerne mit meinem Freund trinken, an einem schönen Sommerabend und bestmöglich in wunderschönem Kerzenschein

    LG

    AntwortenLöschen
  15. Ich würde den Sekt gerne im Kerzenschein jetzt bald an einem schönen Sommerabend genießen;)
    Und dass nur mit meinem Freund und einem leckeren Abendessen

    AntwortenLöschen
  16. Ich würde es gerne mit meiner besten Freundin genießen.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  17. Huhu,
    Sektchen geht bei Mutti immer...
    Toller Gewinn... Wir Mädels Haben uns für einen Hindernislauf angemeldet - da käme der Sekt zum Zieleinlauf genau recht...
    Sonnengrüsse, Birgit

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Rebecca, da hast Du Dir ja was Feines überlegt. Freue mich schon auf´s Nachkochen. Den Sekt würde ich mit meinem Mann und meinen Mädels teilen :-) Würde mich sehr freuen! LG Sani

    AntwortenLöschen
  19. Ich denke im Sommer gibt es viele Gelegenheiten einen Sekt zu trinken :)Ich werde bald 30 Jahre alt, da würde ich mich über eine paar Flaschen zum anstoßen freuen!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,
    Ein tolles Gericht. Passt total zur Jahreszeit und hört sich super lecker an. Ich werde es definitiv mal nachkochen.
    Beim Gewinnspiel möchte ich auch gerne mitmachen. Genießen würde ich den Sekt mit meinen Mädls bei einem gemütlichen Abend.
    Liebe Grüße
    Swenja
    (S.arrets@web.de)

    AntwortenLöschen
  21. oh vielen dank für das tolle Rezept, muss ich unbedingt mal ausprobieren!!!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  22. Ich würde mit meinem freund anstoßen. Auf die liebe und die Gesundheit ;) Turbochefin@gmx.de

    AntwortenLöschen
  23. Halihalo,
    das Rezept hört sich sehr lecker an! Falls ich gewinnen sollte, werde ich den Sekt mit meinen Freundinen auf unserer Terrasse geniesen, jeder so wie er ihn am liebsten trinkt! :-)
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  24. das rezept sieht superlecker aus und ich werde es sicherlich ausprobieren, dazu ein gläschen henkel mit meinem mann und unseren freunden wäre fantastisch
    liebe grüße
    carmen
    c.mans(ät)gmx.de

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Rebecca, das ist ja fantastisch. Naja und Risotto sollte ich auch mal wieder machen, allerdings ohne Spargel (den mag mein Mann nicht). LG Manuela S.

    AntwortenLöschen
  26. Wenn wir mal endlich wieder einen Termin auf die Reihe kriegen, würde ich den Henkel Sekt zusammen mit meinen Mädels genießen. Ansonsten käme er zum Eröffnungsspiel der EM auf den Tisch, wenn Familie und Freunde täglich zum Schauen bei uns eintrudeln :)

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Rebecca,
    ich muss gestehen, ich habe noch nie einen Sekt von Henkel probiert. Da würde ich mich aber echt freuen über so einen Karton. Risotto liebe ich

    LG sanni leider ohne Blogg

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca