Kürbisgnocchi + Feigen-Honig-Crumble {Kochen mit dem Thermomix: Rezepte für kleine Kinder}

*Dieser Post enthält Werbung für das Kochbuch Kochen mit dem Thermomix: Rezepte für kleine Kinder 

Meine langjährigen Blogleser und Instagram Follower (klick) wissen bereits: Ich bin ein riesen Thermomix Fan! Warum? Weil ich ein Freund von selbst gekochtem Essen bin, egal in welcher Lebenssituation man sich gerade befindet und egal in welchen Umständen sich der Alltag gerade befindet. Berufstätig und spät zu Hause? Kleine Kinder und wenig Zeit, permanent am Herd zu stehen? Viele Gäste und keine Ahnung, was man kochen soll? Single und noch wenig Kocherfahrung? Perfekt! Dies sind nur Beispiele, aber ich finde dass der Thermomix eine super Erfindung ist - welche mich jeden Tag aufs Neue begeistert.

So auch letzte Woche - bei Instagram habe ich dieses (klick) Foto hochgeladen von meinen ersten, selbstgemachten Gnocchi. Das Rezept habe ich im Buch "Kochen mit dem Thermomix: Rezepte für kleine Kinder" (klick) *gefunden, welches ich euch heute ein wenig vorstellen möchte - dazu habe ich meine zwei Favoriten-Rezepte rausgesucht und für euch nachgekocht. Die Gnocchi sind super einfach in der Umsetzung und bekommt so wirklich jeder hin. Denn auch ich habe, wie ihr wisst, einen sehr wählerischen, kleinen Gourmet zu Hause sitzen. Und ich bin dankbar für Autorinnen wie Svetlana Hartig, die sich intensiv damit auseinander setzen, was Kinder mögen und was zudem noch gut für Ihre Ernährung und Entwicklung ist. Und wenn das Buch dann noch ausschließlich Rezepte für den Thermomix enthält: Haupttreffer!
Das Kochbuch wurde für den TM5 entwickelt und jedes Rezept wird Schritt für Schritt beschrieben. Von Fingerfood über Süßspeisen zu All-in-Gerichten - alles ist im Buch zu finden. Auch Gebackenes oder Aufstriche sind vorhanden. Viele der rund 150 Rezepte im Buch sind vegan oder fleischlos, kindgerecht gewürzt und einfach umzusetzen, was ich persönlich sehr mag. Somit ist für jeden sicherlich etwas dabei.

Besonders schön finde ich persönlich die Gestaltung des Buchs - mit hübschen Fotos und Tipps und Tricks. Eine Besonderheit sind die Krönchen über jedem Rezept, die den Schwierigkeitsgrad anzeigen, sowie die Angabe "Zeit für mich", die anzeigt, wann der Thermomix selbständig arbeitet und man Zeit für andere schöne Dinge hat. So, nun viele Bilder, zwei Rezepte und wer mag, kann zum Schluss noch erfahren, wo es eine Leseprobe gibt.


Und so werden die Kürbisgnocchi gemacht: 
Zutaten 
  • 520 g Hokkaido-Kürbisfleisch
  • 60 g Wasser
  • 1 TL Salz
  • 10 g Olivenöl + zum Beträufeln
  • 380 g Weizenmehl
  • 1200 g Wasser
  • 1 TL Suppenwürze ohne Salz oder FreshBaby Green Magic
  • 4 EL vegane Butter oder Olivenöl
  • 1-2 EL Pizzagewürz oder FreshBaby Elenaʼs Pizza & Pasta Spice
  • etwas Pfeffer oder Muskatnuss

Zubereitung

▬ Kürbis in Stücke schneiden, im Mixtopf 7 Sek./ Stufe 6 zerkleinern.
▬ 60 g Wasser, ½ TL Salz und Olivenöl hinzugeben, einmal mit dem Spatel umrühren und 10 Min./ 100 Grad/ Stufe 2 garen.
▬ Mehl, ½ TL Salz und Suppenwürze hinzugeben und 1,5Min./ Stufe 2,5 vermengen.
▬ Teig auf die Arbeitsfläche geben und etwas auskühlen lassen. In der Zwischenzeit den Mixtopf säubern und mit 1200 g Wasser füllen.
▬ Teig in mehrere Stücke teilen und zu kleinen Rollen formen. Diese mit etwas Olivenöl beträufeln und Stücke abschneiden. Mit einer Gabel Rillen eindrücken.
▬ Varoma und Varomaeinlegeboden einölen und die Gnocchi darauf verteilen. Der Teig, der übrig bleibt, kann eingefroren oder in einem weiteren Garvorgang gekocht werden.
▬ 1 TL Butter oder Öl in den Mixtopf zum Wasser geben. Varoma und Einlegeboden aufsetzen und 30 Min./ Varoma/ Stufe 2 garen.
▬ In einer Pfanne 3 EL Butter oder Öl zerlassen und das Pizzagewürz einrühren. Die Gnocchi darin wenden und auf Tellern anrichten.
Variante:
Wenn Sie das Gericht nicht vegan kochen möchten, hobeln Sie etwas frischen Parmesan auf die in der Gewürzbutter geschwenkten Gnocchi. Statt Pizzagewürz können Sie auch beliebige klein gehackte Kräuter verwenden.


Dauer und Portionen

50 Min./ für 4-6 Personen

Und so wird der Feigen-Honig-Crumble gemacht: 
  • 6 Feigen (frisch)
  • 1 EL Honig
  • 1 handvoll Mandelsplitter
  • 1 Handvoll grob gehackte Nüsse (optional)
  • 35 g Haferflocken
  • 165 g Butter
  • 70 g Weizenmehl (Type 405)
  • 35 g Kokosflocken 
  • 20 g Kokosblütenzucker 
  • 1/2 TL Vanilleextrakt oder FreshBaby Sweet Vanilla 

Zubereitung

▬ Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Eine kleine Auflaufform mit Butter ausstreichen, Feigen vierteln und darin mit der Fruchtfleischseite nach oben verteilen.
▬ Mit Honig beträufeln, mit Mandelsplittern bestreuen, evtl. Nüsse hinzugeben und ziehen lassen.
▬ Haferflocken, Butter, Mehl, Kokosflocken, Kokosblütenzucker und Vanilleextrakt im Mixtopf 7 Sek./Stufe 3 vermischen
▬ Masse in eine Schüssel umfüllen und einige Min. in den Gefrierschrank stellen. Dann mit den Fingern nochmals durchkneten, damit Sie Streusel bekommen.
▬ Die Butterstreusel über die Feigen geben und ca. 15 Minuten backen. 


Dauer und Portionen

25 Min./ für 3-4 Personen

Die Rezepte habe ich aus dem Buch entnommen. Ich habe die Form der Gnocchi nach meinem persönlichen Geschmack umgeändert und den Crumble noch mit Kokosspänen garniert. Definitiv nachkochen will ich noch die Erbsen-Cremesuppe und den Haselnuss-Beeren-Schmarrn. 

Wenn euch das Buch interessiert und ihr es nachkaufen mögt, könnt ihr es über den Webshop direkt hier (klick)* beziehen. Und wer vorher noch eine Leseprobe mag, kann hier (klick) reinschauen, dort sind einige der Rezepte für euch zum Nachkochen sichtbar-und ihr habt einen ersten Eindruck vom toll gestalteten Buch.  

Es gibt auch eine Themenwelt (klick) , in der sechs der Rezepte kostenlos für euch zum Abruf bereitstehen. Reinschauen lohnt sich, wenn ihr einen Thermomix habt und ein paar der Rezepte testen mögt.

Nun viel Spaß beim Nachkochen. Die Gnocchis sind wirklich einsame Spitze, sage ich euch-die werde ich sogar noch einmal für Besuch nachkochen! Im Buch ist ein tolles Mascarpone-Nuss-Pesto, welches dazu passt - oder ihr macht wie auf den Bildern ein leckeres Kürbiskernpesto dazu. Unbedingt die Gnocchis später in der Butter-Kräuter-Mischung anbraten, das gibt dem Gericht den entscheidenden Kick. Ich bin dann wieder die Füße hochlegen - Thermomix sei Dank!

Eure
Rebecca


PS: Mögt ihr öfter Thermomix Rezepte auf meinem Blog?


*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Trias-Verlag und enthält Werbung.

Kommentare:

  1. Die Gnocchis schauen super lecker aus! Rezept ist notiert und wird getestet!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Also die Gnocchi sind genau meins, die sehen super lecker aus. Auch meinen Kids würden sie schmecken. Mit Feigen haben sie nicht so viel Freude.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Rebecca,
    vielen Dank für die schönen und leckeren Kochinspirationen. Ich werde mich gleich ans Nachkommen machen. Ich habe so das Gefühl, dass Dein Leben im Moment richtig schön und glücklich ist?! Das freut mich!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  4. Mmmh die Gnocchis muss ich auch mal ausprobieren. Sie sehen echt zum Anbeissen aus!
    Liebe Grüsse
    Olivia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca