Muscheln zum Fest: Kammmuscheln mit Birnen-Kartoffel-Thymian-Stampf und Crema di Balsamico

Dienstag, 20. Dezember 2016

Kammmuscheln mit Kartoffelstampf Rezept
*Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Escal Premium Seafood und enthält Werbung

Es ist Samstag, der 17. Dezember - und wir sind alle auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsmenü, stimmts? Ein Paar von euch haben es bestimmt schon gefunden - ein Paar von euch suchen sicherlich noch fieberhaft... für genau euch habe ich jetzt kurz vor dem diesjährigen Weihnachtsfest noch eine tolle Idee, die einerseits festlich - andererseits aber auch relativ einfach umsetzbar ist. Und das Beste: Die Zutaten können toll gelagert werden, ihr könnt sie bereits gut eine Woche im Voraus kaufen und es ist euch überlassen, ob ihr das Gericht als Vorspeise oder Hauptgang serviert. Passt nämlich sowohl als auch, wenn man die Mengen ein wenig anpasst.
Wenn ihr zu den Menschen gehört, bei denen den ganzen Dezember eigentlich Dauerstress herrscht, seid ihr bei mir gerade genau richtig-denn dieses Menü könnt ihr wirklich gut vorbereiten und dann am Tag des Geschehens ganz entspannt zubereiten. Oder ihr gehört zu denen, die etwas unbeholfener in der Küche sind? Kein Problem, das bekommt ihr hin. Denn hey: Wer mag denn Weihnachten nicht mit einem solchen Angeber-Menü punkten: Gebratene Kammmuscheln mit Birnen-Kartoffel-Thymian-Stampf und Crema di Balsamico? Grund für meine diesjährige Weihnachtsmenüwahl war eine Anfrage von Escal Premium Seafood* - ob ich nicht Lust hätte, mit einem Escal Produkt ein weihnachtliches Gericht zu zaubern. Und da Escal Premium Seafood im TK-Bereich eine wirklich tolle Auswahl hat und die hochwertigen Produkte auch alle eine MSC-Zertifizierung haben, war ich natürlich sehr begeistert. Denn Nachhaltigkeit und Transparenz ist für Escal* sehr wichtig. Ich habe mich für Kammmuscheln entschieden, denn sie haben einfach etwas Besonderes, sind nicht so alltäglich und versprühen für mich einen Hauch Luxus. Und sie sind auch wirklich einfach in der Zubereitung.
Ich bin ja beim Weihnachtsmenü eher der "jedes-jahr-das-gleiche-typ" - und auch auf jährliches Anfragen meiner Mutter, ob wir nicht Heilig Abend mal etwas anderes essen wollen, als das Übliche, erntet sie immer völlig entsetzte Blicke meinerseits und meiner Schwestern. Tja, liebe Mama - in einem bleiben wir halt doch ewig deine kleinen drei Mädchen. Nichts desto trotz habe ich mir die Anfrage von Escal* als Inspiration für meine Leserinnen genutzt und am zweiten Advent ein kleines vorweihnachtliches Dinner für mich und den Lieblingsitaliener gezaubert. Und hiervon möchte ich euch heute gern ein paar Fotos zeigen sowie das Rezept verraten - Muscheln zum Fest im Kerzenschein, ist das nicht unsagbar romantisch? Und wer mag bitte keine romantische Weihnachten?

Escal Kammmuscheln Seafood Premium Rezepte
Ideen für Tischdeko Weihnachten
Escal Seafood Premium Rezepte
Escal Kammmuscheln Seafood Premium Rezepte weihnachten
Escal Kammmuscheln Seafood Premium Rezepte
Escal Kammmuscheln Seafood Premium Rezepte
Kammmuscheln gebraten mit Beilage
Escal Kammmuscheln Seafood Premium Rezepte
Escal Kammmuscheln Seafood Premium Foodblog
Die Zubereitung des Gerichtes ist einfach.
Ihr benötigt für zwei Personen als Hauptgang oder für vier Personen als Vorspeise:

  • 1 Packung a 276 Gramm Kammmuscheln von Escal*
  • 1 reife große Birne
  • ein paar Zweige frischen Thymian
  • 300 Gramm Kartoffeln (vorwiegend festkochend oder mehligkochend)
  • Frische Cranberrys
  • Crema di Balsamico (gerne fruchtig aromatisiert, wenn ihr bekommt - z.B. mit Cranberry, Feige oder Birne)
  • Salz, Pfeffer, Muskat 
  • 100 Gramm Butter + ein wenig zum Anbraten 
  • neutrales Öl (um die Muscheln anzubraten)
Lasst zuerst die Muscheln nach Packungsanweisung auftauen. Spült sie dann noch einmal mit klarem, kalten Wasser ab und tupft sie trocken. Stellt sie beiseite, denn die Muscheln kommen ganz zum Schluss in die Pfanne.

Bereitet nun den Kartoffelstampf zu. Hierfür die Kartoffeln schälen und grob würfeln. In gut gesalzenem Wasser 20 Minuten gar kochen. In der Zwischenzeit die Birne schälen und fein würfeln. Gebt in eine kleine Pfanne ein Stückchen Butter und lasst die Birnenwürfel darin weich schmoren. Gebt zum Schluss die abgezupften Thymianblättchen dazu und stellt die Birnenwürfel auf Seite. Wenn die Kartoffeln gar sind, gebt die Butter sowie Salz, Pfeffer und geriebene Muskatnuss dazu. Stampft alles gut durch, der Stampf sollte aber noch Substanz haben. Hebt dann ganz vorsichtig die Birnenwürfelchen unter.

Richtet nun auf dem Teller ein paar Streifen von der Crema di Balsamico, ein paar Cranberrys (in Scheiben geschnitten) und Thymianblättchen an. Setzt den Kartoffelstampf mit einem Garnierring auf den Teller, das sieht immer klasse aus. Diese Garnierringe könnt ihr immer wieder auch für Desserts etc. gebrauchen. 

Erhitzt nun etwas Öl in einer beschichteten Pfanne. Wenn das Öl gut erhitzt ist, die Kammmuscheln von jeder Seite bräunlich anbraten. Nun müsst ihr diese noch auf der Crema di Balsamico platzieren und mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer garnieren. 

Ganz easy und fix gemacht - und macht trotzdem etwas her: Sowohl geschmacklich als auch optisch, wie ich finde. 

Escal Kammmuscheln Seafood Premium Zubereiten
Wenn euch mein Rezept zwar inspiriert hat, aber nicht 100 % zu euch und euren Vorstellungen passt - oder ihr noch nach weiteren Ideen sucht: Es gibt bei Escal* auch eine Rezeptwelt (klick)* mit ansprechenden Fotos und sehr gut verständlichen Rezepten und Erklärungen. Vielleicht findet ihr dort ja das passende Escal Seafood Rezept für euch-für Weihnachten oder Silvester?

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß beim entspannten Kochen.


Eure
Rebecca





PS: Vielleicht habt ihr ja Lust mir per Kommentar zu verraten, was es bei euch an Weihnachten zu Essen gibt? Das interessiert mich wirklich sehr.



*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Escal und enthält Werbung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca