Montag, 17. September 2018

Cremige Chicken-Tortilla-Suppe (auch für den Slow Cooker geeignet)


Chicken Tortilla Suppe

* Dieser Beitrag enthält Werbung für den Slow Cooker sowie Affiliate Links

In ca. 4 Monaten fängt für mich der Alltag als berufstätige Mami wieder an. Ich muss gestehen, beim zweiten Kind hat man doppelt so viel Respekt vor dieser Aufgabe, wie beim ersten: Werde ich das alles meistern? Wie schaffe ich es morgens, die Kinder beide pünktlich bei Tagesmutter und Schule abzuliefern und doch noch irgendwie im Büro anzukommen? Was passiert mit dem Haushalt? Was ist, wenn die Zitrone viel häufiger krank wird als Ben - werden meine Kollegen mich irgendwann dafür hassen? Alles Sorgen und Nöte, die man als Mama einfach nun einmal hat.

Da ich bereits 5 Jahre Beruf neben meinem Kind gestemmt habe, weiß ich natürlich sehr gut, was auf mich zukommt. Ich weiß, dass ich meinen Alltag nun noch besser planen und strukturieren muss, damit alles funktioniert. Bereits zum letzten Weihnachtsfest habe ich mir daher einen Slowcooker beim Wichteln gewünscht - passenderweise hatte mein Manun mich gezogen und wusste, was es mit diesem Gerät auf sich hat. Und dann hab ich ihn bekommen und freue mich jetzt schon auf die kälteren Monate, wenn ich ihn wieder hervorholen kann. Ich habe die besten gefüllten Paprika meines Lebens damit gekocht, köstlichste Suppen, das beste Pulled Chicken und unter anderem diese köstliche Chicken-Tortilla-Suppe, die mit ganz vielen leckeren Toppings aufgemotzt werden kann und somit auch der Hit auf einer Party wird. dann die Zutaten einfach verdoppeln.

Und nun zum Slow Cooker: Einfach erklärt ein Gerät, dass mit Niedrigtemperatur von alleine gart - mein Plan wird sein, morgens ein paar Zutaten rein zuschmeißen und Mittags, wenn ich aus dem Büro komme, ein tolles Gericht fertig habe. Man kann zwei Stufen wählen, High oder Low. Am Besten werden die Gerichte, wenn man alles auf Stufe Low gart - da muss man aber auch schon mal 8 Stunden Zeit investieren. Wie ihr seht, beim Slowcooker ist vorausschauend Planen wichtig. Hat man dies einmal drauf, zaubert ihr die köstlichsten Eintöpfe, Stews, Schmorgerichte und Suppen, die ihr je gegessen habt - und könnt währenddessen noch das Haus verlassen. Mein Modell mag ich euch gern verlinken, ihr bekommt es bei Amazon hier* (Affiliate Link). Er ist erschwinglich, leicht zu bedienen und robust. Hat eine Warmhaltefunktion und kann bequem in die Spülmaschine gepackt werden. Jetzt aber genug davon, ihr wollt sicher Bilder und das Rezept für diese leckere Suppe, die euch in den ersten kühlen Tagen dieses Herbstes von innen wärmt: 

Dienstag, 28. August 2018

Den Sommer verlängern: Mit einem Aperitivo Rosato Mio Sorbet

Rosato Mio GRanita ice cream
*Dieser Post enthält Werbung für Ramazotti Rosato/unbeauftragt 

Hey, war das nicht ein genialer Sommer? Ich melde mich nach ein paar Monaten Abstinenz zurück - aber, wer könnte mir das verübeln? Ich hab den tollsten Sommer mit meinen beiden Kindern und meinem Mann, sowie vielen Abenden mit Freunden und Familie verbracht und bereue keine Sekunde, die ich nicht am Computer gesessen habe um Content zu erzeugen, wie man in Bloggersprache gerne sagt. 

Ich habe sozusagen Erinnerungscontent für meine Seele erzeugt - etwas, dass mir in den letzten zwei Jahren wesentlich wichtiger geworden ist, als irgendein Job der Welt. Und wenn ich dann meine Kamera in dern Hand habe und mir so eine leckere Idee kommt, wie mein Rosato Mio Sorbet, dann kommt die Lust aufs Bloggen automatisch zurück. 

Diesen Sommer haben wir wieder eine wunderschöne Woche an der Riviera in Italien verbracht. Es war einfach wunderbar: Laut, bunt, lecker und lebhaft. Ich habe allerdings in Italien nirgendwo das Trendgetränk dieses Sommers finden können: Ramazotti Aperitivo Rosato Mio - das "Rezept" hierfür hab ich euch hier (klick) bereits letztes Jahr verbloggt. In Italien wurde ich dann bitter enttäuscht, dort habe ich zwar jede Menge Aperol finden können - aber keinen Ramazotti Aperitivo Rosato. Irgendwie kam mir dann die Idee, ein Sorbet aus dem Leckeren Likör zu zaubern, wenn ich Daheim bin. Gesagt getan, zu Hause habe ich ein wenig herum experimentiert und heraus gekommen ist ein wunderbar erfrischendes, duftig nach Orangenblüte und Hibiskus schmeckendes Sorbet. Und das ist so easy, das bekommt jeder hin. 

Donnerstag, 17. Mai 2018

Spinatknödel mit Parmesan und karamellisierten Tomaten

Vegetarische Rezepte mit dem Thermomix
Momentan hab ich ganz oft Lust, einfach das zu fotografieren, was ich im Alltag so koche. Meist zeig ich meine Eskapaden dann eher bei Instagram (klick) - genau wie mit dem heutigen Gericht: Spinatknödel mit Parmesan und karamellisierten Tomaten. Die Spinatknödel werden noch mit frittiertem, in Butter geschwenktem Salbei getoppt. Das Gericht war so unfassbar lecker - aber leider auch zu umfangreich um es lediglich für Instagram zu tippen. Daher hat es ganz spontan auf dem Blog geschafft - vielleicht werde ich mir in der nächsten Zeit angewöhnen, euch mit weniger Text und dafür mit mehr Bildern aus unserem Alltag inklusive Rezepten zu verwöhnen. Wer weiß, wer weiß. Momentan lebe ich in den Tag hinein und genieße das einfach total. Und genau so werde ich auch meinen Blog weiterführen: Mit dem Spaß und der Hingabe, mit dem ich ihn damals im Jahr 2010 begonnen habe - kann doch so verkehrt nicht sein, oder?
Back to Top