Sonntag, 22. Mai 2011

Raffaello Dessert

Hereinspaziert die Damen, heute zeige ich Ihnen, wie das leckere Dessert von meinem Mädelsabend funktioniert. Und das geht in etwa ähhhhhhhhhhhhh 10 Minuten oder so. 

Ihr braucht

 
1 Ananas
Etwas braunen Zucker
ganz wenig Rum (wenn ihr mögt - Rumaroma geht auch)
1 Becher Sahne
1 Pckg. Sahnesteif und etwas Vanillezucker
1 Pckg. Raffaello Pralinen


Und so werdet ihr zum Dessertmeister:

Ananas schälen und das Fruchtfleisch in kleine Schnitze schneiden. Das Ganze in eine Schüssel geben und mit braunem Zucker und Rum(aroma) abschmecken und dann den "Ananassalat" (wow 5 "a"s ein einem Wort hihi) im Kühlschrank gut durchziehen lassen (wenn möglich ein paar Stunden).
Raffaellos grob hacken (ein paar zwecks Deko über lassen). Dann einen Becher Sahne schlagen und den Sahnefestiger und Vanillezucker einrieseln lassen. Die gehackten Raffaellos vorsichtig untermengen (VORSICHTIG sagte ich doch ;) und das Ganze bis zum Servieren kalt stellen. 

Vorm Servieren erst unten den Ananassalat und drauf die Creme. Verzieren mit einer Kugel Raffaello und Minze wenn ihr zufällig dahabt. Das Dessert ist dermaßen simpel, ich dachte das kann doch eigentlich kaum was hermachen.

Denkste.

Es schlug ein wie eine (Kalorien)bombe eben einschlägt :)





Lasst es euch schmecken.
R.

 
 
Back to Top