Freitag, 25. November 2011

Meine Adventsbäckerei - Part I


Juhuuuuuuuuuu ihr Lieben. Es geht endlich los mit der "Weihnachts-Re-Beccerei" :)


hatte ich meine Leserinnen aufgerufen, mir ihre liebsten und tollsten Weihnachts-Backrezepte zu verraten. Und ich habe meinen Hintern gestern wahrhaftig in die Küche geschwungen. Und rosa Maccarons alla Evelyn gezaubert. Evelyn, du bist die erste Siegerin (die anderen drei müssen sich noch was gedulden, nächste Woche gibt es das nächste Ergebnis), die sich für das große Stechen qualifiziert hat. Ihr habt es mir wahrlich nicht einfach gemacht. Eure Rezepte waren alle obertoll! Bei meiner Auswahl habe ich vor allem darauf geachtet, dass es für mich realisierbar ist (zeitlich), dass es zu meinem Credo passt (schnell, einfach und mit Turbo-WOW-Effekt) und dass es auch noch hübsch aussieht. Und da Maccarons schon seit Monaten auf meiner to-do-Liste standen, hier mein Ergebnis.

Vorweg: Die Maccarons sind der lebende Beweis dafür, warum ich nicht so gerne selten backe. Denn leider, das muss ich zugeben, ist gutes Gelingen wirklich nicht nur Glückssache und man muss sich sehr sehr obergenau an das Rezept halten. Das ist für mich aber fast schon ein Ding der Unmöglichkeit :(

Das erste Blech ist für den ersten Versuch recht gut geworden, zwar noch etwas dick, aber immerhin. Beim Zweiten sind leider die Deckel alle gerissen. Warum, kann ich gar nicht erklären, da ich alles gleich gemacht hatte. Maccarons haben wohl so eine Art Eigenleben. Nunja und ganz rosa sind sie nicht geworden, eher rosa mit einem Stich beige :) Trotzdem, und das ist für mich die Hauptsache - sie waren einfach köstlich. 

Sorry Evelyn, dass ich gefuttelt habe, aber ich hatte nicht mehr genug weiße Schokolade und habe sie daher mit Vollmilch-Zimt-Schokofüllung gemacht. Einfach göttlich. 

Danke für dein WOW-Lieblings-Rezept. Und euch allen einen schönen ersten Advent. Na, steht die Weihnachtsdeko schon?
Rebecca

PS: Bitte wundert euch nicht, dass ich derzeit so wenig kommentiere und so lange brauche, um die Mails zu beantworten. Meine bessere Hälfte war eine Woche auf Seminar, ich war daher ganz allein, Ben war krank und meine Internetverbindung aaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhh verdammte Telekom, wo bleibt unser DSL??? ;) Ich denke aber oft an euch, versprochen *g*




Noch ein kleiner Tipp von mir, falls ihr Weihnachtsgebäck schön verpacken / verschenken wollt. Ich habe euch doch hier mal gezeigt wie in etwa man kleine Geschenkschachteln bastelt. Ich hatte von dieser Party noch Schachteln übrig, in deren Deckel habe ich einen Stern geschnitten, von Innen mit Resten von Tilda Stoffen beklebt und dann innen ein gleichgroßes Stück weißes Papier drüber geklebt (sieht netter aus). Wenn ihr Stoffreste habt - ideal. Sterne, Herzen,Tannenbäume, alles ist möglich. 
Back to Top