Montag, 12. Dezember 2011

Adventsdinner...


Hallo Ihr Lieben

veranstaltet ihr auch jedes Jahr in der Adventszeit eine
Art Adventsdinner?

Ich mache immer eins (okay, das trifft auf für den Rest des Jahres zu)
eins für meine Freundinnen und Schwester(n). 


Hier halte ich es, 
wie bei allen meinen Festen. Einfach und ohne viel Organisation vorher.
Damit ich Zeit für meine Gäste habe. Da die Dipps beim letzten Mal so gut ankamen (siehe hier), gab es wieder diverse Brotsorten. Diesmal einen Kresse-Sauerrahm Dipp...



als auch einen Bruscetta-Aufstrich zum Selbermachen aus dem Feinkostladen...


Als auch wieder die Limetten-Aioli (Rezept hier).Und der Hauptgang war ein 
schnelles, jedoch unschlagbar aromatisches Ofen-Ratatouille mit jeder Menge Kräutern und Gemüse.

 

Die Tischkärtchen bzw. Tellerdeko war diesmal total simpel und schlicht. Candy-Cane + Glasröhrchen mit Zuckerdekor bzw. Kunstschnee (ich habe es liebevoll "Snow-to-go" getauft, aufgrund akuten Schneemangels in unserer Region ;) gefüllt - für die Gäste zum Mitnehmen. Dazu einfache braune Tags von Dawanda, bestempelt mit weihnachtlichen Motiven. 


Euch noch eine schöne Adventszeit...
Ladet doch auch mal liebe Freunde zum Essen ein. Das alles geht ruck zuck und glaubt mir, sie freuen sich auch über ein "einfaches" Essen... Den "Nachtisch" zeige ich euch, wie beim letzten Mal separat, die Tage...Versprochen!


Rebecca

... die hier das erste mal mit ihrer neuen Kamera fotografiert hat. Daher habt bitte Gnade mit den Fotos... ich übe weiter fleißig. 

Edit: (Wisst ihr was ärgerlich ist? Wenn man im Feinkostladen ein schönes Stück Parmesan kauft. Extra für das Ratatouille. Jedoch wenn die Gäste da sind, vergisst es auf den Tisch zu stellen. Und keiner der Gäste sagt was ... Warum auch? Wusste ja keiner *g*)...
Back to Top