Sonntag, 4. Dezember 2011

Cranberry-Makronen und wie ich Gastautorin wurde :)


Hey Ihr Lieben, dann starten wir jetzt mal in den Dezember :) 

Ich habe dieses Jahr ganz traurig wenig Weihnachtsdeko :( dafür habe ich ernsthaft schon vier verschiedene Sorten Kekse und Gebäck gemacht... ich kann es selbst kaum glauben und das Beste: Die Sachen schmecken sogar (Mann und Kind leben noch, soviel darf ich verraten).



Daher präsentiere ich euch als erstes im Dezember ein ganz einfaches, jedoch total leckeres Makronen Rezept... Meine Lieblings-Cranberry-Makronen:

100 Gramm getrocknete Cranberries
2 Eiweiß
1 Prise Salz
130 Gramm Zucker
etwas Zitronensaft
etwas rote Speisefarbe

Jetzt geht´s los:
100 Gramm getrocknete Cranberries grob durchhacken. 2 Eiweiß mit einer Prise Salz und einem Spritzer Zitronensaft sehr steif schlagen, dabei langsam 130 Gramm Zucker einrieseln lassen (die Masse glänzt dann leicht). Zum Schluss noch kurz 8 Tropfen rote Speisefarbe untermischen – so färbt sich die Masse in einem leichten Roséton. Legt von den Cranberries 1-2 TL beiseite und mischt den Rest zügig unter die Eiweißmasse. Setzt kleine Wölkchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und bestreut jedes Makrönchen einzeln mit den restlichen Cranberry-Stücken. Trocknet alles im vorgeheizten Ofen bei 130 Grad für ca. 45 Minuten auf der unteren Schiene. Guten Appetit!


Und meine lieben Mitstreiter auf Facebook haben es sicher auch schon gelesen, dass ich in der Adventszeit als Gastautorin für Hallhuber im dazugehörigen offiziellen Style Blog von Hallhuber tätig bin... ich freue mich wirklich sehr darüber, bin gespannt, was als nächstes veröffentlicht wird. Hallhuber hat vor ein paar Wochen angefragt, ob ich für den Advent einige meiner Posts zur Verfügung stelle. Ich finde die Idee wirklich toll. Meinen ersten Gastbeitrag könnt ihr hier nachlesen.

Bis die Tage
Rebecca




PS: Die Strohhalme von den Fotos sind auch von hier.
Back to Top