Sonntag, 11. Dezember 2011

A great place to work...



Oder: das "Projekt Gemütlichkeit"

ist derzeit das Thema Nummer 1 bei mir. Ich habe euch ja damals mal vom Projekt Schlafzimmer mit the hässlichste Schlafzimmerdecke of the world, ach was, universe, berichtet... 

Dieses Problem hab ich längst gelöst. Allerdings ist unser Schlafzimmer,  irgendwie immer mit Kram vollgestellt, in irgendwelchen Ecken liegt mein mittlerweile exorbitant riesiger Bastelkram, der Herr des Hauses scheint nebenberuflich "Kabelsammler" zu sein und auch sonst, ist es einfach ungemütlich, weil wir irgendwie schon ein wenig in "Aufbruchstimmung" sind. 


Ich muss euch einfach mal etwas zur Vorgeschichte erzählen... damals, das bedeutet 2005, bin ich ganz alleine in mein kleines Schloß eingezogen und habe dort ganze 2 Jahre wunderbar gehaust. Und wie das mit Schlössern so ist, hat man vieeeeeeeeeeeeel Platz, den man eigentlich nicht braucht, soll heißen: Ich musste morgens mitm Golfbuggy vom Bett zum Kleiderschrank fahren.. Ich habe damals mein Leben alleine, als Singlefrau so genossen... Rosa Wände, riesen Kleiderschrank (omg da mussten die Winter und Sommersachen nicht ständig umziehen, waren DAS noch Zeiten) und auch sonst war alles einfach wie für eine Prinzessin gemacht. Ich habe mir alles nach meinen Wünschen und Vorstellungen hergerichtet und gekauft. Nur wie das heutzutage so ist, kommt der Prinz irgendwann auf seinem weißen Gaul Polo vorbeigedüst und dann will man irgendwie immer, ja immer, zusammen sein. Gesagt getan... Da ich zu dem Zeitpunkt so weise war, dass eine neue gemeinsame Wohnung oft nicht das non plus ultra ist, und sich daher gemeinsame Koffer-Pack-Aktionen oft nach  Monaten schon als null und nichtig darstellen, war ich diesmal so klug und ließ dem Prinzen erst einmal mit Sack und Pack in meinen Schloß einziehen. Vorteil: Man weiß, was man hat und wenn es einem zu bunt wird, stehn die Koffer wieder vor der Türe... 1 Paar Koffer wohlgemerkt! Nunja, alles gut und schön. Rosa Wände wichen Taupe und Grautönen. Der Kleiderschrank wurde halbiert (Halbiert bedeutet in meinem Fall 1 Hälfte für mich und 1 Hälfte für ihn, jedoch ist in seiner Hälfte die Kleiderstange und dabei gilt dann nochmal halbe - halbe: Männer haben ja schließlich keine Kleider und es heißt nun mal KLEIDERstange, wobei in seiner halben Hälfte noch mal die Hälfte von meinen Blazern hängt (Blazer sind in meinem Fall AUCH Kleider), nach Adam Riese hat er nur 1/4 der Kleiderstange, wieviel das jetzt letztendlich von seiner Hälfte des Kleiderschrankes macht, könnt ihr euch selbst ausrechnen :)  (von den Schuhen unterhalb der Kleiderstange, also auf dem Boden seiner Hälfte im Schrank fange ich besser gar nicht erst an ;)...


Nunja und so gehen die Jahre ins Land und dann auf einmal, so über Nacht quasi, waren wir zu dritt *g* und Ben zog mit bei uns ein... Und nun falle stolziere ich täglich über Spielzeug und überhaupt, der Platz reicht ja eigentlich, mein Opa sagt immer, "Platz ist in der kleinsten Hütte"... Aber irgendwann reicht es auch mir :) Daher suchen wir nun nach einer neuen Bleibe, einer eigenen Bleibe. Aber das wird jede Menge Zeit und Geduld einfordern.

Und vor ein paar Wochen ist mir auf einmal aufgefallen, ich hab gar nicht so ne Ecke für mich. Wir drei hängen zwar immer zusammen auf einem Quadratmeter und auch wenn ihrs nicht glaubt - wir sind glücklich dabei :) Jedoch zum Bloggen und Ideen aushecken, Kochrezepte verfassen und Co. braucht "Frau von Welt" einen Platz zum Arbeiten - nur so lässt sich das Warten aufs Eigenheim einigermaßen ertragen... Und dann hab ich beschlossen, mir ein Blogger-Gammel-Rumhängeckchen nur für mich zu machen.... ganz alleine für MICH... wo ich ungestört texten kann, Kerzen anmachen kann und für mich sein kann... Männer unerwünscht. Gesagt, getan. Und hier das Resultat: 


Das Grau an den Wänden ist dort schon seit ca. 3 Jahren, die Farbe hat meine kleine Schwester ausgesucht bzw. mir die Reste geschenkt (was es ausmachen kann, wenn mal jemand  anderes Farben aussucht, ist Wahnsinn, ich lieeeeeeeebe sie einfach). Das Sofa musste aus Bens Zimmer angeschleppt werden, der braucht das momentan eh noch nicht. Ich habe bereits weihnachtlich dekoriert, das Kissen mit Stern ist selfmade und die Idee habe ich von der lieben Tanja von hier übernommen. Mein Gott, ich bin dir soooooo dankbar für die Idee - das ist für mich Näh- und Backbanausin in etwa der gleiche Segen wie Backmischungen :)




Dass ich auf Sterne stehe habt ihr ja spätestens hier bemerkt :) ich hab mir im Sommer beim Weltbild Verlag zu einem Wahnsinnspreis die zwei Kiefern Holzsterne gekauft. Einer wurde weiß und dieser hier eben schwarz lackiert. Ich lieeeeebe diesen Stern über alles. Derzeit, denke das merkt man an meinen Bildern, stehe ich auf schwarze Akzente, wo ich sonst immer eher auf weiß fixiert war...



Meinen "Parfumteller" habe ich bereits mit meinen Lieblingswinterdüften bestückt und die Keksdose steht auch immer in greifbarer Nähe.




Kissen: Butlers, H&M Home
Fellkissen weiß: Geschenk meiner Freundin
Decke: Ikea
Teelichter mit Stern: selfmade
Teelichter schwarz: Butlers


Noch Fragen? Nur her damit...
Eure Rebecca


Edit: Ach so, da schon einige gefragt haben... mit der Weihnachts-Rebeccerei gehts bald weiter, denke in den nächsten Tagen kommt das dritte Rezept... leider schaffe ich es vermutlich nur insgesamt 3 Rezepte zu veröffentlichen :( Die letzten Wochen war es einfach zu stressig bei uns zumal ich auch für Hallhuber backen, fotografieren und bearbeiten musste... Hoffe ihr mögt mir verzeihen.  




PS: Die Fellkissen sind natürlich Imitat!!! Und die Fotos sind noch mit der alten Kamera gemacht, ihr müsst wissen ich habe den Dezember schon vorgearbeitet *g*)
Back to Top