Mittwoch, 11. Januar 2012

Suppen♥Liebe - meine "rosa" Suppe




Die nächste Lieblingssuppe ist schon gemacht für euch...

Entstanden ist das Rezept in meiner Schwangerschaft - aus der Not heraus geboren. Ich esse ja grundsätzlich ganz gerne Rote Bete aber nur als Salat. Da meine Eisenwerte total im Keller waren, musste ich jedoch nachhelfen. Feldsalat und Rote Beete standen daher ganz oben auf meiner Liste. (Ein Geheimtipp von mir: Rübenkraut deckt fast den Tagesbedarf an Eisen mit nur einer Portion daher gabs morgens immer ein Brötchen mit Rübenkraut).

Nunja, ich habe mich daher damals auf die Suche nach Rezepten mit roter Bete gemacht. Da ich sehr gerne Suppen esse und es damals winterlich kalt war, suchte ich Suppen. Ich fand Suppen. Sogar jede Menge davon. Allerdings waren diese immer mit Schälen und Kochen von Roten Beten verbunden, was rote Hände zur Folge hatte. Klar, geht auch mit Handschuhen aber das fand ich irgendwie damals urggggggs eklig...

Dann habe ich von Alnatura einen sehr guten Rote Bete Saft entdeckt. Und nach ein wenig experimentieren kam diese Suppe heraus:

Eine kleine Gemüsezwiebel in Würfel schneiden und in Olivenöl glasig dünsten. Ca. 500gr Kartoffeln in grobe Würfel schneiden und kurz mitdünsten. Alles mit 500 ml Gemüsebrühe und 250 ml Alnatura Rote Bete Saft ablöschen und 20-25 Minuten kochen lassen. Durchpürieren und mit Zitrone, Pfeffer, Salz und wichtig: einer Prise Zucker, abschmecken. Dann nach und nach ein wenig Sahne unterrühren bis die Suppe rosé ist und noch mal kurz aufkochen lassen. Dazu reiche ich Dill-Schmand und Eismeerkrabben. Einfach lecker. Und schneller Schrägstrich unkomplizierter gehts ja wohl nicht. 

Guten Hunger wünsche ich euch. 


Rebecca




Edit: Jahaaaaaaaaaaaa viele haben es schon bei Facebook mitbekommen, eine üble Grippe hat mich dahingerafft - daher kann ich derzeit kaum Mails beantworten und kommentieren. Bitte habt ein wenig Geduld, ich muss bis zum  Wochenende fit sein, da steigt Bens erste Cowboysause :) 
Back to Top