Donnerstag, 10. Mai 2012

Showempfehlung + kleines Rezept für Zwischendurch... + Gewinnerinnen






Guten Tag, die Damen!

Heute gibts ein simples, schnelles Pastarezeptchen von mir und wer bis zum Schluß durchhält, dem erzähle ich noch ein wenig, wo ich vor einer Woche gewesen bin ;).

Spargelrezepte, vor allem Spargelpasta sieht man derzeit auf etlichen Blogs und in Kochrezepten. Und ich mische hier auch mit. Meine Pasta kommt daher mit viel Amore, wenig Zeit und Gemüse (Spargel) satt...

Ich koche äußerst ungern nach Rezepten. Oft kaufe ich mir Rezepthefte und schaue mir nur die Bilder an, stundenlang... Dann landen sie im Schrank und das Rezept speicher ich irgendwo auf meiner lockigen Festplatte da oben ab. Und irgendwann hab ich Lust/Hunger auf etwas und koche es freestyle einfach aus dem Kopf nach. Denke das geht einigen von euch genauso.

Meine Spargelpasta ist mit kleinen Partygarnelen zubereitet, die könnt ihr jedoch auch ersetzen durch Puten- oder Rinderfiletstreifen... oder ihr lasst es einfach ganz weg und genießt vegetarisch!


Und so hab ichs gemacht:

Bandnudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen.

Währenddessen etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und 250 gr. Garnelen kurz anbraten, auf Seite stellen. Dann den Spargel in schräge Stücke schneiden. 2-3 Schalotten fein würfeln.
Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, den Spargel kurz scharf anbraten und mit ein wenig Wasser (so 5-6 EL) ablöschen und die Pfanne mit einem Deckel schließen.
So kann der Spargel etwas garen. Je nachdem noch mal etwas Wasser nachgießen,
so lange bis der Spargel bissfest ist. Den Spargel beiseite zu den Garnelen parken... Dann die gewürfelten Schalotten in die Pfanne geben(ggf. etwas Öl nachgießen), kurz glasig anschwitzen und 4-5 EL Tomatenmark dazu geben. Das Ganze mit 200ml Weißwein ablöschen, kurz einkochen lassen und dann einen Becher Sahne dazu geben. Dann den Becher Sahne nochmals mit Milch füllen und nachgießen, je nachdem wie viel Sauce man haben möchte. Alles kräftig würzen mit Salz und Cayennepfeffer, abschmecken und die Sauce ggf. etwas binden. Dann die Garnelen in die Sauce geben und wieder heiß werden lassen, ich gebe dann noch frische Kräuter hinzu (gehaktes Basilikum oder Petersilie). Die Nudeln abgießen und direkt unter die Sauce mischen. Dazu Parmesan! Fertig! Dauert weniger als 20 Minuten, schaut dass ihr frische Bandnudeln findet, dann gehts noch schneller.


Das nenn ich mal Entertainment hier auf Verlockendes... zur passenden Saison die passenden Rezepte ;) Ich geb mein Bestes. Und apropro Entertainment, ich hab letzte Woche bei Facebook schon erwähnt, dass ich auf einer Dinner Show war (fürs Moulin Rouge hatten wir in Paris keine Zeit und ähhhhhhhhh ca. 400 € fürs Dinner exklusive Getränke war uns dann doch ein wenig zu teuer). Ich war jedoch dafür letzten Donnerstag hier. Und das kann ich absolut empfehlen wenn ihr in der Nähe von Köln wohnt oder Urlaub macht! Eigentlich schon fast peinlich, mein Schwesterlein arbeitet jetzt schon fast 4 Jahre dort und ich habs bis heute nie geschafft, mir die Show mal live anzusehen.

Alle Infos findet ihr natürlich auf der Seite von Fantissima, ich fand das Gesamtpaket einfach klasse. Total festliche Stimmung, super Service, tolles Dinner und sehr abwechslungsreich mit Showelementen kombiniert. Man kann immer schön in Ruhe einen Gang essen, dann kommt wieder ein Showblock und dann geht das Menü weiter. Das Menü war:

Amuse gueule: 

Eine Cremé Brulee aus Gänseleber 

Vorspeise:

Riesengarnele auf Kürbis-Mango-Chutney 
Gebratene Jacobsmuschel auf Belugalinsen und Portweinreduktion
Gebratener Wolfsbarsch auf getrockneten Tomaten und Paprika-Limonenbutter

Hauptgang:

Rinderfilet, Vanille-Zwiebelgemüse, Wirsing und Kartoffel-Trüffelröllchen

Dessert: 

Granatapfel-Cassis-Sorbet, Crème Brûlée von Kona Kaffee und Guanaja-Schokoladen-Küchlein

Das Essen war wirklich sehr gut (auch wenn wir alle drei einstimmig der Meinung sind, dass mein Schokoküchlein/Soufflé besser ist :) Da ich eigentlich alles mag, hab ich bei solchen fest vorgelegten Menüs nie große Probleme - ich mag so gut wie alles (was frisch zubereitet wird zumindest) an Lebensmitteln. Meine Highlights waren das amuse gueule, die Jacobsmuschel auf den köstlichen Linsen und das Rinderfilet, sowie die Crème Brûlée von Kona Kaffee. Man muss dazu sagen, dass es auch ein vegetarisches Menü gibt (dies hatte auch einer von uns und war klasse)

Oh jetzt fällt mir auf, ich hab euch den Zwischengang unterschlagen ;)

Erdnussschaumsuppe, Birnen-Ingwersirup und Perlhuhnroulade

Auch sehr lecker! Der Sirup kam klasse an, die Roulade war auch sehr gut gemacht. 

Alles in allem war der Abend eine gelungene Flucht aus meinem Alltag gewesen, einfach wunderbar. Man ist da - und direkt in einer anderen Welt. Das Ambiente wie gesagt sehr festlich aber trotzdem total zum Wohlfühlen, guter Wein, tolle Cocktails - und meine Schwester hat wirklich unheimlich sympathische und nette Kollegen, absolut Wahnsinn wie toll das Arbeitsklima dort ist - und allein wie reibungslos der Ablauf war, sehr gut organisiert! Gerne wieder, nächste Saison! Danke an das Team für den tollen gelungenen Abend. 

und wenn ihr Infos braucht: klickt euch hier mal durch... habe leider erst dort erfahren, dass ich sogar hätte Fotos machen dürfen - leider war Canon nicht mit von der Partie. 

Ich wünsch euch noch einen tollen Tag!!!


R.

Edit: Ich konnte bei dem ganzen Stress hier endlich die Gewinnerinnen vom www.saustark-design.de Gewinnspiel ziehen. Jeweils ein Kissen gewonnen haben: 

Mimi per Kommentar (München pink) 

und

Elborgi per Kommentar (London grün) 
schickt mir bitte eure Adressen per Email an verlockendes@gmx.de :) 
Back to Top