Freitag, 15. Juni 2012

Crumble in the Jungle ;) + Gastauftritt



Na, ihr Leckermäuler... Ich bin ZURÜCK... Wir hatten ein paar wunder- wunderschöne entspannte und spontane Tage am Meer und ich hab ca. 1 Trillionen schöne Bilder für euch gemacht. Dazu aber ein anderes Mal mehr. Ich sehe nämlich vor lauter Wäschedünen den Wald nicht mehr ... ich bin daher auf ewig in der Wäschekammer eingeschlossen und versuche Herr Frau über das Chaos zu werden. Herr Verlockendes... ist direkt im Anschluss einige Tage geschäftlich + privat im Ausland unterwegs und ich genieße daher eine gute Woche Power-Frauen-Cooking. Ich hab nämlich nach einer Woche gefühlten 1000 Portionen Pommes und Co. echt wieder total Lust auf meine gesunde Küche. Das ein oder andere Sommerrezept werde ich euch daher in Kürze zeigen, wie gesagt, ich betätige mich diese Woche einfach mal kreativ! Und ich antworte heute oder morgen Abend, wie ich es zeitlich schaffe auf eure etlichen Kommentare zum letzten und vorletzten Post, Blogger schaltet ja während meiner Abwesenheit zwar die Beiträge, aber nicht die Kommentare für euch frei :)

Aber nun zum eigentlichen Thema heute: Ich weiß ja, dass ihr alle Süßes liebt. Und Erdbeeren... und Gebackenes (Asche über mein Haupt, dass ich das so selten bieten kann...) Daher zeige ich euch heute mein Lieblings-Crumble-Rezept. Eines, dass ich mir dieses Jahr ein wenig selbst zusammengeschustert habe. 

Zuerst habe ich 100gr. Walnüsse grob durchgehackt. Diese habe ich in einer Rührschüssel mit 200gr. Mehl, 100gr. Rohrzucker, 110gr Butter (kalte, in kleine Stückchen geschnitten) und 3 EL kaltem Wasser mit den Händen zu Streuseln verknetet. 




Dann nehmt ihr 5-6 kleine Backförmchen (z.B. Souffléförmchen) und verstreicht dort in jedem Förmchen 1 EL Caramelcreme (z.B. von Bonne Maman) und gebt darauf eine Mischung aus 2 reifen Bananen (in Scheiben geschnitten) und 200gr. frischen Erdbeeren (in Würfel geschnitten). Zum Schluss großzügig die Streuselmasse auf den Förmchen verteilen.

Alles bei 220Grad Ober/Unterhitze in den Ofen - für ca. 25 Minuten. 

Und dann: Vanilleeis/frische geschlagene Sahne dazu und Genießen!

Und dieses Rezept hat im Übrigen auch die liebe Anna von "Anna im Backwahn" veröffentlicht. Sehr hier! Ich liebe Ihren Blog, sie ist eine wahre Back-Künstlerin!

Das Obst kann auch durch andere Sorten ersetzt werden. Zum Beispiel Orange-Banane ist lecker. Oder Pflaumen. Oder Erdbeer-Rhabarber. Oder Himbeer-Banane... Es gibt etliche Variationen, wichtig ist nur, dass ihr mindestens eine Obstsorte nehmt, die säuerlich ist. 

Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende...


R.





Back to Top