Montag, 16. Juli 2012

Death by chocolate...+ Gewinnerin


Hey meine Lieben,

war das ein Wochenende... Kommt ihr euch auch so vor, als würdet ihr im Subtropischen Regenwald wohnen? Ob der Regen irgendwann mal ein Ende nimmt ;) ??? Ich bin soooo froh dass ich mir dieses Jahr nicht wieder eine Trillion neue Sommerkleider gekauft habe - denn ich hab dieses Jahr erst 1x ein Kleid tragen können! 

Naja, dann muss man auch nicht so viele Sommerpfunde purzeln lassen und kann sich anderen schönen Dingen des Lebens widmen. Essen  zum Beispiel. Kuchen zum Beispiel. SCHOKOLADENKUCHEN zum Beispiel. 

Dieses Wochenende hab ich einfach mal so rumexperimentiert. Ich habe nämlich von R.S.V.P. dieses wunderbare Chocolate Journal (klick) zugeschickt bekommen. Ich liebe die Auswahl an Moleskine bei R.S.V.P. und hier ein kleiner Auszug, was euch bei dem Chocolate Journal erwartet "Wer die Leidenschaft für Schokolade über den Konsum hinaus betreiben möchte, der findet in diesem Notizbuch geeignetes Futter. 
Es beeinhaltet Informationen zu Kakaosorten und Reinheitsgraden sowie Vorschläge und persönliche Rezepte von Ernst Knam, einem großen Maître Chocolatier. Ein Rezept für die erste original Moleskine-Praline ist hier auch zu finden, neben weiteren Rezepten, versteht sich."

So, und was hilft besser gegen Wetterfrust, als sündig leckere Schokolade, die schön warm schmilzt auf der Zunge ;) ??? NIX oder? Schaut einfach mal, was dabei rausgekommen ist: 



Und dann dachte ich mir, mache ich mir eine Eigenkreation von 
"Death by chocolate"... 


Da wir das halbe Wochenende wieder in Möbelhäusern und Baumärkten verbracht haben, musste
eine Ruck-Zuck-Lösung her. Her mit der Schokolade!!!


Alles was ihr braucht: 
1,5 Becher Sahne, 1-1,5 Tafeln Zartbitterschokolade, Johannisbeeren und 
Brownie (meine sind nach diesem Rezept, jedoch ohne Nüssen. Anstelle des Schokogusses habe ich 
Raspelschokolade nach der Hälfte der Backzeit drüber gestreut. Ihr könnt jedoch auch eine Backmischung oder fertige nehmen). Brownie in Stücke schneiden (etwa so groß wie Kuchenstücke) und längs halbieren.

Die Hälfte der Schokolade im Wasserbad schmelzen und ein wenig runterkühlen lassen. 
Einen Becher Sahne schlagen und die Schokolade kurz mit unterschlagen lassen (wichtig, dass sie nicht mehr heiß ist). So habt ihr eine ganz zart nach
Schokolade schmeckende Schoko-Sahne ;)


Johannisbeeren unter die Schoko-Sahnemasse heben 
und Brownie-Hälften damit füllen.


Eine halbe Tafel Schokolade in ca. einem halben Becher Sahne 
vorsichtig in einem Kessel schmelzen lassen. 
Schokosauce zu den Brownies servieren.
Mehr Schoko geht nicht. 

Und das Rezept könnt ihr euch in dem Chocolate Journal von R.S.V.P. super
vermerken. In dem Journal befinden sich tolle
Aufkleber mit denen ihr das Ganze schön gestalten könnt. Also meine Version
"Death by Chocolate" ist auch schon vermerkt ;)


Und was sind eure 
schokoladigsten Schokoladensünden,
verratet ihr sie mir???



Die Gewinnerin des Manjana-Home Sets steht fest. Gewonnen hat Anna Lena K. per Email. Ich kontaktiere dich gleich per Mail! Alle anderen, wie immer nicht traurig sein. Derzeit steht zwar noch kein Gewinnspiel in den Startlöchern, weil ich einfach mal durchatmen muss (es ist unheimlich viel Arbeit, schöne Give-Aways für euch zu vereinbaren, sich an Veröffentlichungstermine zu halten, Emails und Kommentare auszuwerten und später auszuzählen und ich möchte euch ja auch alles immer mit schönen Bildern präsentieren), habt einfach ein wenig Geduld, schon bald mache ich sicher wieder eine/einen von euch glücklich!

Euch einen tollen Start in die neue Woche... Möge das Wetter endlich mit uns sein!

Eure
Rebecca
Back to Top