Montag, 27. August 2012

Sunflowers....+ Worlds best Peanut Cookies!!!



Hey Ihr Lieben...

hattet ihr auch so ein tolles Wochenende? Ich glaub die letzten schönen Tage sind gezählt, es geht mit großen Schritten auf Herbst zu. Der Sommer hat mir SO viel Spaß gemacht, wie schon lange kein Sommer mehr. Ich glaube das konnte man auf meinen Bilder mehr als sehen, oder ;) ???

Heute hab ich noch die letzten Sonnenblumen für euch eingefangen. Hier in der Nähe gabs direkt mehrere Blumen- bzw. Sonnenblumenfelder.


Sonnenblumen haben für mich immer etwas
schelmhaftes an sich ;)... Ich muss
immer an meine Kindheit denken, da dachte ich sie
kichern ganz viel untereinander.


Zurück vom Fotoshooting mit den
kichernden Sonnenblumendamen, hatten Ben
und ich Hunger. Und ich hab einfach mal geschaut, was noch so im
Vorratsschrank ist und drauf losgebacken:



Idealerweise würden ja
jetzt Sonnenblumenkern-Cookies passen ;)
Aber die hatte ich leider nicht mehr zu Hause!


Aber ich hatte noch ein Glas Erdnussbutter
im Vorrat stehen. Und direkt ratterte es
in meinem Kopf drauf los ;) Peanut-Butter-Cookies
mhhhhhhhhh



Die Kekse wurden wunderbar "chewy", wie
ich es mag. Ben hat derweil
das halbe Glas Erdnussbutter leer
geschleckt ;)




Dazu ein großes Glas Milch...
Göttlicher kann ein Nachmittag nicht verlaufen!


´
Und ihr fragt euch sicherlich schon, was das
für eine tolle Bonbonniere ist?



Diese habe ich bei Dorrienn gefunden.
Dorrienn hab ich euch vor einigen Monaten bereits vorgestellt. Ich war
längere Zeit schon auf der Suche nach einem tollen
Bonbonglas, welches sich gut verschließen (und vor allem
wieder öffnen lässt), schlicht ist und zu meinem Stil passt...



Dieses Glas ist einfach ein Traum! Es ist hochwertig verarbeitet,
toll mit Schraubverschluß zu schließen und hält die
Kekse tagelang frisch. Schaut einfach mal hier (klick).
Schon bald zeige ich euch, wofür man es
noch gut verwenden kann ;)



250 g Mehl
1,5 TL Backpulver
1/4 TL Salz
125 g Butter, zimmerwarm
125 g Erdnussbutter, zimmerwarm
je 100 g brauner und weißer Zucker
2 kl. Eier
Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben und Salz untermengen. Beiseite stellen. Erdnussbutter, Butter und den gesamten Zucker in der zweiten Schüssel mit einem elektrischen Mixer auf mittlerer Stufe schaumig schlagen. Die Eier einzeln zufügen und jedesmal gut verrühren. Die Mehlmischung zugeben und gut einrühren. Den Teig mit den Händen zu 2-3 cm großen Kugeln formen und diese mit gutem Abstand  auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Jede Kugel mit einer Gabel zweimal flachdrücken, so dass ein Karomuster entsteht und die Plätzchen gut einen halben cm dick werden. In der Ofenmitte 10 - 12 Minuten goldbraun backen, abkühlen lassen.


Das Keksrezept ist nun einer meiner Lieblinge. Ich kaufe mittlerweile fast gar kein fertiges Gebäck mehr und probiere immer öfter, selbst zu backen (der treue Leser weiß ja wie "gern" ich backen mag;) und ich muss sagen, es klappt mittlerweile doch recht gut *g* - ich hab das Glas einen Tag später mit auf die Arbeit genommen und bin von einigen (Kolleginnen natürlich) drauf angesprochen worden, was das für ein tolles Glas ist. Das Glas war am Ende des Arbeitstages leer, was mich darauf schließen lässt, dass die Peanut-Cookies gar nicht soooo übel gewesen sein können ;)

Was backt ihr denn so, wenns Nachmittags mal schnell gehen soll?
Ich bin dann wieder weg und wünsch euch eine schöne Woche.


R.

Bonbonglas "Cade" von Dorienn (klick)
Strohhalme von hier (klick)
Milchfläschchen von hier (klick)
Tag aus Papier von hier (klick)
Back to Top