Freitag, 12. Oktober 2012

Suppen♥Liebe: Kürbissuppe



Gleich ist WOCHENENDE :) und ich dachte, ich zeige euch noch schnell eine/meine Kürbissuppe denn es gab schon ewig keine Suppen♥Liebe mehr auf Verlockendes... - ist euch gar nicht aufgefallen, oder??? Und da jetzt die kalte Jahreszeit anfängt, werde ich auch wieder einige Suppen und Eintöpfe für euch kreieren. Mir ist nämlich eben aufgefallen, der Blog ist ein wenig Traumhauslastig derzeit und ich hab doch auch noch so viel anderes Schönes zu zeigen - wenn ich denn dann mal wieder VERNÜNFTIGES Internet hätte. Ilka vom Blog Party Princess (klick) hat letztens schon gefragt, als ich abends kurz im Facebook Chat war, ob ich jetzt aufm Estricht sitze - JA tue ich - und es ist saukalt ohne Heizung, sag ich euch ;)...

Heute gibts daher Kürbissuppe, zum Aufwärmen! Okay, vielleicht nicht der originellste Einfall - meine Blogroll ist nämlich (wie jedes Jahr - letztes Jahr hatte ich mich ja bereits drüber ausgelassen hihi) derzeit voll mit Kürbissuppen-Posts aber ich hab dieses Jahr das erste Mal wirklich eine reine Kürbissuppe gekocht und sie war SO perfekt, lecker, sämig und orange, dass ich euch die Bilder und das Rezept einfach nicht vorenthalten möchte.

Und viele Fotos hab ich
auch mal wieder für euch. Ich konnt
mich einfach nicht entscheiden :(


Mittlerweile sitze ich an einer Kräuter und Kürbisquelle habe ich festgestellt ;) Ich hole ALLES nur noch beim Bauernhof der Familie H., wisst ihr noch - da wo ich die Limonadenbilder im Blumengarten gemacht habe ;)...


Mit viel frischen Kräutern ist die Suppe
besonders lecker...


Und so gehts:

1 mittelgroßen Hokkaido-Kürbis in grobe Stücke schneiden
(ich weiß, Mordsarbeit). 1 Gemüsezwiebel in grobe Würfel schneiden. 2-3 Tomaten kreuzweise einritzen, mit kochend heißem Wasser überbrühen und die Haut abziehen. Vierteln und vom Kerngehäuse befreien - wir brauchen NUR das Fruchtfleisch in groben Würfeln.

Nun 1-2 EL Olivenöl stark erhitzen. Die Zwiebel glasig andünsten, den Kürbis dazu, kurz mit anschwitzen. Dann die Tomaten dazu und 1 EL Tomatenmark. Alles mit Gemüsebrühe ablöschen, so dass der Kürbis gerade so mit Brühe bedeckt ist. Mit Salz, Zucker, Pfeffer gut würzen (Salzen nur so stark, wie die Brühe es verträgt, sonst wirds zu salzig) 15-20 Minuten köcheln lassen - bis der Kürbis schön weich ist. Dann von der Herdplatte nehmen und eine Dose Kokosmilch dazu, alles pürieren bis es richtig sämig ist. Dann noch mal kurz aufkochen lassen und genießen. Ich habe mit gemischen Kräutern serviert: Veredeltes Basilikum, Zitronenthymian und grobe Petersilie... Wer mag, gibt auch noch Schnittlauch dazu. Durch die Tomaten in der Suppe wird es fruchtiger und "leichter" denn die Suppe ist sonst so mächtig, finde ich.


Mhhhhhhh köstlich sage ich euch.
Ich mag immer gern einen Klacks Sauerrahm
in Gemüse-Creme-Suppen, ihr auch?



So, euch ein wunderbares Wochenende... Kocht euch doch bei dem herbstlichen Wetter auch eine tolle Suppe, muss ja nicht immer Kürbis sein. Unter meinem Label "Suppen♥Liebe" gibts noch ein paar Rezepte.

Mein Wochenende wird mal wieder aus Baustelle, Baustelle, Baustelle bestehen. Derzeit wird das Bad gefliest (sieht schon richtig schick aus!) und die Heizung ist auch abgenommen worden - endlich nicht mehr frieren ;) Allerdings hat meine beste Freundin morgen Geburtstag und ich bereite irgendwo zwischen dem Chaos eine Kleinigkeit für sie vor... Bilder zeig ich euch, habt jedoch ein wenig Geduld...Und einen Flammkuchen wollte ich noch backen, mal sehen wann bzw. wie ich das alles unter bekomme...

Nächste Woche zeige ich euch, was ich für Bens Zimmer an Deko/Möbeln aussuche (ich hab einen echt tollen Shop im Netz gefunden, niedlich, niedlich, oberniedlich sage ich nur),  Baustellenfotos, das Flammkuchenrezept, Bad Deko und ein bisschen Mode...


Bis dahin
R.




Kommentare :

  1. Ich bin ja auch so ein Suppenfanatiker (zum Leidwesen meines Mannes ;)). Das sieht echt köstlich aus. Meine Kürbissuppe mache immer mit Ingwer, Kokosmilch und Chili. Ich hab auch immer Kürbiskernöl zu Hause, das ich dann darüber träufel.
    Schönes Wochenende.
    Marisa

    AntwortenLöschen
  2. Mhmm lecker mit den vielen frischen Käutern!;)

    AntwortenLöschen
  3. Mein Mann hat vor Tagen einen Kürbis gekauft. Leider hat er beim Kauf anscheinend seinen Appetit auf jenen verloren ... Ich möchte auch endlich eine Kürbissuppe kochen. Hmpf!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rebecca,

    ich liebe Kürbis und habe auch gerade eine Suppe davon gekocht. Ich finde, dass gehört zum Herbst wie das bunte Laub der Bäume. Ganz köstlich ist auch gebackener Kürbis :)
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Durchhaltevermögen in Eurem Traumhäuschen.
    GGGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen
  5. hi !

    mmmhhh, sieht die lecker aus !
    Suppen gehn immer... und kürbis umso öfter :)
    mit tomaten hab ich es noch nie probiert, bis dato immer mit orangen , kartoffeln und ingwer.
    tomate wird also auch mal ausprobiert.
    danke für´s rezeot,
    lg, melanie

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Variante, mit Paradeisern und Kokosmilch. Einen Klecks Sauerrahm, oder Creme fraiche, mag ich auch sehr gerne!
    Kerne nicht wegwerfen, sondern rösten und in die Suppe geben.
    lg, Kärntnerin

    AntwortenLöschen
  7. Die sieht so richtig schön sämig und lecker aus =)

    AntwortenLöschen
  8. So esse ich Kürbissuppe auch gerne
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  9. ....sooooo lecker schaut deine Suppe aus. Geniale Fotos.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  10. Sehr gut, Kürbissuppe hatte ich am Dienstag und so wie es aussieht wird Dein Rezept morgen getestet. Viele Grüße, Scrapbella

    AntwortenLöschen
  11. das sieht einfach soooooo toll aus :D
    ich liebe kürbissuppe einfach :D aber nur mit gaaanz viel ingwer, kokosmilch und seit neuestem orangensaft ^^

    AntwortenLöschen
  12. Hi Rebecca,

    zig mal Kürbissuppe kredenzt, aber noch nie ausprobiert:
    Angeblich soll man den Kürbis leichter zerkleinern können, wenn man ihn vorher ´ne zeitlang im Ofen "weichbackt" ;-).

    Gruß & schönes WE,

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Hi Rebecca,

    zig mal Kürbissuppe kredenzt, aber noch nie ausprobiert:
    Angeblich soll man den Kürbis leichter zerkleinern können, wenn man ihn vorher ´ne zeitlang im Ofen "weichbackt" ;-).

    Gruß & schönes WE,

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Hi Rebecca,
    ich liebe Kürbissuppe. Ich bin jedoch die Einzige hier im Haus, die diese Suppe mag. Egal! Nächste Woche, wenn ich den Pinsel dann mal endlich in die Ecke schmeiße, möchte ich auch Kürbissuppe kochen!
    Deine Fotos sind immer super schön! Hab ich bestimmt schon mal erwähnt, oder?! :-)
    Liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  15. UUuuh die sieht sehr gut aus! Weißt du, dass wir zur Zeit einen Kürbis-Kochwettbewerb machen? http://goo.gl/6Kd7T2
    Wäre schade, wenn du da nicht mitmachst!
    Alexandra
    von HeimGourmet
    http://www.heimgourmet.com/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca

Back to Top