Sonntag, 9. Dezember 2012

{Christmas present ideas}: New Swedish Design + Suppen♥Liebe





Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch da Draußen. Na, liegt bei euch auch noch so viel Schnee wie hier? Wir sind leider ein wenig angeschlagen, genau gesagt Ben ist das erste mal richtig krank :( Hoffe es geht ihm bald besser... Und auch ich fühle mich schlapp. Zeit, um eine wärmende, leckere Suppe zu kochen. Ein Kartoffelsüppchen mit Maronen-Speck-Topping. 

Und da ich gerade aus der Küche komme, zeige ich euch ein paar wenige Küchenimpressionen (mehr Bilder gibts, wenn fertig) und in einem eine neue Geschenkidee für Weihnachen (oder für um das Weihnachtsgeld auszugeben hö hö hö). Ich habe meine Küche beim Schweden gekauft und das war die Beste Entscheidung meines Lebens. Sie ist robust, hat eine Echtholzplatte und hatte einen sagenhaften Preis - wofür ich beim Möbelhaus bestenfalls eine Plastik-Barbie-Küche bekommen hätte. Und ich wollte wie ich bereits hier (klick) erwähnte, keine Hochschränke haben. Wenig Verständnis von meinem Umfeld (Schwiegermutter und Co.!) aber ich wollte es so: Und um mein Geschirr aufzubewahren habe ich ein Expedit. Schweden-Fans wissen natürlich was dies ist, aber für alle anderen: Ein Expedit ist ein Regal, was sehr schlicht ist und aus Quadratischen Elementen besteht. Es gibt es in diversen Größen. Ich habe eines in der größten Variation mit 20 Fächern. So in etwa sieht es aus:




Das Regal ist einfach super! Jedoch ist es nicht so einfach zu dekorieren, weil es schnell vollgemüllt, zugestellt oder unruhig wirkt. Ich musste das Geschirr mehrfach hin und her räumen bis es mir gefallen hat. 

Ich habe dort mein Geschirr, Gläser, oben Backformen aufbewahrt. Sogar ein Fach für
einen Kaffeeautomat ist vorhanden. Einfach klasse und es ist nicht so Mainstream wie alle anderen Küchen, das mag ich total. 

Nun brauchte ich aber noch ein Gimmick zu meinem Regal. Ich habe mich auf die Suche gemacht und bin bei





gelandet. Dort gibt es Zusätze für Ikea Möbel, einfach genial. Ich habe mich für ein Wein- bzw Flaschenregal fürs Expedit entschieden, denn Weinflaschen haben wir zu Haufe: Jedoch keinen Platz sie vernünftig zu lagern. Es gibt aber auch Türen, Bucheinsätze und Co. Was ich besonders originell finde, ist eine universal-Wickelauflage, die sich Buxenvoll nennt (ich musst SO lachen). Diese kann auf fast allen Ikea Babybetten oder Kommoden montieren lässt. Herr Verlockendes... hat fürs neue Haus Duschen, Möbel etc. zu Hauf aufgebaut und sogar er war begeistert von der leichten Montage des Flaschenregals - und der passgenauen Form. Mann nicht sauer - CHECK! ;) So, nun mal ein paar Fotos von der Küche und ein Rezept hab ich auch noch... 


In meiner neuen Küche findet man
viel Buntes...


Und mein neues Weinregal
von New Swedish Designs...
 

Tee- und
 Kaffeedosen...
 

Besuch von 
Jamie ;)


Wie ihr seht,
ich mag derzeit gern rot...


Mein neues
Regal über der Spüle. Perfekt
um mein Lieblingsgeschirr zu präsentieren. 
Hat ein bisschen was von Landhausküche,
finde ich...




Das Kartoffelsüppchen ist
schnell gemacht und super auch für Gäste.




Ihr braucht:

500 gr. Kartoffeln
1 Möhre
1 Stange Lauch
1 Gemüsezwiebel
1/2 Liter Brühe
1/4 Liter Weißwein 
Salz, Pfeffer, Muskat
1 Lorberblatt
Etwas saure Sahne (3-4 EL)
Olivenöl

250 gr. gegarte Maronen
1 handvoll gewürfelter Frühstücksspeck
Rosmarin
1 Birne

Die Kartoffeln + Möhre + Lauch schälen, waschen und in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel würfeln und in 1-2 EL Olivenöl anschwitzen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, das Gemüse kurz mit anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und kurz reduzieren lassen, dann die Brühe und das Lorberblatt hinzugeben. Alles würzen und 20 Minuten gar kochen. Nun von der Kochstelle nehmen und mit einem Kartoffelstampfer gut duchstampfen (so fein wie möglich, denn durch das pürieren habt ich schnell Kartoffelpüree). Dann die Suppe noch durchpürieren und die Saure Sahne darin schmelzen lassen. Gut verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Suppe sollte nicht zu dick sein. Wenn sie euch zu dick wird, ruhig noch etwas Weißwein hinzugeben und ggf. noch mal aufkochen lassen. 

Für das Topping erst die Birne grob schälen (ein wenig Schale kann gern noch dran bleiben) und mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen. In dicke Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne mit Deckel 2-3 Minuten schmoren (wenn sie sehr reif sind, kann man sich diesen Arbeitsschritt ggf. sparen) Beiseite Stellen und in der Pfanne ohne Fett den Speck knusprig ausbacken, zwischenzeitlich die Maronen in grobe Stücke gehackt - hinzugeben und mitrösten. 

Die SUppe in Schalen anrichten, vorsichtig die Birnenscheibe als "Tablett" in die Suppe geben und das Maronen-Speck-Topping drauf setzen. Gehackten Rosmarin drüber - fertig. Ursprünglich sollten noch
Pfifferlinge mit rein - hatte aber keine frischen bekommen. 
Da es sich um eine Eigenkreation handelt, müsst ihr ausprobieren ;)





Habt ihr auch Ikea Möbel, die aufgepimpt werden können :) ??? Euch noch einen schönen Sonntag

Eure Rebecca




Flascheneinsatz Ikea Expedit Regal hier

Schüsseln bunt gemustert hier
Schüsseln rot + weiß hier






Back to Top