Mittwoch, 8. Mai 2013

A story about Paul Part II {Kids Food Maiscremesuppe}



 
Heute geht die Geschichte von Paul weiter. Von Paul, dem kleinen Zebra. Das Zebra, dass so andersartig ist. Warum er so andersartig ist? Paul hat andere Streifen, wie die anderen Zebrakinder. Und Paul ist nie, wie die anderen Zebras in seiner Herde. Denn Paul ist mutiger, schneller, einfühlsamer und klüger als die anderen Zebrakinder.


Pauls Mutter ist immer sehr stolz auf Ihren Sohn.
Aber, Paul mag immer noch kein Gemüse.
Er hasst Gemüse.
Gemüse, so sagt er, Gemüse ist der Feind!!!

Aber Pauls Mutter, wird immer cleverer. Sie weiß, wie
sie das Gemüse sicher vor Paul in seinem Essen verstecken
kann. Heute versucht sie es also wieder.
Denn heute, so sagt Pauls Mutter, heute gibt es
einen Power Trunk!


Paul hasst Gemüse!
Er mag es einfach nicht!
Und er weiß eines ganz genau:
Suppe, die mag er genausowenig.


So erzählt Pauls Mutter ihm die Geschichte vom Suppen-Kaspar.
Paul schaut seine Mutter ungläubig an...
"Mama, ich vermute sehr stark, der Suppenkaspar war kein allzu
kluges Kind!?"

Pauls Mutter ist verwundert.
"Paul, allerdings war der Suppenkaspar kein kluges Kind. Denn er wollte nie aufessen und ist schlussendlich verhungert".

"Nein Mama, ich kann das nicht verstehen! Es gibt doch Kakao!!!Bevor ich verhungern müsste, würde ich Kakao trinken! Der Suppenkaspar kann nicht allzu klug gewesen sein. Mama, ich vermute, dass die Mama vom Suppenkaspar einfach keinen Kakao machen konnte!"


Selbst die Geschichte vom Suppenkaspar beeindruckte Paul also nicht.

Aber Pauls Mutter ist clever! Sehr clever sogar. Und so
kocht Sie Paul eine Suppe. "Schau her Paul" so sagt sie "das ist ein Power-Trunk". Und dann verspricht sie ihm: "Wenn du diesen Power-Trunk aufisst..." 

"Was passiert dann, Mama...?" fragt Paul zögerlich...

"Wenn du den Power-Trunk aufisst, dann wirst du zudem das stärkste Zebra der Herde sein". "Das Stärkste???" fragt Paul ungläubig??? "Mama, dann wäre ein Versuch ja wirklich nicht so verkehrt?"


Pauls Mama kocht es folgendermaßen (für euch zum Nachkochen):

Zuerst schneidet Pauls Mama 2-3 Schalotten in feine Würfel. Sie dünstet diese in 2 EL Rapsöl glasig an und gibt dann 3 Dosen Bio-Gemüsemais z.b. von Bonduelle(abgeschüttet) hinzu. Sie löscht das Ganze nun mit 1/2 Liter selbstgemachter Gemüsebrühe sowie 1/2 Becher Sahne ab und kocht das ganze 1/2 Stunde lang schön weich. Schlagt den Rest Sahne aus dem Becher steif und stellt ihn so lange kalt. Nun püriert sie die Suppe mit dem Pürierstab schön cremig und streicht danach alles durch ein Sieb, damit die Maisschalen hängen bleiben. Kräftig mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer frischem Zitronensaft abschmecken. Bei großen Kindern könnt ihr noch ein paar Chiliflocken untermischen. Gebt nun die geschlagene Sahne, ein wenig gehackte Petersilie in die Suppe und schlagt alles nochmals schön schaumig mit dem Pürierstab auf.

Dazu passen kleine gebratene Hackbällchen, frische Sprossen oder geröstetes Knoblauchbrot.


"Nun Paul, was sagst du zu meinem Powertrunk?" fragt Pauls Mama.

"Lecker" sagt Paul."Aber Mama...?" fragt Paul
ganz bestimmt... "Mama, beim nächsten Mal kochst du mir aber
eine Schokoladensuppe, was meinst du?"
Paul mag kein Gemüse.
Paul mag keine Suppe.
Immer noch nicht.

Aber Paul weiß ganz sicher: Er mag Kakao! Und Mamas Powertrunk.
Er ist das stärkste Zebrakind in seiner Herde!

Aber am aller, aller, allersichersten weiß er:
"Mama, ich hab dich lieb!"



Bald gehts schon weiter mit Paul... beim nächsten Mal erzähle ich euch, was passiert ist, als Paul auf einmal verschwunden war...

Und hier könnt ihr noch mal Part I (klick) nachlesen, falls ihr den ersten Teil verpasst hattet. Ich freue mich immer noch über jedes Kinderrezept, dass ich nachkochen + auf dem Blog zeigen darf, ein paar habe ich schon (bitte habt Verständnis, dass ich mit dem Nachkochen erst in einigen Wochen beginnen kann, ich hab noch Posts in der "Warteschleife") von euch zugeschickt bekommen - schickt es mir einfach an verlockendes@gmx.de :)

Bis die Tage
eure Rebecca



PS: Ich habe das Pancake Rezept von gestern noch nachgetragen. Das Suppenrezept habe ich bei einer lieben Freundin in einem Kochbuch von Sonja Rieker gesehen und daran angelehnt. Außerdem wollt ich euch noch schnell sagen, bei der lieben Beata von Amberemotion (klick)* könnt ihr noch bis Freitag wirklich schönen Silberschmuck gewinnen. 






*werbung


Kommentare :

  1. Grandios! I love Maissuppe. Auch toll mit Popcorn als Einlage ( natürlich ungesüsst)

    AntwortenLöschen
  2. Die Maissuppe sieht toll aus die werd ich nachste Woche auf jeden Fall mal probieren!!
    Liebe Grüße
    Vicky

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die Geschichten von Paul so süß!;)
    Und die SUppe klingt total lecker und wird bestimmt mal ausprobiert!
    Liebe Grüße,Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Die Geschichten rund um Paul sind super lustig und hilfreich, eine tolle Idee :)!

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr schöne Geschichte und so schön plastisch erzählt. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Rebecca Liebes, ich könnte mich kringeln über die Paulgeschichten! Du erzählst das mit so viel Witz und Verständnis für Kinder, Ben hat echt eine tolle Mama erwischt - und eine mit einem super Farb- und Stilempfinden noch dazu ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe die Paul-Geschichten :) Zum Thema Essen gibt es aber ein wahnsinnig liebes Bilderbuch "Nein, das ess ich nicht! Oder doch?" - das lieeeben die Kids im Kindergarten ;)

    Die Suppe schmeckt mir glaub ich auch sehr gut und ich werde sie mal nachkochen :)

    Liebe Grüße, Becci

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe die Paul Geschichten. Maissuppe - das muss probiert werden, denn Deine Currynudeln fand ich super lecker!

    AntwortenLöschen
  9. aaahhh... kam mein KOmmentar jetzt schon an? Ich war noch gar nicht fertig....hhmm

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein süßer Post!

    Liebste Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca

Back to Top