Dienstag, 10. September 2013

Sweet Paul - Erntedankfest





Einen wunderschönen Start in die neue Woche, Ihr Lieben...

Heute hab ich was ganz Schönes für euch. Jede Menge Rezepte für ein schönes, kleines Erntedankfest. Diese Idee könnt ihr mit euren Rezepten zu einem richtig tollen Herbstfest ausbauen, wenn ihr Lust habt!

Wisst ihr, meine Familie und ich hatten einen wunderbaren (wenn auch stressigen, aber dazu später mehr) Urlaub im Spätsommer, wir haben die Zeit so genossen. Im Anschluss waren wir noch zwei Tage in München und haben dort ein wenig "unser" München unsicher gemacht. Es war einfach grandios toll. Auf dem Rückweg, wir sind gestern vor einer Woche (Sonntags) Heim gefahren, stand mein Smartphone dann irgendwie nimmer still... Ich bekam im 15 Minuten Takt Emails und sogar bei Instagram wurden Bilder gepostet: "Hey, du bist ja in der neuen Sweet Paul". Ich schwör euch, wäre ich Auto gefahren, es hätten einen Totalcrash gegeben. 

Klar wusste ich von dem Beitrag, aber hatte erstens Tage später erst mit der Veröffentlichung gerechnet (Abonnenten hatten sie wohl schon etwas eher) - und zweitens war das Gefühl, dass ich hatte einfach unglaublich. Schön, aufregend - aber auch ein bisschen peinlich berührt, wenn ich ehrlich bin - SO viele Leute sehen mich und mein "Herbstprojekt" jetzt. Als wir dann Spätabends Heim kamen, lag dort bereits ein dicker Umschlag und wartete auf mich. Ich kann euch das Gefühl nicht beschreiben, was ich letzte Woche hatte, als ich es öffnete und den Artikel das erste Mal live sah... ICH in meiner absoluten Lieblingszeitschrift, quasi meiner Food-Bibel mit Fotos von mir und MEINEN Rezepten im Rahmen eines kleinen Erntedankfest-Tables (okay, einige waren von Oma oder abgewandelt, aber immerhin waren es meine Ideen, Fotos und Umsetzung) und das über DREI volle Seiten.Ich war einfach total überwältigt, wie schön der Artikel geworden war und naja, wie stolz ich eigentlich auf mich sein kann. Es ist einfach wunder- wunderschön. Und noch schöner ist, dass sich so viele mit mir freuen können, Danke an dieser Stelle dafür. Ich hätt es mir persönlich nie träumen lassen, dass ich mal solch eine Chance bekomme!

Und heute darf ich euch exklusiv die restlichen Rezepte des Tables zeigen, die Sweet Paul leider nicht alle veröffentlichen konnte. 

Es gab:

- Vollkorn Nussbrot (Rezept in der Ausgabe)
- Dreierlei Aufstriche (Süßkartoffel-Sesam-Kürbis-Aufstrich, Selleriegrün-Pesto, Apfel-Zwiebel-Aufstrich (Rezept in der Ausgabe))
- Omas Pflaumenkuchen mit karamellisierten Nüssen (Rezept in der Ausgabe)
-  feines Sellerie-Apfel-Süppchen mit Thymian
- Schlichter Broccolisalat 


Jetzt aber erst einmal ganz viele Bilder...











Feines Sellerie-Birnen-Rahm-Süppchen 

1 großer Knollensellerie 
2-3 reife Birnen
1 große Kartoffel
3-4 Schalotten
1 L Gemüsebrühe
200 Gramm Schlagsahne
Salz
Olivenöl
Pfeffer
Zucker
Zitronensaft
Frischer Thymian (Am Besten mit Blüten)


Den Knollensellerie und Kartoffel schälen, waschen und in Grobe Würfel schneiden. Die Birne entkernen und in grobe Würfel schneiden. Schalotten fein würfeln. 

Zuerst die Schalotten in Öl andünsten. Das restliche Gemüse dazu geben und alles 5  Minuten unter Rühren anschwitzen. Mit der Gemüsebrühe sowie 50 Gramm Schlagsahne ablöschen und kräftig mit Salz, etwas Zucker (oder Agavendicksaft) und Pfeffer würzen. Aufkochen und dann alles 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dann die Birnen hinzugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Die Suppe fein pürieren und durch ein Sieb streichen, dann mit den Gewürzen und etwas Zitronensaft abschmecken. Den Rest der Sahne schlagen und vor dem Servieren in den Schälchen verteilen und die Suppe darauf geben, mit Thymian garniert servieren. 



Schlichter Broccolisalat

2 Broccoli
1 Kugel Büffelmozzarella
2 EL Pinienkerne
4 EL weißer Balsamico
2 EL Walnussöl
1 EL Wasser
1 EL Agavendicksaft
Salz
Pfeffer 


Den Broccoli in Salzwasser bissfest kochen und abschrecken. Den Mozzarella würfeln. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. 

Aus dem Wasser, dem Agavendicksaft, dem Balsamico und den Gewürzen eine Marinade herstellen und dann vorsichtig das Öl unterschlagen. Den Broccoli auf einer Platte anrichten, mit Mozzarellawürfeln+Pinienkernen bestreuen und das Dressing vorsichtig drüber träufeln. 



Süßkartoffel-Sesam-Kürbis-Aufstrich: 

1 kleine Süßkartoffel
½ Kürbis z.B. Hokkaido
1 Zehe Knoblauch
1 kleine Birne
1 kleine Zwiebel
1 EL Sesam
1 EL Olivenöl
etwas getrockneter Chili
etwas frischen Estragon
etwas weißen Balsamico
Zucker
Salz 
Pfeffer
Spritzer Zitronensaft


Süßkartoffel und Kürbis schälen und waschen und in kleinen Stücken in etwas Wasser weich dünsten. Zwiebel, Knoblauch und Birne würfeln und in einem Topf mit etwas Olivenöl und dem Sesam andünsten. Alles mit Balsamico ablöschen und vom Herd ziehen. Nun die Süßkartoffel und den Kürbis hinzu geben und alles mit etwas Öl und den Gewürzen sowie dem Estragon pürieren. Mit Zitronensaft und Estragon abschmecken und abfüllen. Abkühlen lassen und genießen.


Selleriegrün-Pesto: 

Das Grün einer Sellerieknolle, gut gewaschen
200 Gramm Walnusskerne
2 Knoblauchzehen
1 TL Kapern
1 Prise Zucker
etwas Salz
150 ml gutes Olivenöl 

Die Walnüsse und den Knoblauch grob hacken und dann alle Zutaten, außer dem Olivenöl, in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer zu einer Paste verarbeiten.  Zum Schluss mit einem Löffel das Olivenöl untermischen, bis das Pesto die richtige Konsistenz hat.




Die Food Fotos stammen alle aus meiner Hand - Ich hatte jedoch auch super kreative Hilfe... Denn einer musste ja schließlich auch die
Fotos von mir machen. Die liebe Jenny von JeKna.photography (klick) hat daher die Porträt und
Handaufnahmen von mir gemacht und mir ein besseres Objektiv geliehen - welches ich mir letzte Woche auch selber gekauft habe - weil es mich so überzeugt hat. Ich liebe ihre Arbeit, den Blick für Bilder und würde sie definitiv jedem empfehlen, der professionelle Aufnahmen von sich machen möchte, sei es für Hochzeiten, Porträt und und und... Ich finde, dafür dass ich an dem aufregenden Tag keine Zeit für Make-Up oder Styling hatte, hat sie mich definitiv wunderbar eingefangen, oder?

JeKna.photography
JeKna.photography
JeKna.photography

Danke an dieser Stelle für deine Hilfe, liebe Jenny! Ohne dich wäre es nur halb so gut
geworden (und halb so witzig gewesen). Es war ein toller Abend, meine Schwester samt Freundinnen sind dann noch zum Verzehr mit zu mir Heim gekommen und wir haben noch bis spät in den Abend gequatscht und geschlemmt (und die Beute bewundert, denn während dem Shooting haben die Mitwissenden den Blumenhof geplündert, Kartoffeln und Salat gekauft und Blumen geschnitten, soll heißen: Jeder hatte seinen Spaß!)
So Ihr Lieben, die restlichen Rezepte finden Ihr in der aktuellen Ausgabe von Sweet Paul (klick), also los zum Kiosk, wer noch eine Herbstausgabe ergattern will. Besonders stolz bin ich, weil ich wirklich in einer extrem gelungenen Ausgabe gelandet sind. Z.B. tolle Rezepte mit Blumenkohl und kreative DIYs erwarten euch. 

Wer hat denn schon die aktuelle Ausgabe - und hat mich einer gefunden von euch?

Euch noch eine wunderschöne Woche


Eure
Rebecca


PS: Ich danke hiermit noch einmal dem Blumenhof Höller in Euskirchen-Kleinbüllesheim, dass wir bei euch shooten durften und ihr uns die komplette Location überlassen habt. Es war so ein riesen Spaß mit euch! Dort finden auch meine Leser wunderschöne Blumen zum Selberschneiden, Kräuter + Kartoffeln, direkt vom Hof. Absoluter Geheimtipp!!! 
Back to Top