Mittwoch, 6. November 2013

Happy November + Laternenstäbe auf Vorrat + leckerster Dipp aller Zeiten {z.B. für Kürbispommes und Co}


Heute wollte ich euch nur ganz kurz mit wenigen Worten, dafür umso mehr Bildern und einem super einfachen Rezept in den neuen Monat begrüßen. Ich weiß, ich bin mal wieder spät dran...

Zum Thema spät dran gleich noch etwas mehr... Ich zeige euch jetzt erst mal einiges an Bildern (weil das so schön inspiriert, zum Kochen, Nachmachen etc.) und dann dürft ihr euch gern wieder ein wenig mit mir schmunzeln. Ich muss ja ein wenig was bieten. Und sei es nur Kontra der Mütter Mafia!

Heute zeig ich euch meinen absoluten Lieblingsdipp. Der schmeckt sowohl Sommer wie Winter, zu Gegrilltem und Gemüse, Pellkartoffeln oder als Brotaufstrich und in diesem Fall: Kürbispommes. Seit Attila Hildmann ist ja ein regelrechter Run auf Kürbispommes hab ich das Gefühl. Daher eigentlich kein Rezept für Kürbispommes bei mir, die könnt ihr nämlich wahlweise einfach z.B. durch Kartoffelecken oder: Süßkartoffeln gebacken ersetzen. Ich finde, der pikante Dipp schmeckt einfach zu allem gut. Und da ich ein Mensch bin, dem es sehr leicht fällt, auf Fleisch zu verzichten, heute wie fast immer vegetarisch: 





Kürbispommes gehen ganz einfach. Einfach einen Hokkaido Kürbis (oder andere genießbare Sorte) in Scheiben schneiden und mit etwas Öl, Salz und Pfeffer im Ofen ca. 30 Minuten bei 200 Grad backen. 


Ich serviere immer zwei Dipps. In der regel einen mit Kräutern. 
Hier einen aus Sauerrahm, roten Lauchzwiebeln, Meerettich, etwas Honig, Salz
und Pfeffer. 



Und so wird der pikante Dipp gemacht: 

Würfelt eine halbe rote Paprika so fein wie möglich. Habt ihr eine Küchenmaschine, schreddert sie besser darin. Presst zu der Paprika eine Knoblauchzehe und gebt 1 EL gehackte Sonnenblumenkerne sowie 1 EL gehackte Petersilie dazu. Nun gebt 1 EL Ajvar scharf, 400 Gramm Frischkäse natur (wer mag, kann auch die Light Version nehmen), 1 EL Schmand und Salz und Pfeffer hinzu und verrührt alles gut. Zum Schluss zerdrückt ihr 1/2 Paket Fetakäse und mischt es zügig unter den Dipp



Eine Idee für ein schnelles Abendessen z.B.... für alle, die spät dran sind - wie ich :)

Spät dran ist nämlich quasi mein zweiter Vorname. 
Ich werde euch jetzt mal die Sankt Martins Geschichte erzählen. Da müsst ihr jetzt noch durch, bevor ich euch durch den November jage: Mütter basteln die Laternen für die Kinder im Kindergarten. Jawohl, in meiner jugendlichen Naivität dachte ich, dass die Kinder das ALLEINE dort tun (meine Instagram Follower grinsen jetzt sicher schon). Na gut, meine Alpträume bekommen langsam aber sicher alle einen Namen. Sie heißen seit Neuestem: Elternabende, Laternenbasteln und "Mama ich hab Angst dahinten Monster" und reihen sich unmittelbar VOR die Top drei ein: Stillcafes, Pekip-Kurs und Bernsteinketten! Ganz weit vorne sozusagen. Aber keiner, absolut keiner sagt einem dann nach dem Basteln: "Du brauchst natürlich einen Laternenstock für deine Laterne". Bei einer Frau, der man überdurchschnittliche Intelligenz unterstellen könnte (höhö), könnte man meinen, sie würde selber auf die Idee kommen, dass der Laternenstock sicher nicht bei der Martinsweckenausgabe mitgegeben wird. 

Soll heißen: Ben hatte bis dato keinen Laternenstock für die kleine Raupe Nimmersatt Laterne. 
KEINEN. LATERNENSTOCK. 

Frau Verlockendes zieht also exakt 1 Woche vor Sankt Martinszug los, um Laternenstock zu
besorgen. 

Laden Nummer eins: Der Laden, in dem ich monatlich ca. 25 % meines Monatseinkommens *kicher* lasse, eine hiesig bekannte Drogeriemarktkette. Man munkelte, dass es dort neben viel schöner Kosmetik, Fotoservice und Alnatura Backmischungen auch Laternenstöcke zu kaufen gibt. Ich suche und suche und finde: Nagellack, neues Maybelline Make up - aber Laternenstöcke, Fehlanzeige. Frage eine Verkäuferin: "Sie haben doch sicher noch Laternenstöcke, wo finde ich diese?". 

Ein leidender Blick. Hochgezogene rechte Augenbraue: "Wir haben nur noch gaaaaaaaaaaaaanz wenige, nur noch das was da ist. Dort hinten auf dem rechten Aufsteller. Ich glaube, es sind nur noch Holzstäbe". Frau Verlockendes, geht zielstrebig zum Aufsteller: Nur noch Holzstäbe. Und Holzstäbe für Ben, das wäre in etwa so, als würde man einem Hund eine Handbombe für die Zahnpflege geben. No thanks. 

Laden Nummer zwei: Ramsch-Kramladen der ersten Stunde, abgekürzt "Könnt Ich Kollabieren". Ich gehe rein, suchender Blick, eine latent genervte Kassiererin angesprochen: "Haben Sie zufällig (ich habe mich bereits von "sicher" auf "zufällig" runtergearbeitet) noch Laternenstöcke?" Wieder die komisch hochgezogene rechte Augenbraue, ein leicht vorwurfsvoller Blick (a la: Sie müssten als Mutter doch schon vor drei Wochen...) "nee die sind längst alle weg, das können Sie vergessen". 

Jetzt noch eine hochgezogene Augenbraue und es knallt. 

Laden Nummer drei: Ein Laden, der ein wenig 1 € Shop Charme versprüht, den ich aber aufgrund vieler Geheimtipps sehr oft aufsuche für Bastelmaterial und trashigen Süßkram für Kinderparties etc: T€DI. Direkt ohne Umwege zur Kasse. Dort sitzt eine junge Dame, ich würde sagen, gerade vor 1-2 Jahren den Führerschein absolviert. Piercings im Gesicht, lässig die Haare hochgesteckt, ein wenig von einem Punk Girl, aber nicht mit rosa glitzer, sondern eine der echten Sorte - Kaugummi-kauend. Mich hätte nicht gewundert, wenn die Füße auf der Kasse gelegen hätten. Ich lächle und freue mich über sie: Erleichterung macht sich breit. HIER werde ich keine hochgezogene Augenbraue vorfinden ;) Sondern nur ein "jaaaaaaaaaaaa ähhhhhhhhh schaun sie mal da drüben, da ist ein Korb randvoll mit Laternenstäben" Ich gehe hin, Laternenstab 1 €. Rechne im Kopf schnell: 4 Jahre Kindergarten, 4 Jahre Grundschule, perfekt. Kaufe 8 Laternenstäbe, rein vorsorglich auch mal lieber gleich 9. Für den Fall, dass ich mich verrechnet habe - oder so ähnlich ;) Man kann jeder Katastrophe vorbeugen mit ähhhhhhh Lebenserfahrung. Oder so ähnlich.

Gibt es irgendwann mal den Orden für die verpeilteste Mutter on earth - ich werd ihn einsacken, ich schwörs euch. 


In dem Sinne, ich freu mich auf Sankt Martin - aber einfach nur, weil ich dann mit Ben zusammen sein kann - alles andere ist nebensächlich für mich ;) 



Eure
Rebecca

PS: Zum Thema verpeilte Mutter... ich habe eben in aller Eile noch das Plait von www.fina-gard.de ausgelost, wer sich erinnert. Gewonnen hat der Kommentar von Petra aus Landshut. Bitte schicke mir schnellstmöglich an verlockendes@gmx.de deine Daten. 


Douglas.de* Servietten Hahnentrittmuster




*Inhalte mit Werbung
Back to Top