Donnerstag, 3. April 2014

Healthy Breakfast


Nachdem der Thaicurry-Post (klick) so viel guten Zuspruch von euch erhalten hat, hab ich mir überlegt, dass ich euch bei meiner Ernährungsumstellung und "Sportlerkarriere" einfach einmal auf dem Laufenden halte. Ich hab so viele tolle Tipps von euch erhalten und wollte einfach mal Danke sagen! Für die vielen lieben Kommentare und Tipps und das Zusprechen von euch. Und vielen Dank an meine Freundin V. für die vielen Fitness-CDs, Ernährungstipps und Arschtritte - ich pack das schon! ;)

Ich möchte noch einmal ganz klar betonen (betonen deshalb, weil viele mich jetzt schon ein wenig unter den Beobachtungsmantel gepackt haben a la: Wie du isst Popcorn? Wieviel hast du schon abgenommen?... etc), dass ich KEINE Diät halte. Ich habe nicht das Ziel 15 kg abzunehmen, vielmehr möchte ich dauerhaft etwas an meiner Ernährung ändern, dauerhaft in Bewegung bleiben und meinen Körper wieder ein wenig "formen" - und freue mich nebenbei, wenn die Waage etwas weniger anzeigt. Außerdem ist es total "in" sich gesund zu ernähren. Man muss ja nicht jedem Trend hinterherlaufen, aber hallo? Was ist sexyer als gesund, fit und motiviert zu sein? Und wenn ich der 1 Trillionste Blogger bin, der ein Müsli zeigt ??? Dann sei es eben so!


Das klappt gut:
- Ich trinke mehr
- Ich esse fast gar keine Süßigkeiten mehr
- Morgens Müsli+große Tasse grüner Tee, Mittags Rohkost und eine Scheibe Brot, Nachmittags grüner Tee + Nüsse als Snack, Abends viel Gemüse und Eiweißreiche Kost, keine Kohlenhydrate mehr.
- Müsli esse ich nur noch mit Mandelmilch oder Hafermilch 
- 3 Mal die Woche gehe ich nun laufen. Ich schaffe mittlerweile 2,5 km am Stück (lächerlich, für alle die sportlich sind, für mich ein absoluter Rekord!) dazu kommt dann noch 1x Cardio und alle 14 Tage schwimmen. Ich überlege jetzt, aufgrund vieler Tipps, noch mit Pilates anzufangen. Dazu werde ich ggf. aber einen Kurs belegen müssen, zumindest für den Anfang.
- Mein Bauch ist etwas flacher geworden
- Die Waage zeigt -2kg an!
- Ich habe mir ganz schicke Laufschuhe und eine tolle Laufhose gekauft. Dinge, die vorher in meinem Kleiderschrank nicht mal annähernd zu finden waren.

Das klappt noch nicht so gut:  
- Ich bin oft frustriert, weil ich nach der Arbeit so erschöpft bin und mein sportliches Ziel nicht einmal annähnernd schaffe. Es ist schon körperlich anstrengend und bringt mich oft an meine Grenzen. Wenn dann mal eine Woche ohne erkennbaren Erfolg verstreicht, ist der Frust schnell da. Da muss ich noch an mir arbeiten.
- Ich werde meine Schilddrüse jetzt noch parallel untersuchen lassen (nächste Woche habe ich einen Termin!).
- Leider ist die Zeit oft mein ärgster Feind. Wenn man nur einen Korridor  zwischen 14:45 Uhr und 15:30 Uhr hat, weil man dann das Kind abolen muss, ist der Kopf einfach nicht richtig frei - und Sport wird schnell zur Quälerei. Ich gehe derzeit nicht selten um 8 Uhr mit meinem Kind zusammen schlafen - bin manchmal völlig erledigt. Dabei mache ich wirklich in Maßen Sport.
- Wenn ich meine Ergebnisse mit anderen vergleiche, hab ich offenbar echt einen schlechten Stoffwechsel. Ich brauch offenbar mehr Muskeln.


So, jetzt aber zu den wichtigeren Themen im Leben ;) Neue Deko und neues Geschirr. Heute zeig ich euch mal, was ich so frühstücke. Total unspektakulär und echt nix Neues, aber ich mag es. Und ich kann euch in einem meine neue Deko zeigen. Ein paar praktische kleine Helferlein, die ich bei Bellissimo* gefunden hab. Da wäre zum einen meine schöne neue Postbox. Hier sortiere ich nun alles rein: Post, offenstehende Rechnungen, Stifte... Super praktisch, super schön.

 




Heute wollt ich euch mal meine beiden Lieblingsmüslis zeigen.
Und meine Lieblings-Müslischalen. Ich glaube ich besitze mittlerweile so viele davon, Bens
komplette Kindergartengruppe könnte ohne Probleme bei uns frühstücken ;)



Dieses Müsli eignet sich hervorragend für den Thermomix:

1 handvoll gefrorene Erdbeeren oder  Himbeeren, 4 getrocknete Datteln, eine handvoll Walnüsse in den Mixtopf geben und wenige Sekunden auf Stufe 10 zu einer "Paste" verarbeiten. Diese Paste gebt ihr in ein Schälchen. Dazu dann einige EL Dinkelflocken (Grob- oder Feinblatt, wie ihr es lieber mögt), 1 EL Sonnenblumenkerne, 1 TL Leinsamen - und das Ganze dann mit Milch/Sojamilch/Hafermilch auffüllen.

Im Sommer mache ich diese Variante so:

1 Handvoll Nüsse (egal welche ich bevorzuge hier Mandeln), 4 Datteln wie oben zu einer Paste verrühren, im Mixtopf lassen. Dazu 1 Nektarine, 1 EL Sonnenblumenkerne und 1/2 Apfel (mit Schale) in Stücken geben. Alles für 4-5 Sekunden auf Stufe 4 verrühren. Die Mischung aus dem Mixtopf nehmen und in ein Schälchen füllen. Wie oben erwähnt kommen dann noch Dinkelflocken und Leinsamen sowie Milch dazu. Gut verrühren, es schmeckt wunderbar.




Die zweite Variante ist ein exotischeres Müsli. Bevor ich euch eine Geschichte zum Thema Umweltschutz erzähle, ist das Vorratsglas von Riverdale nicht der Oberknaller? Ich verlink euch die Produkte ganz unten, wie immer und es gibt auch noch einen tollen Rabatt!

Jetzt aber mal zum Thema Umweltschutz. Denn EIGENTLICH gehört in diese Müsli-Variante eine halbe frische Mango. EIGENTLICH! Zum Zeitpunkt dieses Fotoshootings liegt die Mango nämlich wo? Irgendwo in der Südsee im Edeka in der Obstabteilung. Ich hatte schlichtweg keine zu Hause! Und da der nächste Edeka knapp 15 km entfernt liegt, müsst ihr euch das Müsli ohne vorstellen. Für eine Mango wird bei mir kein Sprit verfahren! Basta!  




Und so mache ich das exotische Müsli:

1/2 Mango in feine Würfel (bitte mit Vorstellungskraft dazu denken!), 1 kleine Banane in Scheiben, 2 EL gepuffter Amaranth, 1 EL Cashewkerne grob gehackt, 2-3 TL gerösteter Sesam und 3-4 EL Dinkelflocken (Großblatt) mit etwas Mandelmilch servieren. Diese Kombi ist herrlich exotisch!




Und das ist mein Lieblings-Smoothie:

1 große Tasse Tiefkühl Beeren nach Wahl
1 Tasse Kokosmilch (wer mag streckt die Kokosmilch: 2/3 Kokosmilch,1/3 Wasser)
1-2 EL zarte Haferflocken

Gebt alles in einen Mixer und verarbeitet es zu einem leckeren Smoothie. Aber Achtung: Um tiefgekühlte Beeren zu mixen benötigt Ihr ein sehr leistungsstarkes Gerät. Im Thermomix natürlich kein Problem! Seid ihr euch nicht sicher, ob Euer Mixer das packt, lasst die Beeren ca. 15 Minuten auf einem Teller antauen. Serviert alles mit frischen Früchten am Spieß und ein paar Haferflocken. Es schmeckt köstlich. Wer nicht so sehr auf die Linie achten muss, der kann gerne mit ein wenig Agavendicksaft süßen.

Dieser Smoothie wurde auch im Hallhuber-Style-Blog veröffentlicht.



Ich persönlich bin ein RIESEN Frühstücksfan (sah man ja auch beim letzten Post, ne). Ich liebe es, gemütlich zu essen, zu brunchen etc. Müsli gibts bei mir fast täglich, aber auch oft Rohkost mit Dipps oder ein Ei. Da mir langsam die Ideen ausgehen, würde ich mich über eure Frühstückstipps freuen. Gerne Smoothies, Müslis, vegan oder vegetarisch... bitte möglichst ohne Fleisch, das wäre mir wichtig. Her damit! Ich freu mich schon, bei  Nadine gibts die Tage einen grünen Smootie. Ich weiß, die sind voll trendig - aber ich leb wohl hinterm Mond und kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen, Spinat zu trinken ;) Vielleicht belehrt sie mich ja eines Besseren?

Bis die Tage, Ihr Lieben... Ich werde berichten (und schon bald auch die 20 Fragen über mich beantworten, ihr seid ja echt mega fies teilweise ;) )

Eure
Rebecca


PS: Die Produkte stammen allesamt von Bellissimo, dort gibts 5% Rabatt mit dem Code Verlockendes !


Back to Top