Dienstag, 19. August 2014

Die ultimativen Sommer-Frühstücks-Küchlein mit Aprikose+Pecannüssen + was mich morgens echt nervt!




Aprikosen_Rezepte


Da hab ich doch wahrhaftig eine Schreibblockade an der Blogpost-Front... Ich hab die Fotos bearbeitet, hochgeladen, allen brav eine SEO-tauglichen Namen vergeben und sitze jetzt: Vor dem Text. Wäre es unpässlich, jetzt einfach nix zu schreiben? Wo ich doch sonst immer Ergüsse von mir gebe, bei denen ich fast schon Angst hab, dass die Hälfte meiner Leserschaft wegen chronischer Langeweile abspringt – „NEIN Ich kann nicht mehr folgen, egal was für Bilder/Rezepte kommen, ich muss es nur noch irgendwie schaffen mit der Maus das kleine schwarze X oben rechts zu treffen, dann bin ich den langweiligen Scheiß von der Backe“. Was so im Kopf einer Bloggerin vor sich geht, schon amüsant was?

Kommen wir zum Thema. Frühstück. Bzw. der Morgen. Und wisst ihr, was mir morgens echt schlechte Laune bereitet? Ich meine, von diesen „Ich bin immer gut gelaunt und top gestyled Blogs“ gibt’s ja langsam genug, ne? Hier also meine Top Ten, was mir morgens schlechte Laune macht:

1.    Schlecht sitzende Haare
2.    Abstehende Haare
3.    Haare im Allgemeinen
4.    Auf dem Weg ins Büro aus nicht erkennbarem Grund angehupt werden
5.    Ein Wecker, der nicht klingelt obwohl man sich Abends zuvor 1 Trillion Mal vergewissert hat, dass alles richtig eingestellt war.
6.    Geschrei wegen: „Ich möchte keine Obst-Rohkost-Joghurt-Müsli-magerer AufschittaufGraubrot (hallo? Ich nehm schon extra nur Graubrot, nicht einmal Vollkornbrot)-selbstgemachtesLaugenkonfekt-Kindergartenbox – ich will lieber NUTELLA-Toast!!!“
7.    Geschrei wegen: Nix
8.    Feststellen, dass man sich Abends zuvor aufgrund eines nächtlichen Wetterumschwungs von ursprünglich 25 Grad Sonne auf 8 Grad Schneeregen das falsche Outfit rausgelegt hat – und deshalb jetzt STRESS herrscht.
9.    Morgens das Handy anschalten und 25 Emails drauf haben – und davon sind 15 alleine Werbemüll
10.  Zu spät ins Büro kommen wegen: Geschrei wegen nix. Schlecht sitzender Haare. Falschem Outfit. Geschrei wegen nicht genehmigtem Nutellabrot. Gehupe aus nicht erkennbarem Grund.
  
Aber: Es gibt ja schließlich Haarstylisten, Hochsteckfrisuren, Handbremsen, Oropax und Frühstück, ne? Nicht zu vergessen, literweise Kaffee und Valium! Kennt ihr das, wenn man morgens nur schon feststellt, dass man den Wecker nicht gehört hat, man dadurch auch nur 15 Minuten in Verzug gerät – ist der ganze Tag irgendwie schon im Eimer. Ich komm dann total schlecht wieder in die Spur.

Ich bin daher ein totaler Frühstücksmensch – bei mir entscheidet das Frühstück wie der Tag wird! Ohne Frühstück bin ich nämlich auch schnell sehr sehr mies drauf. Eigentlich könnte man meinen, dass ich vom Schokoladen-Brotaufstrich-Produzenten gefeatured wurde – war das nicht da so, dass der Morgen den Tag macht? Nunja, letztens hab ich dann einfach mal so (Anmerk: Ich hatte Urlaub, nur dann geht irgendwas „einfach mal so“) Muffins zum Frühstück gebacken. Ich weiß, im Post-Header stand Küchlein – Muffins sind irgendwie ausgelutscht, findet ihr nicht auch? Drum nenn ich sie Küchlein. Ich hab aus dem Anfang der 2000er noch so ein hässlich illustriertes Muffinbuch. Hier (klick) könnt ihr das bestellen. Ich hatte es irgendwann mal meiner Mutter ausgeliehen, da kam meine Oma dazu und meinte: "Kind, was sind denn Muffis?" - wir haben auf dem Boden gelegen vor Lachen - Muffis? Das Wort sagt ja schon einigens. Muffis sind staubig, alt und OUT! Da sind jedoch einige gute Grundideen drin, die man einfach ein wenig aufpeppen kann. Ich hab nach Müsli-Muffins gesucht und ein gutes Rezept gefunden. Und das hab ich dann eigentlich fast komplett umgewandelt ;) Und es ist was Oberköstliches bei rausgekommen. Aber jetzt erst mal: Fotos, wie immer (wenn ihr nicht schon das X gedrückt habt? WEHE EUCH!)


Backen_mit_Aprikosen


muffins_gesund


frühstücksmuffins_ei


aprikosen_Bilder


Muffin_Rezept


muffins_Backen


müslimuffins


nicolas_Vahe


nicolas_vahe_sirup


rezept_müsli_muffins

Und so habe ich sie gemacht:



Heizt den Ofen auf 180 Grad vor. Rührt nun 4 Eier mit 200 Gramm Zucker und 1 Pckg. Vanillezucker schaumig, dies kann einige Minuten dauern. Gebt nun langsam unter Rühren 250 Gramm weiche Butter hinzu. Mischt in einer anderen Schüssel 200 Gramm Mehl und 100 Gramm kernige Dinkelflocken sowie ½ TL Backpulver. Rührt diese Mischung dann langsam unter die Zucker-Ei-Butter Mischung. Rührt nun 2 EL Pecannüsse sowie 3-4 in Würfel geschnittene frische Aprikosen vorsichtig unter und füllt alles in Backförmchen. Ich habe diese* hier verwendet, die sind klasse weil sie stabil sind, beim Backen stand halten, nachher gut aussehen und sich leicht an der Seite öffnen lassen. Stellt die Förmchen am Besten in ein Muffinblech und backt alles für 20-25 Minuten.

Die Küchlein gehen nicht sonderlich auf (sieht man auf den Fotos sehr gut!) sondern sind supersaftig, fast schon klätschig wie der Rheinländer sagt. Wer das nicht mag, nimmt 1 Ei weniger und dafür etwas mehr Backpulver. Ein klasse Rezept zum Brunch – mit warmer Vanillesauce sogar ein tolles Dessert. Wollt ihr sie zum Frühstück servieren, bestreut sie nach Belieben noch mit 1 El Hagelzucker. Ich habe den Hagelzucker mit einer Prise Zimt vermischt. Ist Geschmackssache ;)Ich hatte einige der Küchlein meiner Schwester mitgegeben. Stunde später kam eine SMS: "Schwester, das ist der geilste Scheiß, den ich jemals gegessen hab!" is klar... ;)
   

rezepte_mit_Aprikosen


sirup_für_kaffee

So, dass ich ein Früstücksmensch bin, wisst ihr langsam... dass ich ein absoluter Trendjunkie bin, auch. Mein heutiger Post inkludiert jegliches Kaufverhalten eines Bloggers: Paper Straws (Papierstrohhalme), Food Deluxe von Nicolas Vahe und die Design Letters Porzellanbecher sind nach monatelangem Herumschlawenzeln auch bei uns eingezogen. Hallo? Ich meine, 14 € für einen Kaffebecher: Word! Aber ich hab sie jetzt monatelang bei Vera beliebäugelt - Neid siegt, wisst ihr ja ;)

Mein neuer Kaffeesirup S3 kommt übrigens aus dem Haus Nicolas Vahe - und ist unschlagbar geil (sorry für die Wortwahl urgsss) - es gibt auch noch eine karamellige Sorte - und war alles mit im Paket von Grafinteriors* - zusammen z.B. mit dem geilen Knoblauch-Chili-Salz von Nicolas Vahe, was jetzt tourmäßig auf alles draufgeknallt wird, was schmecken soll - vorzugsweise auf mein Avocadumus-Brot morgens zum Frühstück. Wo wir wieder die perfekte Überleitung zum Frühstücks-Post hätten.

Ich hab jetzt Hunger und muss was gegen meine schlechte Laune tun ;)

Euch eine schöne Woche
Eure
Rebecca


PS: Was bereitet euch denn so richtig schlechte Laune? Also, morgens meine ich?











 *Inhalte mit Werbung/Sponsored/Affiliate Links




Back to Top