Dienstag, 2. September 2014

Exotischer Süßkartoffelsalat + meine neuen Küchenhelden


Guten morgen, starten wir in eine neue Woche! Neue Woche – neues Glück oder? Ich lag nämlich seit Donnerstag ziemlich übel flach, ein Virus und zudem ein Blaseninfekt – zwei Tage nur Liegen ist gar nichts für mich. Bei mir machte sich größter Respekt den Menschen gegenüber breit, die wirklich krank sind und ständig liegen müssen oder entkräftet sind. Wie gut ich es doch hab, dass ich irgendwann wieder gesund bin und einfach wieder aufstehen kann! Riesiger Nachteil: Meine gesunde Lebensweise hab ich komplett über Bord geworfen. Nach tagelanger Übelkeit hatte ich nämlich keine Lust auf Quinoa und Co und hatte ständig Gelüste nach Grießbrei, Milchreis, Bananenbrei, Hühnersuppe, Kirschpfannkuchen und Co. Irgendwelche Synapsen aus der Kindheit sind offenbar bei Krankheit unbedingt mit Grießbrei verknüft worden - ich hab keine Ahnung - hab aber wirklich fast eine Woche NUR MÜLL gegessen. Komisch, trotz Übelkeit hatte ich nämlich einen wirklich mächtigen Hunger auf allen möglichen Kram. Die Waage ist zwar gnädig geblieben - aber jetzt ist wirklich mal wieder Schluss!  

Bei Instagram hatte ich vor Kurzem mal einen Süßkartoffelsalat abfotografiert, ich wollte ein wenig rumprobieren. Kartoffelsalat – ja. Süßkartoffelsalat? Hab ich noch nie irgendwo gesehen oder gegessen. Meine Version bei Instagram esse ich super gern, einfach kleine Snackgurken, Schnittlauch, gegrillte Süßkartoffeln, Tomaten und Avocado mit einem Dressing aus weißem Balsamico, Knoblauchöl und einem Hauch Zucker, Salz und Pfeffer.

 
Bild via Instagram
 
Ein paar von euch wollten dann wissen, wie ich den Salat mache. Rumgetüftelt hab ich mit Zutaten, die zusammen schmecken könnten und dann ein paar Fotos für euch gemacht, diesmal etwas schneller und weniger durchgestyled - aber das Rezept wollte ich euch nicht vorenthalten. Und krank arbeitet es sich so schlecht ;) Außerdem wollte ich euch meine zwei Gewürzmühlen zeigen. Meine Neuen sozusagen. Lange hab ich nach stylischen, langlebigen Gewürzmühlen gesucht, wir haben bisher ehrlich gesagt immer diese Plastikdinger vom Lidl (die auch sehr gut für das Geld sind, keine Frage!!!) gehabt - aber was mit mehr Stil und vor allem qualitativ besseren Gewürzen musste her! Am Besten im Schwarz-Weiß-Look wie ich es liebe. Seht einfach erst einmal die Fotos, ich verrat euch wo ich die perfekten gefunden hab...



















Für den Salat, er reicht für ca. 2 Personen (bei uns war er Vorspeise):

Schält und wascht 2 mittelgroße Süßkartoffeln und schneidet sie in dickere Stifte. Tropfnass auf ein Backblech mit Backpapier geben. Gebt alles bei 200 Grad Ober- Unterhitze in den Ofen für 8-10 Minuten. Schneidet dazu noch eine grüne Paprika in breite Streifen und 2-3 Grüne und Rote Chilischoten in grobe Stücke und gebt es  zu den Süßkartoffeln für weitere 10 Minuten in den Ofen. Wer mag kann  zu dem Gemüse ein wenig Olivenöl geben, ich spare mir die Kalorien. Dadurch, dass das Gemüse tropfnass ist, gart es wunderbar auch ohne Öl.

Lasst das Gemüse nun abkühlen. In der Zwischenzeit schneidet ihr 1 reife Mango (Ananas schmeckt auch sehr gut) in kleine Würfel. Würfelt zudem 1 rote Zwiebel. Oben auf dem Packshot seht ihr auch eine Avocado – die KÖNNT ihr mit reinnehmen, ich fand es ohne jedoch in dem Fall besser. Schneidet nun das gegrillte Ofengemüse in Würfel, auch die Chilischoten und vermischt alles mit der Mango und den Zwiebeln. Stellt nun ein Dressing aus 3 EL weißem Balsamico, etwas Wasser, dem Saft 1/2 Limette, etwas Agavendicksaft, einem Hauch Salt of Paradise und Schokoladenpfeffer (es geht natürlich im Ernstfall auch normales grobes Salz + Pfeffer, aber die Gewürze bringen die exotische Note!!!) her. Zum Schluss schlagt ihr noch 1 EL eures Lieblingsöls unter, ich nehme oft Rapsöl, wenn der Ölgeschmack zweitrangig ist. Hier geben die Gewürze das gewisse Etwas. Der Salat ist sehr exotisch, ich liebe die Kombination aus scharf-würzigen roten Zwiebeln und Mango, gepaart mit der Schärfe der Chilis und den herben grünen Paprika. Wer Koriander magt, zupft hier zudem ein paar Blättchen in den Salat.


Meine neuen Gewürzmühlen sind übrigens von finum*. finum stellt erstklassige Teebereiter her und seit Neuestem auch edle Gewürzmühlen. Die Look Touch Taste Mühlen* gibt’s in knalligen Farben wie Pink und Grün aber auch im angesagten Schwarz-Weiß-Look. Sie sind oben glänzend und unten matt, was mich optisch überzeugt hat. Das Mahlwerk ist quasi unkaputtbar und was ich persönlich total klasse finde: Eine praktische Dosiermulde. Man mahlt in die Mulde und kann das Mahlgut dann einfach dosieren – und das zielgenau. Die Gewürzmühlen haben den Interior Innovation Award 2014 gewonnen – und das unterschreibe ich. Sie erinnern mich ein bisschen an Birnen von der Form und stehen nun lässig und ultraschick in meiner Küche herum ;) Befüllt hab ich sie momentan mit dem Schokoladenpfeffer und dem Salt of Paradise von 1001Gewürze*.

Das passende exotische Geschirr bzw. Servietten habe ich übrigens in Heidelberg mit Vera geshoppt. Ich sage euch, wenn ihr Foodblogger seid: NIE NIE NIE mit andren Foodbloggern shoppen gehen. Man heizt sich gegenseitig an, schlägt sich um die letzte Bambusschüssel (kicher - ich hab sie Vera überlassen, ich bin die Ältere und Vernünftigere hö hö hö) und hat auf einmal Ideen en Masse. Ich bin eh der Überzeugung, Vera hat die Wohnung nebenan heimlich mitgemietet: WAS DIE ALLES AN FOOD PROPS HAT HALLO??? Ich bin eh der Meinung: Blog-Kooperationen sind das neue Zeitalter!

Wie ist das denn bei euch, probiert ihr auch allem möglichen Kram aus oder liebt ihr den Standard Kartoffelsalat mit Majo und Gürkchen am Liebsten? Und was esst ihr, wenn ihr krank seid am Liebsten?

Euch eine schöne Woche
Eure
Rebecca



PS: Ich arbeite mit Hochdruck an unserem Wohnzimmer und hoffe, dass ich euch schon bald mal wieder mit einem Einrichtungspost erfreuen kann...




Grafinteriors White Balsamice Nicolas Vahe*
Butlers.de - Made for your home Stoffserviette aus der Serie Brazilian Summer + Geschirr *
PS: Bei Butlers gibts momentan auch eine stylische Schwarz-Weiß-Kollektion: UNBEDING anschauen!



* Inhalte mit Werbung/ Affiliate Links/ Sponsored

Kommentare :

  1. Ui sieht das lecker aus!
    Ich liebe Süßkartoffeln sowieso total <3

    Liebe Grüße, Ella
    www.ellaloves.de

    AntwortenLöschen
  2. deinen Blog habe ich neu entdeckt. Und ich mag ihn sehr gern, weil hier nicht ewig die gleichen Bilder und Blickwinkel zu sehen gibt, mit den ewig gleichen Schüsselchen, Tassen,, Kleidungsstücken etc. weiter so !

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Rebecca, ich bin gerade zufällig über deinen Blog gestolpert und fand ihn sehr verlockend und habe vor noch öfter mal vorbeizuschauen.

    Hoffe du bist wieder ganz gesund. Ich hatte auch erst eine leidige Blasenentzündung. Wenn ich krank bin habe ich meist Lust auf Pikantes, hi hi. Süßes eher nicht.

    Freu mich auf den nächsten Post.

    Liebe Grüße aus der Villa Sonnenschein

    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rebecca,
    Da hat es Dich ja ganz schön erwischt, ich wünsche Dir eine gute Besserung :-)
    Die Salz&Pfeffer Streuer gefallen mir sehr und Dein Salatrezept ist klasse.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rebecca,
    ich hoffe fest, dass es Dir nun wieder ganz gut geht und dass Du Dich erholen konntest?!
    Der Salat sieht lecker aus. Muss ich auch gleich einmal ausprobieren. Ich stehe im Moment sehr auf Salate mit Feigen (dazu kommt bald ein Post auf meinem Blog). Aber wenn ich krank bin, ist auch gar nix mit gesundem Essen. Da geht es mir genau wie Dir! Hat wohl damit zu tun, dass Mama einem früher die leckeren Sachen ans Bett gebracht hat, wenn man krank war...;)
    Liebe Grüsse aus dem Süden,
    Signora Pinella

    AntwortenLöschen
  6. Der Salat klingt unglaublich lecker und werde ich bestimmt nachmachen. Ich liebe nämlich Süsskartoffeln.

    Schön geht es dir wieder gut!
    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht wirklich sehr lecker aus, nur die grüne Paprika würde ich durch eien rote ersetzen ;-)
    Muss ich mir mal merken :-)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca

Back to Top