Mittwoch, 12. November 2014

Meine neue Küche - und: Einmal alles auf Anfang bitte!


Guten morgen, Ihr Lieben. Ich sitz hier brav zu Hause und schreibe seit langer langer Zeit noch einmal einen Post in Echtzeit. Denn meist datiere ich die geschriebenen Posts Abends vor, während sie veröffentlicht werden sitz ich meist im Büro - das läuft alles höchstautomatisch. Willkommen im Zeitalter der Technik ;) Aber jetzt mal von Weltwundern zurück zu meinem Alltag. Ich bin heute ans Heim gefesselt, weil Ben gestern Nacht urplötzlich Fieber bekam und zu uns ins Bett wollte. Fieberträume inklusive. Herr Verlockendes... dachte erst, es wäre ein schlechter Scherz, aber ich persönlich weiß genau, was es bedeutet Fieberträume zu haben. Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen. Ein Häuserblock und eine alte Hexe, die rasch drum herum rannte. Ich sah das Ganze aus Vogelperspektive - und alles stand exakt vor mir auf meinen Bett, während ich im Wachschlaf war. Stunden später überall Spinnen an der Wand... Ein Erlebnis, was ich bis heute nicht vergessen habe. Damals war ich ca. 5 Jahre alt. Drum konnte ich sehr gut verstehen, was Ben da diese Nacht gesehen hat. 

Aber ihr wollt ja sicher hier auf dem Blog etwas anderes sehen, so hab ich mir gedacht wird es Zeit euch ein weiteres Zimmer der Umgestaltung zu zeigen. Nämlich meine neue Küche. Der traute Leser wird denken: Hatten wir doch vor gar nicht allzu langer Zeit erst? Ja, stimmt. Ich hab euch bereits meine neue Küche gezeigt, damals lag sie noch im Erdgeschoss - heute zwei Etagen höher. Der Umbau und Umzug in die obere Wohnung hat mit sich gebracht, dass eine komplett neue Küche her musste. Zuerst brauche ich ein wenig Zeit, mich mit dem Gedanken anzufreunden, dass die Küche nun unterm Dach sein wird. Die Aufteilung unserer Wohnung ist ein wenig anders, wie man das so üblicherweise kennt. Küche und Essbereich sind oben, Wohnzimmer und Bad unten. Da braucht man einiges an Vorstellungskraft, glaubt mir. Und ich hab lang mit mir gerungen, zuerst wollte ich alles umbauen und die Küche eine Etage tiefer legen. Aber das hätte so einiges mit sich gezogen, vom Starkstromanschluss bis Wasserleitung neu hin zu neuem Boden etc. Hätte nicht funktioniert. Und hier oben lag bereits alles, was wir brauchten. Und was soll ich sagen? Eine Küche und angrenzender Essbereich unterm Dach/Gallerie sind das gemütlichste, was man sich denken kann. Nun sitzen wir hier, bei herrlichster Aussicht unter einem 5 Meter hohem Dachgiebel und essen zusammen, trinken Kaffee - ein herrlicher Gemeinschaftsbereich. Und unten kann jemand ungestört Fernsehen und sich zurückziehen, wenn er mag. 

Ich zeig euch einfach mal ein paar Bilder: 

 


























Ein paar Details zu meiner Küche: 

- Unsere Küche ist vom Möbelschweden und war die beste Entscheidung meines Lebens. Ich würde IMMER wieder eine IKEA Küche kaufen! Ich mag die Verarbeitung, die individuellen Möglichkeiten die man hat. Leider ärgerlich, dass ich ca. 1 Jahr bevor das Faktum Modell aus dem Sortiment genommen wurde ein neues Küchensystem entwickelt wurde - so kann ich leider - wie eigentlich gehofft, später die Fronten nicht mehr austauschen. Das hat mich ein wenig geärgert - aber sowas weiß man ja leider vorher nie. Andererseits werde ich mir, wenn in 10 Jahren die Küche kinderbedingt ausgelutscht ist, vermutlich eh etwas Neues kaufen. Die Küche war damals L-förmig. Wir haben sie halbiert und längs an den Seiten der schlauchförmigen Seite platziert. Dafür haben wir lediglich einen neuen Spülenschrank und einen Mittelschrank kaufen müssen. Hochschränke sind gar nichts für mich - daher blieb es bei einem Regal und einer Konsole, die mein Schwiegervater gezimmert hat (neben der Spüle). Alles in allem hat uns die Umgestaltung knapp 200 € gekostet. 

- Das Highlight in meiner neuen Küche ist mein neuer kleiner Servierwagen von Normann Copenhagen. Ich wollte ein edles Designerstück um die IKEA Küche aufzuwerten und da ich den skandinavischen Stil liebe, musste es der Servierwagen sein. Gefunden bei Spuersinn24*. Es gibt ihn in 6 Farben: Hell- und Dunkelgrau, Weiß, Schwarz, Mint und Coralle. Klickt mal hier*da seht ihr alle Farben. Ich habe mich für Hellgrau entschieden, sehr schwere Wahl denn der Weiße ist z.B. auch super schön.

- Deko Highlights sind z.B. der Schriftzug von Design Letters. Ich hab mir das Wort COOK zusammengestellt, das gefiel mir am Besten. Die Buchstaben könnt ihr einzeln kaufen und euch somit jedes erdenkliche Wort zusammenstellen. Die Buchstaben werden mit einer Knet-Klebemasse geliefert, so dass ihr sie einfach anbringen aber auch entfernen könnt. Kaufen könnt ihr sie z.B. bei Home und Living. Dort hab ich auch die Design Letters Tassen gefunden. Die Espressobecher 1-4 werden nächste Woche zum Adventskranz umfunktioniert ;) Ich bin süchtig nach Design Letters und auf meiner Wunschliste steht noch ein Teller und zwei weitere Buchstabenbecher sind bereits auf dem Weg zu uns. Außerdem peppen die farbigen Teedosen von Lov Organic wirklich JEDE noch so triste Ecke in der Küche auf. Vom genialen Inhalt mal zu schweigen. Unten erfahrt ihr Bezugsquellen + Rabattcode. 

- Wichtig in der neuen Küche war für mich: Ein Platz für frische Kräuter (den hab ich im Mini-Gewächshaus geschaffen, gibts für wenige Euro bei IKEA), keine Fliesen (wir haben Elefantenhaut auf die Wände aufgetragen, klappt super), Holzboden (lässt sich einfacher sauber halten als vermutet), keine Hochschränke (ich muss mich platztechnisch somit aufs MINIMUM beschränken, klappt gut wenn man erst mal einen Thermomix besitzt braucht man nämlich praktisch außer einem Toaster und einer Kaffeemaschine keine Küchengeräte mehr) - Geschirr wird offen in einem Regal im Esszimmer aufbewahrt (zeig ich euch sicher bald). Auf den Bildern erkennt ihr, dass wir rechts hinten noch eine "Ätz-Ecke" haben - die ist noch nicht fertig und wir verstauen dort meist Zewapakete und Wasserkästen - wollen uns da noch ein passendes Regal inkl. Weinregal reinzimmern. Wir haben deshalb die Passleiste unten bereits durchgelegt. 

- Die Bilder habe ich sowohl von Etsy als auch wieder bei frkannette ausgedruckt. Dort findet ihr ganz viele tolle Vorlagen für Bilder, die ihr euch kostenlos ausdrucken lassen könnt. Ich bestelle sie mir dann über den Fotoservice als Poster bzw. Fotodruck. Meine Tassen bewahre ich offen in der Nähe der Kaffeemaschine. Da ich relativ wenig Kaffee trinke (meist nur am Wochenende morgens und wenn mal Besuch kommt) ist eine Nespresso Maschine optimal für mich - es ist bereits meine zweite, davor hatte ich ein wesentlich teureres Modell - der Unterschied ist aber kaum merkbar (leider ist sie nun im Kaffeemaschinenhimmel). Wenn man viel Kaffee trinkt, produziert sie ggf. zu viel Müll und ist der Kaffee zu teuer. Auf den zugehörigen Milchaufschäumer schwöre ich - der macht richtig guten, festen Milchschaum. 

- Dass ich bekennender Wesco Fan wisst ihr ja bereits. So ist nun zu meinem großen Grandy (Brotdose) und dem kleinen schwarzen Grandy (dort bewahren wir Stifte etc. für Ben auf) noch ein Messerblock* eingezogen. Ich liebe ihn. So scharfe, qualitativ hochwertige Messer hatten wir bisher selten gehabt. Alles sicher aufbewahrt in einem weißen Messerblock welcher durch Gewichte beschwert wird - umkippen fast unmöglich - diesen und viel mehr gibts natürlich noch in vielen weiteren Farben, wer Wesco kennt weiß ja, dass bunt da hoch im Kurs ist. Und wer noch Interesse am kostenlosen, exklusiven Villa Wesco Shopping Club hat, der kann  mir gerne einen Kommentar oder eine Email hinterlassen, dann erhält er eine persönliche Einladung von mir für den Club. Ohne Einladung - KEIN Zutritt! Und  das Tollste ist: Ihr erhaltet einen 10 € Gutschein für Wesco Produkte, den Vorteil von günstigeren Wesco Artikeln und ein Begrüßungsgeschenk. Momentan ist dies eine tolle Wesco Vorratsdose. Also schnell sein lohnt sich. Mail at: Verlockendes@gmx.de


So, das wars jetzt wieder von mir. Wenn ich euch nur beschreiben könnte, wie wohl wir uns in unseren vier Wänden fühlen. Ich bin so gern zu Hause, wie noch nie zuvor (und ich war schon immer ein "Zuhause-Mensch"  - aber hier ist es einfach so gemütlich, kuschlig und schön geworden dass ich mich unendlich auf die Vorweihnachtszeit freue. Wenn ihr noch Fragen zur Küchengestaltung habt, die ich hier nicht aufgegriffen habe, mailt mich einfach an oder hinterlasst mir einen Kommentar. 

Eure
Rebecca



(die sich jetzt wieder um den kranken Räuber kümmern geht... )

Edit: Wer sich im November beim Villa Wesco Club registriert und dort etwas bestellt, erhält zusätzlich zu dem Begrüßungsgeschenk einen Wesco Adventskalender!!!


Wesco* Brotkasten Grandy, Messerblock Classic Line, Mini Grandy Schwarz 
Grafinteriors* Produkte von Nicolas Vahe




*Sponsored/Kooperationen/Affiliate Links

Kommentare :

  1. Was für eine wunderschöne Küche!! Super ausgesucht und da würde ich mich auch sehr wohl fühlen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rebecca,
    sollte ich jemals eine neue Küche bekommen,
    dann soll sie genau so aussehen.
    Sehr, sehr schön.
    Ganz liebe grüße und Gute Besserung an deinen Sohnemann,
    wünscht Andrea

    PS: auf meinem Blog kann man etwas gewinnen, schau doch mal vorbei.

    AntwortenLöschen
  3. Eine richtig schicke Küche! Zuhause bei meinen Eltern ist die Aufteilung ähnlich...Küche und Essbereich sind unterm Dach - ich finde das toll!! Ich finde es sowieso super wenn eine Wohnung auf 2 Etagen liegt...meine eigene Wohnung ist zwar riesig aber eine zweite Etage wäre schon super..wobei ich mich wirklich nicht beschweren will, ich liebe meine Wohnung und die Terrasse und das viele Licht und die Nähe zum Meer und den Kamin und und und ;)

    Tanti saluti,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. super schön eure küche!! und eine küche unterm dach klingt wirklich sehr gemütlich!!
    alles liebe
    nora & laura

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rebecca,
    Oh wow. Eure Küche ist ja wirklich toll geworden!!! Ich liebe es ja immer in "fremde" Küchen zu luschern :-)
    Und ich glaube ich bin in den Beistelltisch verliebt... ;-)
    Das mit der etwas anderen Raumaufteilung kenne ich nur zu gut. In unserem neuen Häuschen liegt das Wohnzimmer nämlich oben und die "Kinderzimmer" unten neben der Küche.
    Im ersten Moment mussten wir wirklich arg überlegen, ob diese Aufteilung wirklich optimal ist. Aber wenn man länger darüber nachdenkt, ist diese Aufteilung sehr praktisch, den irgendwie hält man sich ja tagsüber doch sehr viel in der Küche / Essbereich auf und ist somit immer auf einer Ebene mit den Kindern :-)
    Gute Besserung an den kranken Räuber!
    Ganz liebe Grüße
    Linda
    PS: ich würde gerne noch eine Einladung für den Wesco Club bekommen: whitelivingno7@gmail.com

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rebecca,
    tolle Küche, wunderschöne Details! Da macht Kochen doch jetzt richtig Spaß! Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Sehr geschmackvoll...gefällt mir wirklich sehr gut.
    Mag auch eine neue Küche haben, am besten gleich ein HAUS :)
    Wünsche noch einen schönen Abend.
    Es grüßt das Goldfischglas

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Rebecca,

    deine neue Küche ist total schön geworden!!!Der Boden gefällt mir auch richtig gut, schwärm.
    Gut, dass du das mit dem Wesco Club mal erklärt hast, ich find die Sachen richtig klasse und hab nie verstanden wie das mit der Mitgliedschaft funktioniert...;-.)Jetzt wird mir so einiges klar ;-). Ich würd mich auf jeden Fall sehr freuen wenn du mir eine Einladung schickst :-).
    interieurliebe@gmail.com

    Schönen Abend & liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rebecca,
    Deine neue Küche sieht ja wirklich richtig toll aus. Und diese vielen schönen Details, klasse.
    Was mir besonders gut gefällt, ist die Möglichkeit beim Spülen und Kochen in die Weite zu schauen.
    Alles Gute und schnelle Besserung für Deinen kleinen kranken Hasen....
    Ganz liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  10. Gute Besserung an Ben, der Arme, Fieberträume sind wirklich furchtbar. Was bei Dir die Hexe war, waren in meinem Fiebertraum mit ungefähr 4-5 Jahren Motorräder, die mich in einem Keller verfolgt hatten...
    Zurück zu schönen Dingen, die Küche ist wunderbar geworden, toll dass ihr sie unter's Dach gesetzt habt.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rebecca,
    Da habt Ihr einiges mitgemacht und der arme Ben erst...
    Fieberträume sind was schreckliches, ich bin immer vom Dach gefallen.
    Eure Küche ist wunderschön geworden, da lässt es sich leben :-)
    Herzliche Grüße und an Ben eine gute Besserung,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Rebecca,
    ich würde mich über eine Einladung für den Wesco Club sehr freuen!
    rikka0208@yahoo.de
    Vielen Dank & ein schönes kuscheliges Wochenende in Eurer tollen Wohnung!
    Grüße Rikke

    AntwortenLöschen
  13. vielen Dank für die tollen Tipps und den inspirierenden Beitrag!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  14. Eine wirklich schöne Küche habt ihr da! Und die Sache mit dem Essen unter 5 m hohen Dachgiebeln - wie großartig ist das denn bitte? :)
    Das Problem mit der Ikea-Küche hatten wir auch. Letztes Jahr im Oktober haben wir eine neue gekauft, die in der neuen Küche jetzt nach dem Umzug nicht mehr gepasst hätte, und so haben wir jetzt wieder eine neue. Aber ich bin glücklich mit der Entscheidung, aus "Fehlern" vom letzten Jahr haben wir gelernt und die Küchenschränke stehen jetzt im Hauswirtschaftsraum :)

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  15. Hast du gut gemacht:-) Sieht sehr schön aus! Viele Grüße an den kranken Räuber und gute Besserung.

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht wunderschön aus! Hell und trotzdem gemütlich♥ Und ich mag ja eh die Kombi Holz & Weiß! ;) (s. Kinderzimmer Paul *lach*)

    Hach ich glaub, ich muß auch mal wieder zu IKEA! :D Ich find da ja prinzipiell etwas ... selbst wenn es "tüntel" ist (wie mein MANN sagt)! :D

    AntwortenLöschen
  17. Oh!♥
    Die Küche ist super schön - geworden! ;)
    Hell und trotzdem iwie gemütlich! I like it!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca

Back to Top