Freitag, 4. März 2016

Corn Chowder


Heute mal mit wenigen Worten - dafür mit einem blitzschnellen Rezept für eine typisch amerikanische Maissuppe. Das Rezept gibt's heute mal mit ganz ungestylten Fotos, weil sich einige meiner Instagram Leserinnen ein Rezept dazu gewünscht haben. Und das geb ich euch jetzt auf die Schnelle, vielleicht hat ja dadurch ja jemand eine Inspiration für den Wochenplan nächste Woche. Und in einem wird man die ungeliebte grüne Paprikaschote quitt, die immer in so einem Paprikamix vorhanden ist und meist in irgendeiner Ecke im Gemüsefach verkommt, bis sich die Woche darauf eine Schwester dazu gesellt.






Und so wird's gemacht:

Lasst pro Person 3-4 TK Garnelen auftauen.

Schneidet 1-2 Stangen Lauch in dünne Scheiben und wascht sie gut.
Schüttet 1 Dose Mais ab. Wahlweise gehen hier auch 3 vakuumverpackte vorgegarte Maiskolben. Hier einfach mit dem Messer entlang die Körner abschneiden.

1 grüne Paprikaschote in sehr feine Würfel schneiden.

1 Stück Butter in einem großen Topf erhitzen und den Lauch, die Paprika und den Mais darin andünsten. Alles mit 1 Liter Geflügelbrühe (vegetarisch mit Gemüsebrühe) ablöschen, aufkochen lassen und ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Nun 200 ml Milch mit 1-2 EL Speisestärke glatt rühren und in die Suppe einrühren. Aufkochen lassen und den Topf vom Herd nehmen. 2 EL Kräuterschmelzkäse darin schmelzen lassen und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.

Die Garnelen in einer Pfanne mit etwas öl kräftig von beiden Seiten anbraten und dazu servieren.

Ich hatte dazu eine Avocadocreme und Vollkorntoast.




Beim nächsten Mal wieder etwas aufwändiger - da machen wir nämlich original italienische Pasta zusammen :) Euch ein schönes Wochenende.

Aber vorher: Mir fehlen noch einige Gewinnerinnen der Milka-Plüschkühe. Bitte schaut noch einmal unter diesem (klick) Post nach, ob ihr gewonnen habt und meldet euch bei mir per Email.  

Eure
Rebecca


PS: Buchstabenküchentuch ist von DesignLetters und findet ihr bei Connox*


*Sponsored

Kommentare :

  1. Hmmm, das sieht lecker aus und wenn ich die Garnelen weg lasse, isst mein Freund die Suppe auch ;-) Wird ausprobiert!

    Meine Adresse für die Milkakuh hatte ich dir gemailt, ich hoffe, sie ist angekommen, die Kuh leider noch nicht :-(

    Grüße und ein tolles Wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Rebecca,

    ich liebe Mais- in jeder Form. Eine Maissuppe habe ich schon oft gekocht, weil sie so schnell und einfach ist. Und auch günstig. Aber Garnelen habe ich noch nie rein getan, das werde ich machen! Klingt nämlich sehr toll. Ich mache gerne Croutons aus Schwarzbrot dazu und gebe ein paar in die Suppe.

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. ein echt schnelles und vielversprechendes Rezept, das auf jeden Fall zum Nachkochen animiert ;)
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
  4. hm, dass sieht lecker aus ! Und dass es nicht aufwendig ist, ist doch super ;)
    Gruß Dani

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und Feedback von euch. Unsachliche Kritik sowie Beleidigungen jeglicher Art, werden nicht veröffentlicht! Auch Kommentare ohne jegliche Angabe von einem Namen werden gelöscht, da dies m.E. grundlegender Anstand ist!

Ich freu mich über jedes nette - aber auch jedes kritische Wort.

Rebecca

Back to Top