Freitag, 9. November 2018

Antipasti Platte für Gäste

*Dieser Post enthält Werbung für Vapiano Germany


Vor einiger Zeit fragte Vapiano* bei mir an, ob ich nicht Lust hätte, eine Antipasti-Platte für deren Magazin zu fotografieren - und eine kleine Einkaufsliste mit Tipps fürs Anrichten dazu zu schreiben. Hier findet ihr den Beitrag online - ich habe allerdings noch ein paar unveröffentlichte Bilder, die ich euch noch gern zeigen möchte. 

Ich habe erst letztes Jahr meine Tipps für die perfekte Antipasti-Platte verbloggt (hier könnt ihr noch einmal nachlesen, wenn ihr mögt) - Antipasti geht für mich persönlich ja IMMER. Zum Film, wenn Freunde zu einem entspannten Abend kommen - ja theoretisch kann so eine Platte eine komplette Mahlzeit sein, wenn ihr ein wenig Brot dazu reicht, oder? Zusammen mit einem Glas Wein das Köstlichste, was man mir vorsetzen kann, ehrlich wahr. Mit meinem Lieblingsitaliener ist es doppelt schön - ihr könnt euch nicht vorstellen, wie groß die Freude bei ihm ist, wenn ich uns so einen Leckerbissen kredenze. Eben musste ich schmunzeln - denn damals hab ich von unserer Glückseeligkeit als frischgebackenes Ehepaar geschwärmt - was ich heute noch immer bedingungslos bestätigen kann. Kaum zu glauben, dass dieser Beitrag bereits ein Jahr her ist...

Nun erst einmal-wie immer- viele Bilder und zum Schluss ein paar Tipps fürs Anrichten. Ein kleiner Tipp vorab: Die Tischdeko halte ich bei einer üppigen Antipasti-Platte gern dezent - denn die Platte als solche ist schon so dekorativ, dass viel Deko hier eher unruhig und unpassend wirken würde.

Rezepte Antipasti
Rezepte mit Burrata
Antipasti platte anrichten
aperitivo Rezepte
Für mich besteht eine perfekte Antipasti-Platte aus 5 Komponenten: Käse - Wurst - etwas Knusprigem, wie Brot oder Cracker - gegrilltem Gemüse und ein paar Toppings wie Olivenöl, Pesto oder Bruscetta. 

Für vier Personen benötigt ihr: 
- 3 Sorten Käse a ca. 100 Gramm. Wir hatten Gorgonzola, Espressokäse und Parmiggiano Reggiano. 
- 3 Sorten Wurst. Wir hatten Parmaschinken, dünne toskanische Salami und Spinata Romana
- 2 Kugeln Burrata - alternativ Büffelmozzarella
- Etwas Pesto Verde (gern auch selbst gemacht)
- Bruscetta Tomaten (3 gewürfelte Tomaten mariniert mit Knoblauch, Olivenöl, Basilikum, Salz, Pfeffer)
- ein halbes Ciabatta auf Scheiben
- ein paar Cracker
- Etwas Olivenöl im Schälchen
- ein Glas gute Oliven (wir hatten Sizilianische mit Stein)
- Für die Deko: Ein paar Früchte wie zum Beispiel Trauben und Feigen, frische Kräuter wie Rosmarin und Basilikum 
- Antipasti - gegrilltes Gemüse.

 Hier könnt ihr natürlich schauen, was ihr beim Feinkosthändler bekommt - oder es ganz einfach selbst machen. Ich erkläre euch, wie es geht.
Sucht euch hierzu 2-3 Gemüsesorten aus. Wunderbar passen Champignons, Auberginen, Zucchini oder Paprika. Ich habe mich dieses Mal für Champignons und Zucchini entschieden. Putzt das Gemüse und schneidet es ggf. in mundgerechte Stücke. Wichtig finde ich hier, dass jedes Gemüse separat gebraten und eingelegt wird, so schmeckt es am Besten. 
Bratet die Gemüse in ein wenig Olivenöl von allen Seiten an. Perfekt eignet sich eine Grillpfanne. Wenn das Gemüse gar ist, aber noch Biss hat, ist es perfekt. Gebt es nun mit etwas Crema di Balsamico, Knoblauch, Olivenöl, Salz und Pfeffer in eine Schale und lasst alles gut durchziehen. Zu den Pilzen passt zum Beispiel wunderbar frischer Rosmarin. Zu der Zucchini Basilikum oder Thymian. Probiert hier einfach ein bisschen mit Aromen und Gewürzen aus
Wenn ihr alle Zutaten beisammen habt, wird angerichtet. Meine Tipps, wie es besonders schön aussieht: Am Besten besorgt ihr euch eine große Holzplatte. Große Schneidebretter gibt es zum Beispiel in Dekogeschäften oder Hauswarenabteilungen. Richtet hierauf Wurst und Käse an - toll wirkt zum Beispiel eine Burrata, wenn ihr sie auf einem Bett aus Kräutern drapiert. Damit das Ganze stimmig wirkt, richtet lose Komponenten wie Pesto, Antipasti und Co doch direkt in kleinen Schälchen oder Gläsern auf dem Brett an. Ich beginne erst mit den Schälchen, dann mit der Wurst, dann kommt der Käse und zum Schluss werden Lücken mit Brot, Früchten und Kräutern aufgefüllt. Ein wichtiges Kriterium bei einer Antipasti-Platte ist, wer mitisst: Sind viele Vegetarier dabei, lasst die Wurst weg und bietet eine größere Vielfalt an Gemüse und Käse an. Beim italienischen Feinkosthändler gibt es tolle Käsesorten, die darauf warten, probiert zu werden.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig Lust auf einen italienischen Abend mit Antipasti machen?


Eure
Rebecca

Back to Top