Dienstag, 27. November 2018

Minecraft Adventskalender für kleine Jungs


*Dieser Post enthält Werbung/unbeauftragt sowie Affiliate Links

Tadaaaaaaaaaaaaaa noch so gerade geschafft. Gerade rechtzeitig. Aber hier isser: Bens Adventskalender für dieses Jahr. Alle, die keinen vorpubertierenden, tabletsüchtigen, sieben bis ca. dreizehnjährigen zu Hause sitzen haben, können diesen Post eigentlich getrost links liegen lassen. Oder, ihr seid kreativ genug und setzt die Idee einfach mit einem anderen Motto um: Wie wäre es zum Beispiel mit Waldtieren aus Bügelperlen? Oder einfach nur Herzen in verschiedensten Regenbogenfarben? Einhörner? Für Foodies: Essen und Gemüsesorten? Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Was ist los im Leben eines Siebenjährigen? Das frag ich mich als Mama oft. So langsam wird ein richtiger Junge aus meinem "kleinen" Ben. Einfach auf dem Schoß nehmen? Fehlanzeige. Das Kind hat durch Fußball bereits mehr Muckis, als Mama. Einfach mal etwas erzählen? Noch mehr Fehlanzeige... Er hat mittlerweile Geheimnisse, Phasen, in denen er vieles mit sich selbst ausmachen will und hängt lieber mit Gleichaltrigen rum, als seiner Mama von seinem Leben zu erzählen. Und das ist auch gut so - und völlig normal.

Manchmal isser aber dann doch wieder mein Kleiner. Mit seinem zerzausten Strubbelhaar. Der, der beim Essen seinen Wackelzahn verschluckt und dann leise weint, bis wir es bemerken. Und dann lacht, wenn der Lieblingsitaliener trocken sagt: "Na, das wars wohl mit der Zahnfee, Ben". Der, der völlig unbeeindruckt tut, wenn Mama mal wieder (ihr erinnert euch hier) das Backpapier abfackeln lässt und die Küche lichterloh brennt - naja zumindest in seiner Version. Er ist einfach so ein unfassbar witziges und liebevolles Kind - ich könnte stolzer auf ihn nicht sein. Aber , darum seid ihr ja nicht hier, ihr wollt wissen, was ich dem momentanen Minecraft-Fan so gebastelt habe.

Vorweg: Für alle, die nicht wissen, was Minecraft ist... Es ist ein Computer/Tablet/Nintendospiel im Open Word Modus. Kurzgefasst geht es darum, sich in einer Verpixelten Welt zurechtzufinden und aus 3D Blöcken eine Spieloberfläche zu bauen. Darüber hinaus könnt ihr Ressourcen sammeln (Essen, Waffen, Leben) und gegen Monster kämpfen. Soweit die Kurzversion - bzw was ich alte Schachtel von Mutter daraus verstanden habe. Wunderbar jedoch für mich: Die verpixelten Figuren laden praktisch dazu ein, aus Bügelperlen animiert zu werden. In einem Etsy Shop war ich über die google Suche tatsächlich fündig geworden, dort verkaufte jemand Minecraft Schlüsselanhänger aus Bügelperlen. Aber hallo? Das bekomm ich selber hin, dache ich leichtsinnig. Somit ein Starterset Bügelperlen in einem 1 € Shop gekauft und losgelegt. Denkste. Hier fehlten mir gerade die wichtigen Farben für die Superhelden: Alphastein, Steve, Alex, Zombie Pigman und wie sie alle heißen. Außerdem bügelten diese sich nicht so schön. Also, wenn ihr das Ganze umsetzen wollt, kauft am Besten hochwertigere Bügelperlen, wie zum Beispiel von Hama in der Stärke Midi. Ich kann euch dieses Starterset (klick)* und diese Ergänzungen (klick)*, oder: (klick)* sehr ans Herz legen. Damit bekommt ihr die Meisten Figuren ohne Probleme hin. Wichtig ist, ihr braucht Hautfarbe, einige Brauntöne und Blautöne. Den Rest bekommt man meist mit den bunten Perlen hin. Und das ist draus geworden, eine kurze Anleitung folgt zum Schluss:
Minecraft Adventskalender DIY für Jungen
Adventskalenderideen für Jungs
Minecraft Adventskalender DIY für Jungen
Minecraft Advent Calendar Boys

Eine kurze Anleitung

Ihr benötigt

  • Bügelperlen
  • Raster für Bügelperlen (möglichst Quadratisch, Herzförmig und ggf. auch Rund)
  • Bügeleisen
  • 24 Schachteln oder Tüten in Wunschfarbe
  • einen Untergrund zum Befestigen - ich hab ein Memoboard im derzeit angesagten Gitter-Look genommen
  • Heißkleber
  • Masking Tape oder Kleber, um die Schachteln am Untergrund zu befestigen
  • Stift um die Zahlen aufzuschreiben - ihr könnt natürlich auch dezente kleine Zahlensticker nehmen


Bügelperlen kennt ja theoretisch jedes Kind - ich muss gestehen, dass ich selbst jedoch noch nie damit gearbeitet habe und war überrascht, wie fummelig das ist. Ich habe pro Abend ca. 5 Figuren geschafft, danach ließ meine Konzentration nach - nehmt euch daher noch ein bisschen Zeit für diese Idee. Es wird meist eine Anleitung mitgeschickt - zumindest mit dem Starterset. Man setzt die Bügelperlen auf ein Gitter auf zu einem Motiv und bügelt diese dann, mit einer Lage Backpapier getrennt, kurz heiß so dass sie zusammenschmelzen. 

Für die Minecraft-Figuren sind ein eckiges und ein Herzraster sinnvoll. Damit habe ich alle Figuren hinbekommen. Diese habe ich natürlich anhand meiner Schachtelgröße angepasst. Die Figuren nachzubilden war nicht ganz einfach, ich habe mich bei den Charakteren auf ein Quadrat mit der Größe von 8x8 Bügelperlen geeinigt. Googlet die gewünschten Charaktere und bildet sie dann pi mal Daumen mit den entsprechenden Farben nach. Oder ihr baut gerne meine Figuren nach.  

Wenn ihr alle Bügelperlen-Motive fertig habt, klebt diese mit Heißkleber auf die Schachteln. Beschriftet die Schachteln mit Nummern und fixiert diese auf dem entsprechenden Untergrund. Ich hatte ein paar Größere Artikel, die nicht in die weißen Schachteln gepasst hätten und hab daher noch 4 Tüten dazu gestellt. Idealerweise wären diese auch weiß, waren aber leider ausverkauft. 

Ich hoffe, euch hat meine Idee ein wenig gefallen und animiert einige von euch, diese nachzubauen. Minecraft Adventskalender habe ich in dieser Form im Internet nicht wirklich finden können - ich denke aber, dass die Minecraft Fanbase riesig ist und sich sicherlich einige Mamis über die Idee freuen könnten. 

Daher die spartanischen Fotos, die gestern auf die Schnelle gemacht wurden- das Rom-Bild hat natürlich keinen Zusammenhang mit dem Kalender ;) Es sah so aber nicht so leer auf den Bildern aus. 

Ich wünsche euch eine schöne Vorweihnachtszeit.
Eure
Rebecca


PS: Weitere Adventskalenderideen von mir habe ich euch hier (klick) gesammelt



*Diese Links führen zu Amazon und sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass mir Amazon beim Kauf eine kleine Provision zahlt - für euch ändert sich nichts, außer dass ihr mich damit automatisch unterstützt, diesen Blog mit Ideen und Leben zu füllen.  


Back to Top