Freitag, 14. Juni 2019

Leichtes Berry-Cheesecake-Dessert (ww tauglich)

Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung und Affiliate Links - alle Produkte wurden von mir selbst bezahlt und die Links dazu sind reine Produktempfehlungen

Ich habe damals, bevor ich zwei Kinder hatte immer gedacht, dass man mit zwei Kindern für nichts mehr Zeit hat. Dabei ist es in Wirklichkeit ganz anders. Man hat für GAR nichts mehr Zeit. Aber: Es ist schön, wegen Kindern keine Zeit mehr für irgendwas zu haben-weil es einfach schön ist, Kinder zu haben. Man nutzt die Zeit nun eben zum Trösten, Spielen, Spazierengehen, Anziehen, Wickeln, Füttern und Anstarren. Ich starre sie oft einfach nur an.

Essen ist für mich das Paradebeispiel. Dafür hat man keine Zeit. Es fängt schon damit an, dass man keine Zeit hat es zuzubereiten. Geschweige denn, dafür einzukaufen. Dennoch hatte ich es geschafft, mir ein paar echt hartnäckige Schwangerschaftskilos anzufuttern, die ich nur noch mit Weight Watchers wieder weg bekommen habe. Eigentlich seltsam, wo man doch für nix Zeit hat!? Und meinen Mann hab ich gleich genötigt, mitzumachen. Insgesamt sind wir zusammen nun über 35 kg leichter. Und stolz wie Bolle. Ein leichtes Dessert mache ich momentan in allen möglichen Variationen, wenn unser Punktekonto es zulässt und der Jieper auf Süßes kommt.

Seit den Kids ist unsere Küche nun noch schneller, pragmatischer, leichter. Kalorienreduziert sozusagen. Nur mein Blog, der leidet sag ich euch. Ich hab so viel zu zeigen, berichten und fotografieren. Aber ich komm einfach nicht dazu, ihn momentan mit viel Leben zu füllen. Umso aktiver bin ich daher bei Instagram (klick). Dort poste ich regelmäßig Rezepte, Dinge aus meinem Alltag in den Stories oder einfach meine Shopping-Ausbeuten. Besucht mich doch einfach mal dort. Dort lade ich nun auch dieses tolle, simple Rezept hoch, welches ich Weight Watchers freundlich gestaltet habe.

Und so wird's gemacht:
 
Für 4 Gläser (pro Glas 3 SP) benötigt ihr
1 Becher Frischkäse fettreduziert (ich hatte Exquisa Fitline 0,2 %)
50 ml Schlagsahne
250 Gramm Naturjoghurt (ich hatte Magermilchjoghurt)
4 Amarettini (oder mehr)
1 Packung Vanillezucker
250 Gramm Erdbeeren
1 Handvoll Blaubeeren
 
Schlagt zuerst die Schlagsahne kurz an, bedeutet, sie soll leicht fest werden. Verrührt den Joghurt mit dem Frischkäse und dem Vanillezucker mit dem Handrührgerät in einer weiteren Schüssel. Hebt dann die Sahne vorsichtig unter.
 
Schichtet diese Creme nun mit den gewaschenen und kleingeschnittenen Erdbeeren und Blaubeeren in Gläser und zerbröselt je ein Amarettini darüber. Ihr könnt gern auch mehr Amarettini mit einschichten. Die Creme ist nur ganz leicht süß - ich mag es so unheimlich gern.  Natürlich könnt ihr beliebig nachsüßen. Die Sahne könnt ihr auch durch eine leichtere Variante (Cremefine) ersetzen: Ich denke aber, ein bisschen Sahne schadet niemandem.
 
Stellt das Dessert bis zum Servieren kalt.
 
So - das wars auch schon wieder von mir. Mal sehen, wann ich das nächste Lebenszeichen von mir gebe. Ach ja, die Gläser sind meine absoluten Favoriten von Weck und haben eine Füllmenge von 290 ml. Ich kaufe Sie zum Beispiel hier (klick)*. Dort habt ihr dann sogar das komplette Set mit Gummiringen und Klammern und könnt das Dessert prima mit zu einer Party oder zum Picknick nehmen. Oder halt ins Büro, wie ihr mögt ;)
 
Machts gut Ihr Lieben
 
Eure
Rebecca
 
 
 
*Affiliate Link
Back to Top